ANZEIGE

Jucken, Beißen und andere Problemchen

  • Hallo zusammen,


    wau, bin ich froh, diese Seiten gefunden zu haben. In der Mitgliedervorstellung habe ich schon so ein kleines bisserl über mich geschrieben. Und für die, die es nicht gelesen haben - ich bin ein übernommener Pflegehund und meine neue Familie kennt sich nicht wirklich gut mit Hunden aus.
    Frauchen versucht zwar viel zu lesen aber diese "Bücher" wiedersprechen sich doch immer wieder. Also müssen jetzt mal die Erfahrenen ran.


    Als ich vor 3 Wochen zu meinen neuen Zweibeinern kam, hat mir die Frau "Tierschützerin" einen Sack Hundetrockenfutter vom Aldi mitgegeben, damit die Pflegefamilie keine Futterkosten mit mir hat. Aber das Zeug hat mir nicht wirklich geschmeckt. Außerdem hat es entsetzlich gestunken (sagt Frauchen) und ich habe dann genauso gerochen - aus beiden Körperenden :/ . Also hat wurden mir Matzinger Vollkostflocken Junior (hey, ich bin ja noch eine Junghündin mit 10 Monaten, oder nicht??) gekauft. Ergebnis: Ich habe pro Spaziergang einen Haufen fallen lassen - und ich konnte teilweise erfolgreich auf bis zu 15 Spaziergänge drängen *grins. Mein Großpapa-Mensch, der auch einen Hund hat - einen gaaaanz großen Schäferhund, der hat meinem Frauchen eine große Tüte "Eukanuba"-Futter mitgegeben. Jammi, das ist lecker. Sie mischt das jetzt mit dem Flockenfutter und ich schlinge das Futter auch innerhalb kürzester Zeit weg.
    Meine Häufchenanzahl hat sich etwas "normalisiert", aber trotzdem schaffe ich es nur höchstens 200 Meter vom Haus weg, bis der erste Haufen raus will :( . Und da ist leider nur Gehsteig :( . Ist das denn normal für mein Alter????


    Seit mein Futter umgestellt wurde, kratze ich mich auch ziemlich. Naja, kann auch sein, daß ich mich ohne Umstellung auch kratzen würde, denn das Aldi-Futter habe ich ja nur für 2 Tage bekommen. Manchmal schrecke ich auch hoch und beiße mir dann ganz wild in die Flanke. Mein TA meinte aber, er hätte in seinem Flohkamm nichts entdecken können und schiebt alles auf die Futterumstellung. Mein Großpapa-Mensch meint es läge an trockener Haut, wegen der trockenen Heizungsluft. Zumindest macht sich jetzt mein Frauchen ziemlich Sorgen - der Gedanke an Flöhe läßt sie ziemlich blass werden. Vor allem, weil auch ein kleines schwarzes lebendiges Spielzeug mit mir hier im Haus lebt (sie nennt es "Kater").


    Vom TA habe ich außer 2 dicken Spritzen (die ich ihm wahrscheinlich in 100 Jahren noch nicht verziehen habe) noch 2 Tabletten mit nach Hause bekommen. Gegen Würmer sollten die helfen. Ob ich welche hatte, weiß ich auch nicht, aber weil ich am liebsten mit der kleinsten Zweibeinerin spiele und die noch sehr jung ist, hat der TA gesagt, ich sollte diese Tabletten vorsichtshalber mal nehmen (und weil die neue Familie gar nix über mein Vorleben weiß :( ). Nunja, genommen hab ich sie ja ganz lieb, aber 5 Stunden später wurde mir tierisch schlecht und ich mußte mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen, also leider meinen gesamten Mageninhalt wieder von mir geben. Nun weiß mein Frauchen leider nicht, ob die Würmer nun besiegt sind, oder nicht - und der TA ist im wohlverdienten Urlaub.


    Meine Vorgänger haben meine Pfoten trotz der winterlichen Temperaturen nicht ordentlich gepflegt und mich wahrscheinlich durchs Streusalz so laufen lassen. Nun habe ich Risse in den Pfoties, die mein Frauchen mit Melkfett und Ringelblumensalbe (hausgemacht sagt sie) behandelt - ich liebe das Melkfett. Nicht nur, weil die Pfoten schon viel besser sind - auch schmeckt es mir ziemlich gut. Ist es OK, wenn ich es begeistert abschlecke?


    Beim Spaziergang bin ich sehr gut im Auffinden von sämtlichen Hinterlassenschaften, die die Tierwelt so zu bieten hat und futtere diese auch gerne auf. Einige Leute sagen es wäre OK, andere meinten bei einigen Waldtieren wäre das nicht gesund für mich. Hm, sollte ich das nun besser bleiben lassen?


    Ich liebe es sowieso, alles kräftig abzuschlecken - Pullover, Hände, meine Decke, gelben Schnee *ggg - für meine Menschen ist das teilweise ziemlich eklig und vor allem nervig wenn ich an allem meine Zunge habe. Kann es sein, daß mir irgendwelche Dinge (Spurenelemente, Mineralstoffe) fehlen und ich sie mir so versuche zu holen? Frauchen kam auf die Idee, weil ich seit gestern versuche die Farbe von den Tapeten zu lecken. Außerdem hat sie gelesen, daß das Kotfressen auch auf Mineralstoffmangel deuten kann.


    Uff, ziemlich viele Fragen für den Anfang, oder?
    Ich freu mich aber schon, wenn ihr antwortet, dann kann ich mein noch unerfahrenes Frauchen beruhigen und wir konzentrieren uns lieber wieder auf Toben im Schnee und Schlittenfahren - das macht nämlich mehr Spaß, als in Büchereien nach Lektüre über mich und meinesgleichen zu suchen ;-) ,

  • HI!



    Ich würde erstmals auf ein wirklich gutes Hundefutter umstellen, das keine der typischen Allergieauslöser beinhält. (z.B. Timberwofl, Calif. Natural Duck and Potatoe, Solid Gold etc)
    Ich kenne viele Hunde, die allergisch waren, meist auf Rind, oder Mais oder Soja und nach der Umstellung auf so ein Futter plötzlich glücklich und juckfrei waren, das Fell dicht und glänzend und die Haut auch wieder gut genährt.


    Grüße
    Edith

  • Hi,


    was für Eukanuba Futter bekommst Du denn und was ist da so genau drin ??? Steht hinten auf der Tüte, frag mal Dein Frauchen.


    Bei empfindlichen Hunden kann ich auch nur das California Natural Huhn oder Lamm und Reis empfehlen, damit Dein Bauch und der Rest sich erstmal normalisieren ;-)


    Vielleicht sollte Dein Frauchen darauf achten, dass in Deinem Futter möglichst wenig Getreide ist ( ist bei California so auch Canidae ist da gut ), viele Hunde reagieren mitlerweile sehr allergisch darauf....


    Gegen das Fressen vieler Hinterlassenschaften hilft es bei uns Dreien ganz gut, wenn Frauchen uns aus der Dose Rinti Grüner Pansen dazumischt.....es riecht herrlich und schmeckt klasse ( Frauchen sagt immer es stinkt abscheulich ... ).


    Es sind manchmal auch nur so Phasen und es legt sich von selbst wieder.


    Hoffe das hilft Euch ein bisserl.


    Liebe Grüße
    Indi, Celly, Jet und Frauchen Alexandra

  • Hi
    Lass mal die Flocken weg....
    Hat dein Hund Pusteln am Bauch?
    Stell auf Erwachsenenfutter um.
    Was für ein Eukanuba fütterst du gerade?
    Ich würde eine Ausschlussdiät machen, dann weißt du auf was der Hund reagiert. :gut:
    Kaka fressen verbieten, egal von was für einem Tier, daher kommen Würmer.
    Die Kotmenge reduziert sich extrem beim BARF, weil der Hund da Futter bekommt dass er verwerten kann (Fleisch), Getreide kommt hinten wieder raus und ist meist Allergieauslöser (davon sind schon sehr viele Hunde betroffen)
    Schau dich doch auch mal hier um:
    http://www.gesundehunde.com -> Forum
    http://www.barfers.de

    LG
    Karo & die Activity-Aussies

  • Hallo zusammen,


    vielen lieben Dank für Eure Antworten bisher.
    Also dann versuche ich mal alle Fragen noch zu klären. Ich hab mir mal den Futtersack genauer angeschaut, da steht drauf, daß es Eukanuba Bissen für adulte, große Hunde über 1 Jahr ist (naja, ich bin ja fast schon so alt und man weiß ja sowieso nicht, was ich vorher so alles bekommen habe). Ach ja - normale Aktivität steht noch mit dabei und daß was tolles drin ist, das meine Zähne gesund hält.

    Zitat

    Zusammensetzung: Huhn (>20%), Mais, Weizen, Gerste, Sorghumhirsemehl, tierisches Fett, Fischmehl, getr. Zuckerrübenschnitzel, Hühnerproteinhydrolysat, Trockenvollei, Bierhefe, Kaliumchlorid, Dicalciumphosphat, Salz, Natriumhexametaphosphat, DL-Methionin, Leinsamen, Glucosaminhydrochlorid, Chondroitinsulfat.
    Inhaltsstoffe: Rohprotein 23%, Rohfett 13%, Rohasche 7%, Rohfaser 3%, Wasser 8%, Calcium 0,9%, Phosphor 0,75%.


    Puh, war das schwer abzutippen, so viele Fremdwörter. Bei dem Artikel über BARF wurde mir ja mal ganz dezent schlecht, ob ich jetzt wohl noch mein Fertigfutter anrühren möchte??? Urrrrg, wenn ich sowas früher gewußt hätte.
    Pansen hab ich gleich mal auf den Einkaufszettel schreiben lassen, mal sehen ob ich den dann auch so herrlich finde.


    Kann noch jemand mein Frauchen wegen der Wurmkur beruhigen, oder muß ich die am besten wiederholen? Wenn es um Parasiten geht, dreht sie fast am Rad.
    Und ob es wirklich normal ist, daß ich an allem meine Zunge habe und wirklich alles, sogar die frisch gewaschene Wäsche erstmal abschlabbere (also mir gefällt das ziemlich gut).


    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten, schönen Sonntag noch,

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi Kira,
    also ich möchte keine Pferde scheu machen aber:


    "Manchmal schrecke ich auch hoch und beiße mir dann ganz wild in die Flanke."


    Wenn es meistens die Stelle an der Hüfte ist, solltest Du mit Deinem Tierarzt mal über einen Check reden. Kenne leider mehrere Hunde bei denen erst Futterallergie oder ähnliches diagnostiziert wurde, bei denen sich aber später rausstellte, das sie einen Hüftschaden hatte. Auch dies kann Hunde dazu veranlassen sich die Flanken nahezu aufzureißen.


    Aber wie gesagt, keine Panik, aber abchecken lassen.


    Liebe Grüße
    Again

  • Hallo zusammen,


    so, nach einiger Zeit möchte ich einfach mal einen "Zwischenstand" abgeben, schließlich sind mein Frauchen und ich auf dem besten Weg, alles in den Griff zu bekommen :balloon: ,freuhüpf.


    Meine Wurmkur wurde nochmals wiederholt (irgendwie haben wir Hunde eine relativ lange Halbwertszeit, was unser Futter anbelangt, lach).


    Eine befreundete Apothekerin hat den Verdacht auf Haarlinge (was auch immer das sein mag) geäußerst, weil ich mich so viel gejuckt habe. Naja, jetzt habe ich erstmal Frontline bekommen, das hilft ja gegen fast alles, zusätzlich lassen wir die Getreideflocken weg. Statt dessen füttert mich mein Frauchen mit mehr rohem Fleisch, frischem Gemüse und ---- frischem Obst, jammi, lecker, schmecker, schmatz. Egal, was denn nun geholfen hat - mein Kratzverhalten ist hundenormal, freu.


    Beim Tierarzt waren wir auch nochmal, das Ergebnis hat uns aber nicht wirklich sehr gefreut. Der meinte doch glatt, daß er das schon mit bloßem Auge sehen könnte, daß ich ein potenzieller HD-Kandidat bin. Weil ich gar so extrem hinten abfalle meint er.
    Demnächst müssen wir sowieso nochmal hin, dann schaut er mal genauer meinte er (wie er das auch immer meint). Vorläufig sollte ich aber mal keine Probleme haben - und so wie ich durch die Gegend düse glaubt mir das auch jeder, smile.


    Ach ja, das Pansenzeugs bekomme ich jetzt übrigens auch, und ich bin total scharf auf dieses Zeugs. Frisch aus der Dose oder auch getrocknet - das sind doch die wahren Freuden eines Hundelebens, jammi. Aber mein Frauchen könnte sich fast übergeben, wenn sie es verfüttert - naja, trotzdem ist sie so nett, es mir 2-3 mal pro Woche zukommen zu lassen.
    Stinkekäse kommt als nächstes ins Programm, denn zur Zeit treibe ich es wieder äußerst wild mit meiner Kackaleidenschaft. Mittlerweile bin ich ausgefuxt genug und warte bis die Jüngste der Familie das Runterspülen vergisst (den Klodeckel vergisst sie sowieso meistens) - und komme dann schmatzend aus dem Badezimmer.
    Und wenn die noch so schimpfen - ich lass mich vorläufig davon nicht abbringen *lach.
    Wenn das auch noch nicht hilft wollen die mir irgendso ein K1-Zeugs geben, aber bis dahin lesen wir uns bestimmt noch..... :hallo:

  • Hallo Kira,


    es freut mich für dich, dass dir nun das Futter gut gefällt.
    Das ist auch mal wieder eine Bestätigung dafür, dass bestimmte
    Hautallergien und - reizungen häufig mit dem Futter im Zusammenhang
    stehen.
    Ich möchte dir nur noch den Tipp geben, das Fleisch besser
    abzukochen, denn man weiß nie, ob das Fleisch vorher mit Schweinefleisch
    in Berührung gekommen ist. Die erforderliche Zusammensetzung
    der Anteile Fleisch zu Beifutter, hast du sicher schon im Internet
    nachgelesen.
    Ich füttere auch zu 80% natürlichess Futter und gebe noch Knochenmehl,
    Hokamix 30, Distelöl und Seealgenmehl dazu.


    @ Edith:


    Was macht dich so sicher, dass TIMBERWOLF, CAL. NATURAL DUCK...und
    SILID GOLD, keine Allergieauslöer enthält?



    Beste Grüße, Islay

  • Hi,


    am aller meisten reagieren Hunde allergisch auf zu hohen Anteil von allen möglichen Getreidesorten oder sonstige Füllstoffe.


    Habe selbst mit California Natural ( Getreideanteil sehr gering und die sonstigen Inhaltstoffe sehr übersichtlich ) und Canidae die besten Erfolge bei allergischen Reaktionen gemacht.


    Oftmals konnte ich danach sogar wieder auf anderes Futter umstellen oder mische einen kleinen Anteil Califonria jeweils unter.


    Liebe Grüße
    Alexandra

ANZEIGE