Beiträge von Bandog

    Zitat von "Buddy-Joy"

    Mal so ne Frage am Rande


    Hat Euch noch nie einer gezeigt wie man grosse schwere Hunde gehalten bekommt?
    Bisschen Technik, mehr ist das nicht
    Zeige ich den Besitzern meiner Leinenrambos eigentlich als erstes :???: und da sind 60 Kilo Kaliber dabei an denen ne 50 Kilo Frau hängt



    Na dann bitte her mit dem Tip zur Technik.
    Oder sollen wir dumm sterben? :hilfe:

    Das diese Listen nichts mit der Realität zutun haben, sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben.
    Menschen die an Dummheit, Schwachsinn und Engstirnigkeit leiden sollte man auf eine Liste setzen und dann hoffen, dass die Politiker wieder nichts besseres zutun haben, als diese Liste durchzusetzen und unser Steuergeld zu verschwenden
    Opium fürs Volk!
    Usambarav... vielleicht trifft es dann dich.

    Zitat von "Aoleon"

    Wenn möglich am Halsband packen und Luft abdrehen.
    Das hat, meiner Erfahrung nach, immer am besten geklappt bei Beißereien wo einer unten liegt.


    Kann ich nur zustimmen. Und am besten zu zweit die Hunde trennen.
    Doch um bei einer Beißerei professionell vorzugehen gehört wohl einiges an Erfahrung zu.
    Warum wird kein Seminar für Beißereien angeboten?

    Zitat von "sulurü"

    Den Kot dann auch noch mit der Hand aufzuheben fand ich nur noch eklig und für Nichthundehalter sicherlich erst recht erschreckend. Das stellt uns Hundehalter doch alle in einem schlechten Licht dar und ich habe mich die ganze Zeit fremdgeschämt |)


    Muß dir da zustimmen. Widerlicher geht es kaum noch.


    Ich gewinne mittlerweile schon selbst den Eindruck, daß das üblich ist seinen Hund die eigenen Vierwände vollkoten etc. zu lassen. :kotz: Und die haben einen Garten und kriegen, dass nicht geregelt. Was ist das denn!?


    Nach diesen Bilder würde ich nicht an HH vermieten. Das muss doch erbärmlich sticken. Die Fliesen kann man raushauen. Ne danke.


    Und zum Thema "Aufreiten" hatten wir in der Gassitruppe TH letztens auch eine Dame, die es nicht einsehen / verstehen wollte, warum sie das unterbinden soll.
    " Ist doch so süß, der mag mich halt. Haben die Hunde immer schon bei ihr machen dürfen. Blahblahblah" :hilfe:

    Zitat von "missytheone"

    Mir fehlen da die gewissen Trainingsmöglichkeiten.


    Was heißt das genaue?
    Gibt es keine Hunde in eurer Gegend?
    Möchte nicht unhöflich sein, aber an Leinenaggression arbeiten muss man. Und das kann man auch unter gewissen Bedingungen ohne Trainer.


    Sonja

    Das liegt bei mir in Wartestellung. :rollsmilie2:
    Deswegen lese ich Hundepsychologie zum zweiten Mal, denn jeder Hundeexperte hat seine eigenen Auffassungen, auf denen er seine Theorien aufbaut.


    "Das Aggressionsverhalten von Hunden" von James O`heare, kann ich jedem Hundehalter nur empfehlen, auch wenn er keine Probleme mit seinem Wuff hat. Es öffnet einem die Augen.
    Für mich ist dieses Buch Pflichtlektüre für HH.

    Bandog ist eigentlich die Bezeichnung für einen Rassemischling aus Mollosser + X.
    Bandog bedeutet aber auch Kettenhund.
    Samson kam aus schlechter Haltung, garnicht sozialisiert und umweltsicher, deswegen kamen wir auf diesen Nik.


    Lieben Gruß
    Sonja

    Zitat von "Amare"

    Das lese ich gerade. Ist nen ganz schöner Klopper, aber soll sich wohl wirklich lohnen.
    Hat es jemand von euch schon gelesen?


    Welch Zufall. Ich lese es gerade zum zweiten Mal.


    JA und es lohnt sich wirklich.


    " Hunde ernstgenommen " von Trumler

    Kopf hoch und ran an die Arbeit.


    Ein Hund macht viel Arbeit und er entwickelt sich manchmal nicht so wie man es sich wünscht.
    Kopf hoch du wirst das schaffen.
    Naja wir haben es jedenfalls überlebt. Wir sind jetzt Bissfest. Wir haben sehr viel durch ihn gelernt über Hunde und viel mehr über Menschen. ( Über die Ohgottohgotts kann ich nur noch lachen :headbash: )


    Dein Hund ist nicht der einzige Hund mit Leinenaggression. Mach dir keine Vorwürfe und arbeite daran.
    Unser Hund war auch total schrecklich, galt als unverträglich gegenüber Rüden und Hündinnen. Er hat sich an der Leine benommen wie ein Irrer, wenn wir auf Hunde getroffen sind, egal wie weit weg die waren. Als Übersprungshandlung hat er nach mir geschnappt. Mich und meinen Mann gebissen, während er an der Leine getobt hat. Ich war total verzweifelt und kurz davor ihn abzugeben. Natürlich konnte ich ihn nicht einfach wieder abgeben, also haben wir viel an unseren Baustellen gearbeitet. Ich habe eine andere Arbeitstelle gefunden, so dass er nicht mehr so lange alleine bleiben muss, genauer gesagt so gut wie gar nicht mehr alleine bleibt.
    Und ich musste feststellen, dass es wohl eine unendliche Geschichte werden würde, wenn wir nicht umziehen würden. Haben wir dann gemacht. Und es hat sich gelohnt.
    Wir hatten Erfolg!


    Um was für eine Hunderasse handelt es sich bei deinem Wuffi denn?
    Such- und Denkspiele solltest mit deinem Hund machen, wenn er sich ansonsten nicht so viel Bewegen soll / darf.
    Einen Trainer würde ich auch empfehlen, der Socialwalk etc. anbietet.
    Denn Auslastung ist nicht das einzige.
    Samson hatte immer noch ein Notaggregat eingeschaltet, wenn wir anderen Hunden begegnet sind, dass war alles andere als spaßig.
    Dein Hund brauch sicherlich Erfahrung und Sicherheit im Umgang mit anderen Hunden, also gezielt daran arbeiten.
    MK drauf und sich Hundebekanntschaften suchen, die deinem Hund gut tun. Wenn dein Hund nicht toben soll mit anderen Hunden, dann sucht euch ruhige, ältere Hunde zum gemeinsamen Spaziergang.
    Gutes benehmen der anderen Hunde kann auf deinen abfärben, also vorsicht. :roll:


    Lieben Gruß
    Sonja