ANZEIGE
Avatar

Cleverer als ich? (Husky-Akita-Mix, Rüde)

  • ANZEIGE

    Liebe Community,


    Ihr habt mir ja schon viele gute Ratschläge für das morgendliche Problem gegeben (natürlich noch Baustelle)...aber im Moment könnt ich fast verzweifeln :headbash:


    Mein Kleiner - 14 Wochen - übt mit mir momentan "Aus", die Beisshemmung ist noch nicht wirklich da und die Schnauze und Zähne sind Mittel für alles.


    Problem ist, wenn ich mit ihm übe, hört er extrem auf alles - aufmerksam, gehörig, freut sich nen Ast, das er "arbeiten" darf. Nur - er tut das nur, wenn er weiß, das ich Leckerlies in der Tasche habe. Er wird sonst nie groß verwöhnt, arbeite eig. mehr mit Lob als Fressbelohnung. Nur hier greifts besser...dachte ich :D


    Wenn die "Arbeit" zuende ist, dreht er frei (selbst wenn ich noch Leckerchen hab) - Spielmodus ist anscheinend bei ihm dran.
    Beuteziel ist dann Arm & Hand teilweise mit Beuteschütteln und kein "Aus" was sonst gut klappt, greif


    Ich hab das Gefühl, er beisst extra, weil er dann weiß er bekommt ein Leckerchen wenn er wieder aufhört :omg:


    Was mache ich falsch?? :hilfe:


    Danke & viele Grüße vom
    Sandschiffchen

  • ANZEIGE
  • Boah, das kenn ich auch!
    Warte, bis er anfängt für Leckerlies Steine zu sammeln. :lachtot:


    Geduld, Ignoranz und weiter gehen - hat bei uns ganz gut geklappt. Ich lass mich doch nicht verarschen! ;)

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Steine? Kein Thema - ich kann Deko gebrauchen! :D


    Geduld klar, ist ja noch klein - aber ohhooo! ;) Und ja..., ich fühl mich verarscht! :lol:


    Aber das ist echt frustierend - man denkt, man hört der super!!!! Langsam schnallt er was er soll und was nicht. Und im nächsten Moment wird die Naivität bestraft!


    Bääähhhhhh!!!!!!!

  • ANZEIGE
  • Du fühlst dich von einem 14 Wochen alten Baby verarscht? :???:

    Silke, Kijary-Kitai - Wasabi-Katana - Akamaru Akuma - Arashi Hime und Dai-yu immer im Herzen.....gemeinsam sind wir unausstehlich!

  • hmm, bitte berichtigt mich, falls ich falsch liegen sollte, aber sind Akitas nicht auch etwas "eigen"?


    Uns wurde im Vorfeld gesagt, ein Irischer Wolfshund überlegt sich erstmal, ob es sich für ihn lohnt, wenn er auf das Kommando hört.
    Unser Breandan ist ja im gleichen Alter und fängt zum Beispiel im Moment an, sich einfach hinzulegen, wenn er keinen Bock mehr hat spazieren zu gehen und ich grad kein Leckerchen parat habe. (Unsere Spaziergänge beschränken sich im Moment auf etwa 250m..DAS dürfte nicht das Problem sein) Bin da aber schon von anderen IW-Besitzern beruhigt worden, dass diese "Sturköpfigkeit" bei denen normal sei.


    Unsere Sally (ChowChow im Blut) ist da auch immer etwas "eigen" und braucht manchmal nochmal ein zweites Kommando, um ihr zu vermitteln: "Ja, ich meine das ernst." Es steht ihr dann immer regelrecht ins Gesicht geschrieben: "Ich hör Dich nicht...wie? Sprichst Du mit mir?" :D


    Sind Akitas da nicht auch ähnlich? (ich muss da grad irgendwie ein wenig schmunzelnd an den Film "Hatchiko" denken ^^)

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • eigentlich klingt das nach Stressabbau. Halte die Übungszeiten mal kürzer 2 Minuten reichen völlig aus. Man kann es ja mehrmals täglich tun.


    Und dann würde ich auch Beutetauschen mit ihm üben. Es gibt ja Dinge mit denen er Verrücktspielen darf nur muss er sie eben auch für anders wieder hergeben. Also nie nur ein Spielie parat haben.

  • Wie zeigst Du ihm eigentlich, dass die Übung "vorbei" ist?


    Nimmst Du die leckerlies weg, benutzt Du ein Kommando?

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

  • @ Silke


    Nein, das war nicht wortwörtlich gemeint. ;)


    Ich bin nicht alleine und für meinen Partner ist es bereits der 7.te Hund (Dackel, 2 Setter, Dobi, Dogge, Labbi), die Rasse (und ja Akita sind eigen, wie Huskys) und deren nachgesagte Sturheit war uns klar - ich frage nur gerne nach und höre mir Meinungen an.


    Streßabbau kann sein - aber eigentlich habe ich das Gefühl er wartet auf mehr...


    Kommando "vorbei" kennt er noch nicht, Leckerlies kommen aus der Sicht bzw. becshäftige ich mich dann anders und ignoriere ihn - normalerweise versteht er dann, daß nix mehr kommt.

  • Zitat von "Sandschiffchen"


    Kommando "vorbei" kennt er noch nicht, Leckerlies kommen aus der Sicht bzw. becshäftige ich mich dann anders und ignoriere ihn - normalerweise versteht er dann, daß nix mehr kommt.


    Vielleicht ist es ja das, was ihm fehlt... möglicherweise wartet er wirklich auf "mehr"


    Gut, ich hab es da etwas "einfacher", weil der "Kleine" sich viel von den Erwachsenen abschaut und daher das Kommando "okay" und "lauf" schnell nebenbei gelernt hat.

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

  • Hm, übst du denn mit ihm "Aus" im Sinne von "etwas abgeben" - Spielzeug zB, oder im Sinne von "Au, lass meinen Arm los!" ?


    Weil... ich finde, dass man für letzteres die Leckerlies vllt auch einfach mal weglassen kann? Er muss ja nun nicht für alles, was er am Tag so gut macht, was zu futtern kriegen. In dem Moment will er ja mit dir spielen, das blödeste, was ihm passieren kann, ist also, dass du nicht mehr mitspielst.. die berühmte Spiel abbrechen-aufstehen-gehen-ignorieren-Taktik...


    ... vielleicht... ?

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE