ANZEIGE
Avatar

Geschirr für überempfindlichen Hund

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach einem Geschirr für Frieda (Großpudel), weil es wohl so aussieht, dass wir dank ihres Jagdtriebes doch zur Schlepp greifen müssen :sad2:
    Das Problem ist, das Frieda keinerlei Geschirre akzeptiert und sich verhält als würde ich ihr das schlimmste antun wollen. Sprich sie bewegt sich kaum noch, oder schleicht hinter mir her. Dabei geht der Kopf dann immer Richtung Bauchgurt.


    Könnt ihr mir trotzdem was empfehlen?

    Viele Grüße
    Vreni



    **** IPad-Wortkorrektur bitte nicht beachten ****

  • ANZEIGE
  • Meistens ist das nur ein Problem der Gewöhnung, das zeigen Hunde bei einem Maulkorb auch.


    Bei einem Geschirr würde ich über zwei Wege fahren:


    1. das Geschirr Abends ranmachen und über nacht (unter Aufsicht!) dranlassen (ggf. den Hund massieren, bis er eindüselt). Es ist wie bei einem Armband an dem man sich dann gewöhnt.


    2. den Hund animieren sich zu bewegen. Das Geschirr anziehen und dann Tricks und Signale Befolgen lassen (Sitz, Pfötchen usw.) Leckerlies suchen lassen. Der Hund lernt, dass es nicht schlimm ist sich mit einem Geschirr zu bewegen.



    Ein Geschirr kann ich nicht enpfehlen, da nicht jedes Geschirr für jeden Hund passt- man muss es halt vor Ort ausprobieren,

    Labrador Retrieverhündin, blond *09/2001 | Dalmatinerhündin s/w (taub) *10/2006 | Jack Russell Terrierhündin, tricolor *01/2009


    "Beißt der Hund seinen Herren, ist nicht der Hund Schuld, sondern der Herr, der den Hund falsch erzogen hat....."

  • ANZEIGE
  • Ich weiß jetzt natürlich nicht, was du schon für Geschirre du schon ausprobiert hast. Ein Norweger wäre die einfachste Form und hat keinen Gurt zwischen den Beinen der stören könnte. Da muss man nur gut aufpassen, dass der Brustgurt richtig sitzt, also nicht zu hoch oder zu tief an Hals und Brust und der Bauchgurt weit genug von den Achseln entfernt ist.
    Ansonsten ist mir noch das Softgeschirr eingefallen. Da du einen großen Hund hast, wäre vielleicht ein Belka von MyCurli eine Option. Das ist schön breit geschnitten, sodass sich der Druck auf eine große Fläche verteilt.

  • Wir hatten schon ein Norwegergeschirr von Hunter und ein normales Geschirr (Marke habe ich vergessen).
    Zuletzt das Norweger und da war es eben auch extrem, dass sie immer zum Bauchgurt geguckt hat und sich nicht bewegen wollte. Eigentlich fand ich es recht passend.


    Meint ihr ein Geschirr mit einer guten Polsterung am am Bauch würde eher gehen?
    Hatte im Netz die Anny X Geschirre gesehen, die recht gut gepolstert aussehen, aber die kann ich schlecht vor Ort ausprobieren, sondern muss direkt bestellen.


    @ LasPatitas:
    Wie soll ich sie nachts mit Geschirr unter Aufsicht halten? Wegen Gewöhnung an ein Geschirr möchte ich ungern die Nächte durch machen ;)

    Viele Grüße
    Vreni



    **** IPad-Wortkorrektur bitte nicht beachten ****

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich kann dir jetzt nicht grundsätzlich ein Geschirr empfehlen da unsere Hunde einen hohen Größenunterschied haben. Aber bei Kiwi habe ich 6 Geschirre durchprobiert, jedes wurde kaputt gebissen oder sich halb aufgehangen. Ich hatte K9, Norwegergeschirr, Gurtgeschirr, Softgeschirr (2 Sorten) und noch ein weiteres von Fressnapf mit breiten Gurten. Im Endeffekt lag es bei Kiwi daran das sie es nicht mochte wenn man ihr etwas über den Kopf zieht. Selbst bei dem K9 mit der breiten Halsöffnung gabs Probleme. Im Endeffekt trägt Kiwi ein Katzengeschirr weil ich auch nichts mehr in ihrer Größe gefunden habe. Vielleicht schaust du mal nach Geschirren die 2 Verschlüsse haben, am Hals und am Bauch. Was anderes fällt mir leider nicht ein... :/
    Viel Glück!

    Rachel-Kiwi von Amur *01.05.2014 - †23.06.2016

  • Ich würde für die Verwendung einer Schleppleine kein Norwegergeschirr verwenden, das hat meiner Meinung nach am meisten Potential zum hin und her rutschen.


    Ich selbst bin mit dem Erpaki Touren-Geschirr sehr zufrieden, vorallem mit der Schleppleine. Aber ob es für eure Hündin past, keine Ahnung.


    Das Anny X kannst du doch zur Not auch zurückschicken, oder?


    Ich würde versuchen das Geschirr schönzufüttern, erstmal ohne, dass sie es angezogen hat, einfach schon beim Neugierigen beschnuffeln loben und Leckerlies geben, und irgendwann anziehen und dann auch viel mit Lob und Ablenkung arbeiten.


    Gibt es denn etwas, was die Pudeline sehr gerne macht und oder sich stark konzentriert? Futterbeutel oder so? Oder ansonsten anziehen und in Wald gehen, wenn sie jagdlich interessiert ist, vielleicht blendet sie dann das Geschirr schneller aus. Dann würde ich sowas beim ersten Aziehen machen, damit sie sich nebenher dran gewöhnt.


    LG und viel Erfolg!

  • Also Anny-X sind nicht maßgefertigt und du kannst es zucückschicken, wenn es passt oder er es gar nicht leiden kann.


    sonst habe ich ein geschirr von eRPaki (Tragegeschirr), das hat noch einen weiteren Gurt, wie ein Sicherheitsgeschirr und das trägt Socke wirklich von allen geschirren die wir je hatten am liebsten. Ich würde dir auch eher zu einer Polsterung aus Fleece raten, da Neopren (nach meiner Erfahrung) nicht so gerne angenommen wird.

  • Ich habe auch einen Hund, der das Geschirr nicht freiwillig anziehen kommt...meine Hündin rennt weg und findet es ganz furchtbar...sobald wir aber draussen sind, ist es kein Problem mehr, ich nehme an, sie hat mit dem Geschirr drinnen mal etwas schlimmes verknüpft....ich ziehe es einfach über und fertig, und wenn wir draussen sind, da macht es ihr nichts mehr...haben schon alle Geschirre durch, und sie hat vor jeder Art drinnen Angst, egal ob gepolstert, Norweger, etc....
    Ihr könnte man das Geschirr 2 Wochen anlassen, und es würde nicht die Gewöhnung bringen. Ich habe es über Montae immer schöngefüttert, vor dem Napf angezogen und dann fressen lassen, es hat nichts gebracht und ich habe jetzt diese Geschirrangst akzeptiert und versuchen so gut wie möglich kein Drama draus zu machen.


    Über Nacht würde ich übrigens kein Geschirr anlassen oder schlaft ihr mit Rucksack? Ich finde das höchst unbequem, zumal ein Hund, der das Geschirr so meidet niemals entspannt schlafen kann, mein Hund würde da immer wieder aufspringen....das würde ich auf keinen Fall machen!!!!

    Luzie, Australian Shepherd (red merle), *07.06.2009
    Caro, Australian Shepherd (red bi), *23.04.2013

  • Wenn nur das anziehen das Problem ist, dann ist es eine ganz andere Problematik. Ich würde dir raten ein geschirr zu kaufen, bei dem man nicht den Kopf durchziehem muss, sondern auch verschlüsse am Hals hat.


    Und ein Geschirr sollte so gut sitzen, dass es sicher anders ist als ein Schlafsack und verallgemeinerungen wie "niemals" bringen doch nichts, du kennst weder ihren Hund, noch genau seine abneigung

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE