ANZEIGE
Avatar

Warum nimmt mein Goldie nicht ab

  • ANZEIGE

    Meine Florentine ist fast 3 Jahre und wiegt 31,5 kg. In letzter Zeit wurde ich häufig angesprochen, sie hätte etwas zu viel auf den Rippen. Seit 4 Wochen bekommt sie Futter mit 6,5 % Fett und ca. 300 g incl. Leckerlis. Trotz 3 x wöchentlichem Joggen und auch Fahrrad fahren hat sich bisher noch nicht viel getan. Oft bekommt sie als Leckerli auch gekochte Möhrchen. Wer hat hier Erfahrung und einen guten Tipp? Bis jetzt hat sich beim Gewicht noch nicht viel getan. Danke für eure Antworten.
    Gruß Corinna

  • ANZEIGE
  • hallo puppemenzeline,


    welches futter bekommt deine florentine? was habt ihr vorher gefüttert? bekommt sie wirklich nix weiter, als das, was du aufgezählt hast?


    wie lastet ihr sie sonst so aus?


    ist sie gesundheitlich fit?

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

  • hallo,


    in dem anderen "abnehmthread" hattest du als tipp das geschrieben:

    Zitat von "puppemenzeline"

    Mein Hundemädchen muss auch gerade etwas abnehmen und ich gebe ihr Happy Dog Toscana. Hat nur 6,5 % Fett. Vielleicht versucht ihr das einmal.


    ich glaube nicht, dass dein hund so gesund abnehmen kann, bzw. überhaupt abnimmt, wie du ja auch schon festgestellt hast. ;)


    schau mal in den thread, da habe ich schon einen link zu einem guten futter gesetzt.


    gruß marion

  • ANZEIGE
  • Ich zitiere mich mal selbst:

    Code
    Warum zieht ihr euch immer so am Fett hoch?
    Für Hunde ist Fett noch wichtiger als für uns.
    Und wenn ein Futter statt 6,5% tatsächlich 10% Fett hat, dann hat es durch das Fett weniger 20kcal mehr pro 100g. Da sind Werte, wie die Verdaulichkeit von Kohlenhydraten, oder hohe Kohlanhydratmengen, weil die meisten "Wenig-Fett-Futter" auch wenig Protein haben, deutlich ausschlaggebender...


    Du fütterst HD Toscana. Ok das hat wenig Fett, es hat auch wenig Protein, aber 53% Kohlenhydrate. Und der Hersteller gibt eine Verdaulichkeit von 90% an. Das ist kein kalorienarmes Futter, das ist ein Futter mit normalem Energiegehalt, wo eben die Hauptenergie aus Kohlenhydraten kommt.
    Wenn du dich fettarm aber von großen Mengen Kartoffeln, Brot und Cornflakes ernähren würdest, würdest du keine Gewichtsabnahme erwarten.
    Und ein Hund ist kein Mensch, eigentlich sollte seine Nahrung generell anders zusammengesetzt sein.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • hallo puppemenzeline,


    ich hatte das gleiche Problem, habe auch gedacht, wenn ich unserem RR ca 70cm, 48 kg, Futter mit weniger Fettanteil gebe, nimmt er ab.
    Habe verschiedene Trocken-Diätfutter ausprobiert, ohne Erfolg.
    Dann hab ich mal überlegt, wie beim Menschen könnte man für Hunde doch auch Trennkost geben.
    Also habe ich die Abendmalzeit Trockenfutter ersetzt durch Fleisch und Gemüse.
    Leon bekommt jetzt eine Reinfleisch-Dose von Carno, 400g, plus gekochte Mören rote Beete, Blumenkohl usw, im Verhältnis 2 Teile Fleisch 1 Teil Gemüse.
    Der Erfolg war schon nach ca. einer Woche sichtbar, er ist auch agiler geworden und das Fell glänzt.
    Das Beste ist, der Hund wird satt, es schmeckt ihm gut und er kommt nach dem Fressen und bedankt sich regelrecht.
    Viel Erfolg!
    Elke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "schnauzermädel"

    Ich zitiere mich mal selbst:

    Code
    Warum zieht ihr euch immer so am Fett hoch?
    Für Hunde ist Fett noch wichtiger als für uns.
    Und wenn ein Futter statt 6,5% tatsächlich 10% Fett hat, dann hat es durch das Fett weniger 20kcal mehr pro 100g. Da sind Werte, wie die Verdaulichkeit von Kohlenhydraten, oder hohe Kohlanhydratmengen, weil die meisten "Wenig-Fett-Futter" auch wenig Protein haben, deutlich ausschlaggebender...


    Du fütterst HD Toscana. Ok das hat wenig Fett, es hat auch wenig Protein, aber 53% Kohlenhydrate. Und der Hersteller gibt eine Verdaulichkeit von 90% an. Das ist kein kalorienarmes Futter, das ist ein Futter mit normalem Energiegehalt, wo eben die Hauptenergie aus Kohlenhydraten kommt.
    Wenn du dich fettarm aber von großen Mengen Kartoffeln, Brot und Cornflakes ernähren würdest, würdest du keine Gewichtsabnahme erwarten.
    Und ein Hund ist kein Mensch, eigentlich sollte seine Nahrung generell anders zusammengesetzt sein.


    l


    Jawoll! Sehe ich genau so, denn es ist nicht das Fett, sondern die Kohlenhydrate, die sich als Speck auf den Rippen der Hunde setzen.

  • ich denke, du solltest dir ein futter suchen, das weniger kohlenhydrate enthält, dafür ein wenig mehr protein und auch etwas mehr fett. das siehst du an der deklaration: in den inhaltsstoffens tehen die lebensmittel ganz vorne, von denen am meisten enthalten ist.


    auch für den abnehmenden hund sieht die ideale verteilung in den inhaltsstoffen so aus:


    fleisch, fleisch, fleisch, höchstens ein wenig tierische nebenerzeugnisse, pflanzliche erzeugnisse, kein zucker/salz etc., rübenschnitzel brauchste auch nicht bei nem zu dicken hund, kohlenhydratbeilage (ganz gut finde ich hier kartoffeln)


    sehr kohlenhydratreiches futter ist bestensfalls für den stark arbeitenden hund (z.b. im zughundesport) geeignet, weil kohlenhydrate eben dafür gedacht sind, verbrannt zu werden.
    und in bestimmten sportbereichen wird das futter damit angereichert, weil sonst der wind durch die rippen pfeift.


    was hälst du eigentlich von barf? wär das was für euch? da könntest du über die inhaltsstoffe sehr genau verfügen.

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

  • Ich kann GranataPet light und Lupovet SpeckWeg empfehlen. Die sind beide kohlenhydratreduziert und haben einen erhöhten Faseranteil.


    LG Eva

  • hallo erstmal und willkommen im club - ich hab mein Mädel auch auf Diät gesetzt und war gefrustet, weil sich nix tat.


    Mein Hund bekommt jetzt 400g Nassfutter von Rocco classic - am Morgen und abends erhält sie max.200g Luposan light mit einem EL Hüttenkäse. Als Leckerchen habe ich Rinderlunge getrocknet. Der Eimer kostet 4,99 Euronen und hat 450g Inhalt.


    Man muss zwar ein dickes Fell haben, wenn sie die erste Zeit bettelnd vor einem sitzen, aber man ist nicht mehr gefrustet, weil sich der Erfolg mit der Zeit zeigt und vorallem viel Bewegung ist wichtig.


    Viel Glück

    Kitty - Wald und Wiesenmix - geb. 1987 -03/2002


    Wolly - Riesenschnauzer - Briardmix - geb. Febr. 1996 - 28.05.2010


    Xena - Tochter von Kitty und Wolly - geb. 21.10. 1998


    Der Mensch kann nicht zwei Wege gehen, entscheide Dich daher für den Einen richtigen

  • Zitat von "puppemenzeline"

    Meine Florentine ist fast 3 Jahre und wiegt 31,5 kg. In letzter Zeit wurde ich häufig angesprochen, sie hätte etwas zu viel auf den Rippen. Seit 4 Wochen bekommt sie Futter mit 6,5 % Fett und ca. 300 g incl. Leckerlis. Trotz 3 x wöchentlichem Joggen und auch Fahrrad fahren hat sich bisher noch nicht viel getan. Oft bekommt sie als Leckerli auch gekochte Möhrchen. Wer hat hier Erfahrung und einen guten Tipp? Bis jetzt hat sich beim Gewicht noch nicht viel getan. Danke für eure Antworten.
    Gruß Corinna



    Ist sie kastriert?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE