Avatar

Clickertraining - keine Reaktion bei großer Ablenkung

  • ANZEIGE

    Einen schönen guten Abend Euch allen :smile:


    Ich habe eine Frage zum Clickertraining, welches ich seit drei Tagen mit erstaunlichem Erfolg anwende. Bei dieser Gelegenheit bin ich auf eine Erziehung ausschließlich positiver Bestätigung umgestiegen (ich war vorher mehr der "das setz ich jetzt durch"-Typ), abgesehen vom Kommando "nein", wenn's halt mal nicht anders geht.


    So... Nun reagiert Dotti im Haus, im Garten und auf bekannten Terrain wunderbar auf das Clicken und weiß, dass sie jetzt eine Belohung bekommt.


    Nun waren wir vorhin in einem Gebiet, in dem wir bisher nur einmal waren (ohne Clicker) und Dotti hat sich keine Belohung angeholt, als ich geklickt habe. Gleichwohl hatte ich den Eindruck, dass sie reagiert hat und habe, aus Angst einer Abnutzung des Clicks, sparsamer, aber weiter, bestätigt.


    Also: Kann sich der Klick abnutzen? Wie reagiere ich, wenn sie draußen den Clicker nicht mit Belohung verknüpft (oder tut sie es auf jeden Fall, denn zur Kenntnis genommen hat sie den Click meistens?)?



    Danke schonmal!

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • ANZEIGE
  • Darf man fragen, was genau du draußen geclickert hast?


    Bzw. wie du / was du clickerst?

    Otto mein Herzhund *04.03.2008 - † 22.07.2018
    Herbert *29.09.2018


    - Spanne den Bogen, aber lass nicht los. - Noch gefürchtet zu werden ist wirksamer. -
    *chin. Sprichwort, gefunden im www*

  • Du clickerst seit 3 Tagen und packst den Hund in neues Gebiet? Da hätten meine auch nicht reagiert.. Mach doch mal ein bissel langsamer. Bevor man in neues Gebiet geht, würde ich (!!) erstmal die Ablenkung in bekannten Gebieten steigern und das auch noch nicht jetzt :nixweiss:

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • ANZEIGE
  • Zitat von "gisszmo"

    Darf man fragen, was genau du draußen geclickert hast?


    Bzw. wie du / was du clickerst?


    Natürlich ;)


    Ich klicker halt alles, was gut ist: Aktuell draußen Kontaktaufnahmen und in der Wohnung ruhiges Verhalten. Das sind so die Schwerpunkte, ansonsten werden ausgeführte Kommandos natürlich geklickert.

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • Zitat von "Murmelchen"

    Du clickerst seit 3 Tagen und packst den Hund in neues Gebiet? Da hätten meine auch nicht reagiert.. Mach doch mal ein bissel langsamer. Bevor man in neues Gebiet geht, würde ich (!!) erstmal die Ablenkung in bekannten Gebieten steigern und das auch noch nicht jetzt :nixweiss:


    Nein, ich habe sie nicht in ein neues Gebiet "gepackt", sondern sie dort hingefahren :D .


    Spaß beiseite: Ich habe nicht gewusst, dass man auch beim Clickern die Ablenkung langsam steigern muss, da ich das Clickern nicht als ein Kommando sonder eher als eine Belohung verstanden habe und bei Belohnungen steigere ich die Ablenkung doch auch nicht erst langsam - oder doch :???: ?

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sie scheint das Prinzip aber nicht verstanden zu haben oder aber, die Ablenkung war zu hoch und sie konnte es nicht annehmen.. Ergo hat was nicht gepasst und ich vermute (!) es war die Schnelligkeit und die neue Umgebung zusammen..


    Klar steiger ich bei einer Belohnung keine Ablenkung. Aber wenn mein Hund eine Belohnung nicht annimmt/annehmen kann, läuft was falsch. Und zumindest ich fordere was beim clickern und da steiger ich die Ablenkung dann..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • Zitat von "Murmelchen"

    Klar steiger ich bei einer Belohnung keine Ablenkung. Aber wenn mein Hund eine Belohnung nicht annimmt/annehmen kann, läuft was falsch. Und zumindest ich fordere was beim clickern und da steiger ich die Ablenkung dann..


    Richtig, das habe ich auch so verstanden... Mein Problem ist nur: Wie verhalte ich mich dann? Packe ich dann keinen Clicker aus oder Clicker ich trotzdem (Stichwort: Abnutzung), damit ich ihr die Belohnung auf diese Art und Weise trotzdem anbiete? Oder nutze ich eine andere Alternative?

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • Schon mal darüber nachgedach,t dass die Vorrausetzung für jegliche Ausbildung die Orientierung am Hundeführer ist?
    Ist der Hund nicht am Halter orientiert kann er doch garnicht lernen, bzw eine Belohnung annehmen.
    Vielleicht solltest du zunächst an dieser Grundlage arbeiten ;)

  • Zitat von "Krambambuli"

    Schon mal darüber nachgedach,t dass die Vorrausetzung für jegliche Ausbildung die Orientierung am Hundeführer ist?
    Ist der Hund nicht am Halter orientiert kann er doch garnicht lernen, bzw eine Belohnung annehmen.
    Vielleicht solltest du zunächst an dieser Grundlage arbeiten ;)


    Hmmm, so richtig verstehe ich den Kommentar jetzt nicht (wirklich!, keine Ironie!)... Sie orientiert sich draußen an mir, dennoch kann es für mich nicht falsch sein, Kontaktaufnahmen positiv zu bestätigen, zumal es vor allem darum geht, dass andere Hunde und Menschen NOCH uninteressanter für sie werden (was, vor allem auch durch das Clickern schon viel besser funktioniert. Das Bestätigen der Kontaktaufnahme ist also nicht wegen der Orientierung, sondern um mich noch wichtiger zu machen.


    Ich habe Deinen Kommentar jetzt einfach mal auf mein Clickern bei Kontaktaufnahme bezogen - wenn das falsch war, bitte korrigieren ;) .

    Liebe Grüße
    Susanne, Dotti (Deutscher Boxer) und Minkie (BKH)


    -------------------------


    Im Kapitalismus gibt's Leute, die für Geld alles tun - im Sozialismus gibt's Leute, die auch für Geld nichts tun.

  • Ich glaube da unterscheiden sich unser Ansätze grundlegend. Ich möchte aktive Hunde, Hunde die fordern, anbieten, nach mir schauen, daher bettel ich nicht um Aufmerksamkeit.
    Solang der Hund in bekannten Gebieten nicht von sich aus fordert, gehe ich erst garnicht in fremde Gebiete, bzw erwarte dort nichts von dem Hund.
    Ausserdem sind Hunde in der Ausbildung inner halb der eigenen 4 Wände und im eigenen Garten für mich nicht sonderlich wichtig, raußn kann man mit mir wunderbar arbeiten, drinnen herscht Ruhe.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!