ANZEIGE
Avatar

Mein Hund ist blind.

  • ANZEIGE

    Unsere Hündin Nele, 8 Jahre, ist seit fast zwei Wochen blind. Sie ist an SARD (plötzliche Ablösung der Netzhaut) erkrankt. Wer kann mir Tips im Umgang mit einem blinden Hund oder dem Verlauf der Krankheit geben. Durch die Krankheit hat sie immer Hunger und könnte den ganzen Tag nur fressen und der Wassernapf ist auch ständig leer. Wir geben ihr zwischendurch schon Möhren zum knabbern, die sind aber auch schnell weg. Seit heute frisst sie beim Gassigehen immer Kot. Wer kann helfen?
    LG Kirstin

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich kann dir vielleicht ein wenig helfen...
    Blinde Hunde orientieren sich gut in ihrer Umwelt.
    Wichtig ist z.B., dass in der Wohnung alles gleich bleibt, also Möbel nicht umgestellt werden.
    Bestimmt kommen noch mehr Tipps....


    Gegen Kot fressen soll Stinkekäse helfen (Harzer) oder Heilerde...ich weiß nicht, ob das auch bei SARD gilt.
    Ich wünsch euch alles, alles Gute!!!


    Harmke

    Rockt die Bude hier!


    Bud

  • Mein erster Hund ist auch im Alter blind geworden.


    Wie Buddy schon schrieb, keine Möbel umstellen, wir sind dann immer die bekannten Wege gegangen und bei den Wohnungstüren habe ich in der Höhe des Kopfes Schaumgummi hingeklebt.
    Sie ist sogar Treppen gelaufen, immer mit der Nase :smile:


    Das mit dem vielen Trinken und alles fressen, würde ich mal tierärztlich abklären lassen.

  • ANZEIGE
  • Hallo Iris,


    meine Hündin ist vor dreieinhalb Jahren auch achtjährig an SARDS erkrankt. Das ist leider viel mehr als "nur" die Erblindung, sondern auch eine hochkomplexe, so gut wie unerforschte Stoffwechselstörung. Was du beschreibst - sehr viel trinken und unmäßiges, ungesundes Allesfressen gehört oft zu den typischen Symptomen. Wenn du englisch lesen kannst, hilft dir Google da mit einigen interessanten Links weiter - auf deutsch gibt's da so gut wie nichts.


    Was du jetzt dringend tun solltest, ist, abklären zu lassen, ob deine Hündin an Cushing erkrankt ist (kommt oft zusammen), und wie es um das Cortisol-Profil steht. Übermäßiges Cortisol, also Streßhormon-Ausschütten - ist ja die Ursache der Erblinding, kann aber unbehandelt auch sonst noch reichlich Schaden anrichten.


    Über unsere Erfahrungen mit dieser Krankheit hab ich damals einen Artikel geschrieben, wenn du magst, mail ich ihn dir als PDF.


    Viele, viel Glück euch beiden - das braucht man leider.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mit dem Durst und dem Dauerhunger muss da noch was anderes im Busch sein, ich würde auch mal auf Zucker und Cushing testen lassen.
    Wenn das mit dem Sch.-fressen nicht aufhört, tuts ja auch ein Maulkorb draussen, sieht zwar blöd aus, tut aber nicht weh, und er kommt nicht mehr dran :lol: .

  • Danke für die Antworten. In der Wohnung findet sie sich gut zurecht. Sie steigt auch selbst ins Auto ein, nur aussteigen lasse ich sie nicht, da hebe ich sie lieber raus. Einen Bluttest haben wir auch schon machen lassen, leider ohne Ergebnis. Liegt wohl doch an der Krankheit SARD. Wir hatten auch eine Kortison Behandlung ich glaube daher können die Anzeichen auch kommen. Am Dienstag habe ich noch mal einen TA Besuch mal schauen was mir meine Tierärtztin sagen kann.

  • Durst und Dauerhunger sind für SARDS absolut typisch, meine Hündin hatte total jedes Sättigungsgefühl verloren. Das muß also kein Zucker sein - aber mit Cushing ist's wirklich oft gekoppelt. Was auch oft vorkommt sind momentane Verwirrung nach dem Schlafen und unmotiviert wirkendes Hecheln, vor allem nachts.


    Auf jeden Fall mußt du sehr aufpassen, daß sie dir mit dieser elenden Freßgier nicht dick wird - dann macht das vom Streßhormon-Bombardement ohnehin schon angestrengte Herz bald nicht mehr mit.

  • Mit ihrem Herzen ist alles in Ordnung. Wir haben vor ca. 4 Wochen ein Herzultraschall machen lassen. Dick geworden ist die leider schon. Sie hat sich vor ihrer Erblindung an ihrem Futtersack bedient und schätzungsweise die fünffache Menge ihrer Tagesdosis gefressen. Jetzt haben wir das Futter an einem anderen Platz gestellt, wo sie nicht dran kommt. Sie ist sonst nie an den Sack gegangen. Waren wohl schon erste Anzeichen.

  • Das mit dem Cortison erklärt natürlich auch den Durst und den Hunger, aber wenn das in ein paar Tagen nicht mehr wirkt, sollte das ja wieder gut sein.
    Wie ist denn das mit der Sonneneinstrahlung, braucht man bei dieser Art Blindheit auch so eine spezielle Sonnenbrille? Hab da mal was drüber gelesen, daß Hunde dann trotz Blindheit total empfindlich bei grellem Sonnenscheni sind, und so eine dichte sonnenbrille brauchen, ist das hier auch so?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE