Beiträge von wolfi

    Hat jemand von euch das schon mal verfüttert?
    Ich habe mir gestern mal ein Sack besorgt und wollte das testen.
    Ich habe es gestern Abend eingeweicht und als ich heute in den Raum kam war mir echt schlecht.
    Also der Geruch ist so dermaßen nach Trockenfutter das mir so schon übel geworden ist, dann der Blick in die Schüssel was das für eine Pampe ist und mein erster Gedanke war wie lange es dauert bis meine Hunde den Megazahnstein haben.
    Aber was ich gerne mal wissen möchte, was sind diese ganzen Haare?
    Ich dachte erst durch das Licht das auf die Schüssel schien da sind ein Haufen dünner Maden drin, erst als ich ganz dicht kam sah ich das es Haare sind und einige davon haben eine Haarwurzel wie es aussieht, also tierischen Ursprungs.
    Also unter Trockenfleisch und das von Frischfleisch verstehe ich etwas ganz anderes als das!


    Kann mir jemand sagen ob ihr auch Haare in den Würfeln habt?
    Ich hab das Zeug nun auch trocken unter die Lupe genommen, alles voll davon.

    Danke für deine Antwort!
    Wie gesagt ich halte eigentlich nichts von kleben, schon gar nicht wenn man schon mal zur Vorsorge dazu greift, ohne zu wissen was die Natur eigentlich im Sinn hatte.


    Mit den Fingern fühle ich natürlich den Knick durch den Biss und frage mich wie das jetzt noch zu ändern sein soll. Andererseits ist er noch im Wachstum, ist ja erst 6 Mon. und wenn ich unterstützen kann, dann nur jetzt.
    Ich hab sowas noch nie gemacht, finde das doof und unheimlich hässlich ein Hund zu kleben... ich glaub ich trau mich dann nur noch im dunkeln mit ihm raus :( :


    Mein Tierarzt interessierte es nicht wirklich und meinte nur er sei noch jung und gut. Sicher hat er recht und ich verstehe ihn wenn er sich dafür nicht interessiert was "Schönheit" betrifft. Ich finde mein Hund auch so schön keine Frage, aber ich weiß eben nicht ob ich mich irgendwann mal ärgern würde nichts unternommen zu haben.


    @jennyluke


    Danke auch dir!
    Ich weiß nicht ob dieser extreme Kleber etwas für uns wäre, ich hatte gehofft mit einem Stück Klebeband einfach den Knick für einige Tage "raus zu bügeln" und dann mal schauen was sich tut. Wenn ich sehen würde das es eh nichts mehr bringt, dann möchte ich damit auch schnell wieder aufhören, denn umsonst will ich das meinem süßen auch nicht antun. Denke so schnell werd ich das Zeug dann auch nicht mehr raus bekommen oder? Ich will ja danach auch kein Nacktohr haben :shocked:


    Ach vergessen: ja meiner ist mit dem Zahnen schon eine Weile durch. Er fing recht früh an, mit 15Wochen ca.

    Moin, ich hab mir die ersten Seiten durchgelesen aber sinnvolle Beiträge habe ich bisher keine gefunden. Da ich kein neuen Tread auf machen möchte, schreibe ich hier mit rein obwohl ich jetzt schon denke das ich keine Antworten bekommen werde auf meine Frage. Hoffen werde ich aber trotzdem ;)


    Also zu allererst möchte ich sagen das ich im Grunde nichts von Ohren kleben halte, genau so wenige wie von anderen Verstümmelungen.


    So nun steh ich aber selbst vor der Frage was man tun kann.


    Ich will hier nicht mit Argumenten kommen das ich viel Geld gezahlt habe oder so ein Schwachsinn, ich liebe meinen Hund und werde ihn für nichts auf der Welt wieder her geben!
    Bevor ich ihn mir holte, war meine Gedanken ob ich ihn später mal Ausstellen möchte und evtl. zur Zucht zuzulassen. Ob es etwas wird und ob ich es überhaupt in ein oder zwei Jahren immer noch will steht in den Sternen, aber ich möchte auf jeden Fall mal testen ob ich in diese Richtung weiter denken möchte. Daher habe ich mich einfach mal zu einer Ausstellung angemeldet. Mein Kleiner ist dann noch in der Jüngstenklasse, also im Grunde keine Bedeutung wie auch immer er da abschneiden wird. Mir geht es wie gesagt erstmal ums ausprobieren.
    Nun stellt sich mir die Frage was ist wenn es mir gefällt, der Hund gut ist und er den "Spaß" mit macht? Dann möchte ich vielleicht weiter machen, aber eins könnte mich daran hindern und jetzt komme ich auf das Thema zurück!


    Mein Aussie hat ein nach hinten gekipptes Ohr. Bekommen hab ich ihn mit zwei nach vorne gekippten, also so wie man sie gerne sieht und das hatte er zu einem Unfall. Das eine Ohr kippt sich nicht ohne Grund nach hinten, er hatte einen kleinen Unfall mit meinem anderen Hund, der ihn ins Ohr gezwickt hat. Das war mitten in der Zahnung und seit dem ist es eingeknickt und ich denke wenn ich nicht unterstütze, wird nichts mehr passieren. Mir kommt es so vor als wenn durch den Knick sich nichts mehr aufbauen kann. Wie ein Schuh der einen Knick vom laufen hat und den immer so behalten wird ;)
    Fragt nicht wie oft und lange ich schon massiere ;) meinem Kleinen gefällt es gut und ich mach es gerne, aber den eigentlichen Sinn, sein Ohr zu kräftigen bringt es nicht.
    Keiner kann in die Zukunft schauen, daher helfen mir auch Fragen nichts ob es sich alleine wieder aufstellt. Sicher habe ich die Hoffnung und das schon seit fast 2 Monaten. Ich lasse ihm auch bisher die Zeit und bin ein geduldiger Ohrenmassierer ;) aber ich stelle mir die Frage, was ist wenn es nicht wieder nach vorne kippt und ich später schlauer bin und durch ein simplem Klebestreifen hätte ich das ändern können, was sich später nicht mehr ändern lässt?
    Ich liebe mein Hund sicher nicht weniger als vorher wenn dem so ist, aber ich würde mich über MICH ärgern, das ich den Versuch nicht gewagt habe, denn ich bin mir sicher ohne diesen Unfall hätte er ein ganz normales Ohr ohne Hilfe.


    Also nochmal in Kurzform, mein Aussie hat ein Knickohr durch ein Biss und ich möchte einfach nur wissen wie man tapen sollte.


    Meine Meinung dazu kennt ihr nun und ich werde auf evtl. Tierquäler und Schummelgeschichten nicht eingehen.
    Denn dann sollten sich viele mal fragen warum sie Qualzuchten durch den Kauf eines Tieres unterstützen oder sich selbst ein Biosteak auf den Teller tun, aber dem Hund reinsten Müll zu fressen geben. Also bitte steinigt andere Leute ;)

    Hallo ich bin Nicole und schon eine Weile im Forum, aber bisher als stiller Mitleser.
    Zu meinem Rudel gehört ein Tschechoslowakischer Wolfshund, 6 Jahre, Namens Leo und ein Australian Shepherd, 6 Mon. und hört auf den Namen Merlin.
    Ich betreibe seit vielen Jahren Hundesport (THS, UO, VPG, FH, Agility, ...) und habe mit meinem Aussie vor Agi und Fährte zu machen, wenn er Lust hat natürlich ;)


    LG Nicole & Rudel

    Danke für deine Antwort! Hmmm, wie alt sie ist weiß ich leider nicht... Wir haben uns entschieden für sie ein anderes schönes zu Hause zu suchen, weil wir ja auch noch drei altersschwache Rennmäuse hier haben und die wären von einem Kätzchen sicher auch nicht so angetan!


    Also alles in allem hat sich unsere Tiergemeinde hier gegen eine Katze verschworen, da kann man leider nix machen...


    LG

    Hallo!


    Ich habe hier nen kleinen Rabauken, der auch gerne mal die ein oder andere Katze jagt...
    Heute habe ich von Freunden erfahren, dass sie eine Katze von einer Tante genommen haben, die sie nicht mehr wollte. Leider sind die beiden hochgradig allergisch gegen Katzen und können sie nicht behalten.
    Mein Freund und ich hätten auch gern ne Katze und würden die süße gerne nehmen.


    Das Problem ist unser Stinker, der Katzen zum Fressen gern hat... :anmachen:


    Ich hab hier im Forum schon gelesen dass man Hund und Katze durchaus aneinander gewöhnen kann, aber sollten wir unserem Hund das "zumuten"´?


    Und noch ne Frage hätt ich, müssen Wohnungskatzen (sie lebt nur drinnen) nicht zu zweit gehalten werden?


    Lg, Jenny und das wilde Raubtier! :roll:

    hallo kerstin!
    so ein zufall! die welt ist echt klein... aber ich fürchte mal aushelfen reicht leider nicht mehr... pauls tante hat sich entschieden wolfi nicht mehr zu nehmen, weil ihr das mit kindern und hund jetzt doch zu viel wird... die begründung war dass ihr jüngster sohn ja jetzt laufen lernt und sich dann nicht nur im wohnzimmer, sondern im ganzen haus frei bewegt - als hätte sie das nicht vorher gewusst! wir haben unseren stinker nur geholt weil wir wussten dass er eine sichere betreuung hat wenn wir nicht da sind! jetzt müssen wir ganz schnell was finden! lg

    hallo kerstin!


    schade! es ist wirklich wahnsinnig schwer jemand passenden zu finden... es gibt hier schon tierpensionen und und und..., aber wenn man nicht 100€ in der Woche ausgeben will, kann man sowas schonmal vergessen! :/ na ja, jetzt sind erstmal ferien und ich kann mich rund um die uhr um unseren stinker kümmern und was danach kommt werden wir sehen.


    trotzdem danke für dein angebot! :^^:


    lg