ANZEIGE
Avatar

Reaktion auf Leinenpöbler

  • ANZEIGE
  • Beide würden manchmal gerne zurück pöbeln, lassen es aber wenn ich es sage. Es sei denn: der Erzfeind kommt um die Ecke. Wobei ich das ab einer bestimmten Distanz das Pöbeln unterbinden kann. Manchmal habe aber auch Verständnis wenn sie zicken - es sind eben auch nur Hunde ;)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

  • Leider habe ich selbst so einen Leinenpöbler ohne das der andere Hund es tut. :roll: Zum Glück ist es aber nicht mehr ganz so schlimm, das er jeden anpöbelt.


    Lg caspisfrauchen

    Profil von Casper in FOTOGALERIE DER USERHUNDE: Seite 27

  • ANZEIGE
  • So ganz passte die Antwort nicht, denn Sascha ignoriert den Hund nicht völlig, er schaut eher etwas irritiert. :D
    Ich selbst verbiete jede Pöbelei an der Leine grundsätzlich und im Ansatz.

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Skadi geht normalerweise völlig gelassen an Pöblern vorbei, aber manche (vor allem Rüden) findet sie hochinteressant, und würde gerne hin. Sie zieht dann zwar nicht hin, oder geht aus dem Fuß, aber schaut sich doch immer wieder nach hinten um, und oft nölt sie auch in Form von Jaulen ein wenig rum.
    Muss sie ganz nah ein einem Pöbler vorbei, weil es nicht anders geht, kann es aber auch sein, dass sie zurückweicht, vor allem bei kleinen Hunden. Das führe ich aber darauf zurück, dass sie schon zweimal unverhofft von leinenagressiven Kleinhunden gezwickt wurde, weil deren Halter nicht mit der Flexi umgehen konnten..... :/

    "Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom."
    - Albert Einstein


    Es grüßen Eva, Der Katzendackel und das Skadidil
    Und immer im Herzen:
    Nemo 11.05.2004 - 23.09.2014

  • Sammy pöbelt los egal was der andere Hund macht. Das heißt sie knurrt neben mir rum. Greift aber nicht aktiv an. Ich versuche das unterbinden und arbeite daran.


    Verstehen kann ich sie schon, nach zwei Beissattacken hat sie Angst und Angriff ist für Sie die beste Verteidigung. :verzweifelt: Wie geschrieben ich arbeite dran.



    Der Große pöbelt (brummelt) ab einer gewissen Distanz zurück läßt sich aber unterbrechen. Das pöbeln (brummeln/knurren) macht er noch nicht lange, ich denke er hat sich das bei Sammy abgeschaut. :verzweifelt:



    Richtig bellen und die Leine legen machen beide nicht.

  • Lucy ist erregt, pöbelt aber nicht zurück. Auf sehr geringe Distanz entblößt sie im vorbei gehen ihre Zähne, um ein "komm noch näher und ich fress dich" zu demonstrieren oder so... Zum reinsteigern, Radau machen oder explodieren ist sie einfach nicht der Typ, denke ich.


    Bei Grisu ist es sehr vom anderen Hund abhängig. Bei kleinen Hunden oder auf gewisse Distanz ignoriert er das Pöbeln des anderen Hundes einfach. Bei großen Hunden auf sehr geringe Distanz ist er erregt und gerade, wenn es denn auch noch ein Rüde ist, muss er sich schon stark am Riemen reißen, um ruhig zu bleiben. In seltenen Fällen, wenn ein großer Hund plötzlich direkt vor seiner Nase explodiert, explodiert er ebenfalls :roll:

  • Ignoriert völlig, paßt bei mir auch nicht 100%


    Meine Jungs pöbeln nicht, sind nicht erregt, haben den Pöbler aber im Auge.


    Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE