Wie oft und lange schlafen Hunde am Tag?

  • ANZEIGE

    Da möchte ich doch noch schnell meine Schnarchnasen vorstellen :D
    Die Beiden schlafen auch um die 20 Stunden am Tag, sonst werden se knörig ;) Und die Prinzessin auch ab und an mit Kissen :lachtot:

    [/img]

  • Och sind das süße Bilder! Danke dafür! :roll:


    Der Wolfi is schon viel fitter. Der pennt irgendwie fast gar nimmer so richtig (außer nachts natürlich...). Ich hab manchmal sogar das Gefühl, er passt sich unserem Rhytmus an. :???: Aber es scheint ihm gut zu gehen. Na ja, jedem das seine.


    Manchmal schläft er auch auf unserem Bein oder so ein! Er kuschelt sich hin und beginnt dann zu schnarchen!


    Irgendwo is er halt doch noch ne Schnarchnase! :D


    LG, Jenny

  • ANZEIGE
  • Hallo Jenny und Wolfi,


    abgesehen davon, dass je nach Wesen des Hundes die Dauer des Schlafes durchaus ok ist, könnte es ja auch sein, dass er einfach im Tierheim nicht zur Ruhe kam und jetzt erst mal auftankt.


    Unsere Hündin, die wir früher hatten, hat beispielsweise auf dem Weg in den Urlaub keine Minute geschlafen und dann im Urlaubsdomizil 2 oder auch 3 Tage fast durchgepennt.


    Macht Euch keine Sorgen. So ein schlafender bzw. dösender Hund hat doch eine beruhigende Wirkung ;-)


    Viel Spaß mit dem neuen Familienmitglied.


    Gruß


    Doris


    PS: Ich finde es auch toll, dass Ihr Euch für einen Hund aus dem Tierheim entschieden habt!

  • Da kann ich "baffo" nur zustimmen.


    Unser Sam hat auch die ersten Wochen nachdem wir ihn zu uns geholt haben extrem viel geschlafen. Er hat jede Möglichkeit zum Dösen und Schlafen genutzt, was ja auch verständlich war.
    Im Tierheim kann ein Hund wahrscheinlich nicht wirklich die nötige Ruhe finden.



    LG
    Sonja

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo ihr zwei Nachtmenschen! ;)


    Sooo viel pennt er schon gar nicht mehr. Seit neuestem hat er den Wäscheständer für sich entdeckt! Wenn da Wäsche dran hängt, legt er sich immer in seine "Höhle"! :roll: Er stammt halt doch vom Wolf ab...


    Haben eure Hunde auch so ganz "besondere" Schlafplätze?


    LG, Jenny

  • Ausser im Bett unter der Decke nicht wirklich.


    Aber am liebsten legt er sich mit seinem Kopf unter was drunter, damit es dunkel ist.
    Oder er drückt seinen Kopf auch gerne irgendwo gegen, dann kann er besonders gut schlafen :^^: !


    LG
    Sonja

  • Hallöchen!
    Ich glaube, man muß auch bedenken, daß der Hund im Tierheim vermutlich nicht viel Kondition aufbauen konnte, so daß 3x täglich Gassi für ihn erstmal anstrengend ist. Dann noch so viel neues, das schlaucht ja auch.
    Wenn du nach zwei Monaten immer noch das Gefühl hast, er ist weniger leistungsfähig als andere Hunde in seinem Alter, dann laß doch einfach mal einen Check beim TA machen.
    Aber ein bisschen Zeit würde ich ihm schon lassen. :D
    LG
    taraska

  • Hallo taraska!


    Das is der momentane Stand der Dinge:



    Wolfi is super aktiv und das nach 1,5 Stunden spazierengehen! Er geht mir grad furchtbar auf die Nerven, weil ich unbedingt was für die Schule machen muss und er mich dauernd zum Spielen auffordert! :roll:


    Also was das angeht, brauchen wir uns keine Sorgen machen. Hab ich aber auch schon geschrieben! ;)


    LG, Jenny und die Nervensäge!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!