hat jemand Erfahrung mit Flohsamenschalen?

  • ANZEIGE

    Hallo,
    hab mich ja lange nicht zu Wort gemeldet.. aber jetzt muß ich doch mal wieder auf die vielen erfahrenen Leute hier zurückgreifen..


    ich habe seit 4 Wochen einen Pflegehund.. der äusserst nervös ist und auch einen sehr nervösen Magen hat..


    ich bin absolut gegen fast alles, was die Tierfutterindustrie so auf den Markt wirft und würde ihn am liebsten wie meine anderen beiden roh ernähren..


    davon ist er leider sehr weit entfernt, weil er sogar die Pet-Fit-Dosen kaum verträgt..
    er hat fast immer Durchfall - oder zumindest sehr sehr weichen stuhl.. ich versuche schon immer mal ihm
    einfach was rohes dazuzugeben.. sofort wieder weicher Stuhl..


    jetzt wurden mir Flohsamenschalen empfohlen.. und ich kenn mich damit überhauptnicht aus..
    hat da einer ERfahrungen mit und würde mir das ebenfalls empfehlen oder eher nicht?


    Danke für Eure Antworten


    ach so.. er ist ansonsten super drauf - und Giardien und so sind es auch nicht.. ihm gehts sonst super

    liebe Grüße von Nick, Yucon sowie Terror-Töle Amy


    die Wahlen sind frei, kostenlos, manche sagen sogar, sie sind umsonst (Volker Pispers)


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten (Dieter Nuhr)


    in der Liste der Userhunde Seite 28 !!

  • Hallo!


    Ich habe zwar über Flohsamenschalen schon viel Gutes gehört (auch in die Richtung geht wohl Hokaido-Kürbis, wurde mir bzw. meinem Hund empfohlen, aber ich habs noch nicht probiert, gekocht isser aber schon) aber eigene Erfahrung hab ich damit noch nicht gemacht.


    Hast Du mal probiert, ob es besser verträgt, wenn Du das Fleisch statt roh gekocht oder zumindest kurz überbrüht gibst?

  • Nur bei mir. :roll:
    Da haben sie massive Durchfälle nicht verhindert, keine Verstopfung verursacht, aber den völlig gereizten und aus dem Takt geratenen Darm beruhigt. Mir hat es eine Darmspiegelung erspart.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ANZEIGE
  • Therapeutische Dosis beim Menschen ist ein Teelöffel voll in z.B. 200 g Joghurt. Es muss genug zu Trinken zur Verfügung stehen, weil es aufquillt.
    Grüße Nina

    Die Schnuckis: Thori, Husky, *15.11.2008, Skadi, Aussie, 15.8.2009

  • Möglicherweise ist der Ansatz am Symptom Durchfall hier nicht der richtige und Ihr würdet mehr Erfolg haben, wenn an dem Faktor "Streß" angesetzt wird.


    Bei uns bekommen "neue" Hunde mittlerweile statt eines Begrüßuns-Cocktails :lol: ein DAP-Halsband, oft auch eine auf sie zugeschnittene Bachblüten-Mischung, um die stressende Anfangszeit, die Umstellungsprobleme, die auch bei Hunden ohne schlimme Vorgeschichte auftretenden völlig normalen Unsicherheiten im neuen Zuhause ein wenig zu mildern.


    Ansonsten kenne ich Flohsamen nur aus der Pferdehaltung bisher - dort wird er benutzt, um beim Knabbern im Auslauf aufgenommenen Sand rauszu"wischen".


    LG, Chris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige


  • na so eine auf ihn zugeschnittene Mischung hat er doch schon :-) natürlich hab ich da zuerst angesetzt.. er hat ja am Anfang nur flüssigen Stuhl gehabt mit Blut, daß wir an Schädlinge gedacht haben.. die es aber nicht waren..


    ist ja schon wesentlich besser geworden bei ihm

    liebe Grüße von Nick, Yucon sowie Terror-Töle Amy


    die Wahlen sind frei, kostenlos, manche sagen sogar, sie sind umsonst (Volker Pispers)


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten (Dieter Nuhr)


    in der Liste der Userhunde Seite 28 !!

  • Zitat von "Chris2406"

    Ansonsten kenne ich Flohsamen nur aus der Pferdehaltung bisher - dort wird er benutzt, um beim Knabbern im Auslauf aufgenommenen Sand rauszu"wischen".


    für Hunde und Katzen sind etliche Produkte mit Flohsamen auf dem Markt.
    Eine andere Bezeichnung für Flohsamen ist u.a. Plantago oder Psyllium.


    http://www.royal-canin.at/katz…e/kohlenhydrate/psyllium/

    Psyllium wird häufig bei der Ernährung von Schlittenhunden eingesetzt, um das Risiko von Stressdurchfällen zu verringern.

  • Huhu,


    wäre doch krass wenn ich was zu schreiben hätte- oder?


    Kennt Du Purgerbe?
    Ich schreib mal nen kurzen Auszug:
    Purgerbe ist eine Mischung aus Kräutern, die zur Blutverbesserung und zur Regulierung der Darmtätigkeit entwickelt wurde. Die Granulatmischung verhindert die Bildung von Eingeweidewürmern und dient gleichzeitig der inneren Reinigung. Außerdem wirkt Purgerbe Verdauungsstörungen entgegen, indem es beruhigend auf den Magen wirkt.


    Meine Tante hat 8 Hunde und alle aus dem TS und die Probleme hatte sie bei drei Hunden, die waren nicht stressresistent und haben keinen "harten Alltag" ;)
    Alle med. Dingen konnten ausgeschlossen werden, Anifit wurde nicht vertragen, mit Purgerbe haben sie es bei allen Hunden in den Griff bekommen.


    LG Nicole

    Seit 23.02.2011 endlich wieder mit (Familien)hund.
    Mia unser Boxermix aus Rumänien Geb. 10.2010


    Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Führer. Treu und aufrichtig wird er dein sein, bis zum letzten Schlag seines Herzens.
    Du schuldest ihm, dich dieser Hingabe würdig zu erweisen.

  • Hallo,


    ich suche jemand der mir weiterhelfen kann bzgl. Flohsamenschalen zur Darmregulation. Es soll ja bei beidem helfen, sowohl bei Durchfall, wie auch bei Verstopfung, generell um die Darmtätigkeit zu regulieren. Nun traue ich mich bzgl. Darmträgheit aber nicht so Recht ran, weil ich Bedenken habe es evtl. zu dickflüssig zu machen und damit dann ungewollt eher Verstopfung zu fördern/verursachen.


    Online (https://www.martinruetter.com/schwerin/wissen/napf/) heißt es, dass man mindestens 1 Teil Flohsamenschalen auf 50 Teile Wasser mischen soll. Auf einer anderen Seite (https://www.barf-kultur.de/flohsamenschalen) heißt es, 1g Flohsamenschalen mit mindestens 20g Wasser mischen. Und dann aber nach dem Quellen noch nachgießen, bis sie kein Wasser mehr aufnehmen.


    Weiß hier jemand vielleicht was zum Thema?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!