ANZEIGE
Avatar

Hund knurrt. Aber nur bei einer bestimmten Person

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Mitglieder,


    also wir haben einen 7 Jahre alten Laberador-Münsterlander Mix.
    Bis lang hat er sich immer gut benommen, wasden Umgang mit Menschen und Tieren angeht. Sicher kam es mal zu zickerein mit andern Hunden aber sonst nichts auffälliges.
    Seit kurzem ist es aber so, dass er meinen Bruder (14) anknurrt. Er wird dann auch dem entsprechend ausgeschimpft. Aber er hört einfach nicht auf. Es ist auch nicht so, dass mein Bruder was macht sondern auch nur, wenn er ihn streicheln möchte. Und auch wirklich nur bei meinem Bruder.
    Heute war es so, dass ich mich zu Chester (unserem Hund) gesetzt habe und ihn ein wenig gestreichelt habe. Dann kam mein Bruder und hat ihn auch gestreichelt. Er hatte seine Hand noch nciht mal auf dem Hund da ist Chester aufgesprungen hat gebellt und meinen Bruder gebissen. Er hat nur dem Pulli erwischt aber er hat richtig zu gebissen. Und da er meinen Bruder schön öfter angeknurrt hat und ich schon Ahnung von Hunden habe habe ich mir seine Reaktion davor und danach angesehen. Also vorher war nichts auffälliges. alles wie immer. Aber nachdem er den Pulli losgelassen hat hat er sich sofort unterworfen. Ich habe schon gelesen, dass er vielleicht krank sein könnte, da das eine solche Reaktion auslösen könnte und ich habe auch vor noch diese Wocht mit ihm zum Tierarzt zu gehen, um das mal zu checken.
    Aber vielleicht hat ja einer von euch eine andere Idee, wieso er das tun könnte.


    Wenn jemand sonstige Informationen über den Hund oder so braucht werde ich alles beantworten. Ich hoffe um Antwort.
    Ganz liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Bitte, bitte, einen warnenden (knurrenden) Hund niemal, wirklich niemals bestrafen, schimpfen, unterwerfen, was auch immer.
    Der Hund lernt dass er nicht warnen darf und beisst dann ohne Warnung zu.


    Was hat dein Bruder denn, vielleicht auch unabsichtlich, getan?


    was heisst der Hund hat sich unterworfen, wie sah das genau aus?
    Er sollte sich, bis du beim Tierarzt warst erstmal nicht zu ihm setzen um ihn zu streicheln, der Hund will es offensichtlich nicht und das sollte man respektieren.

    Ich bin nicht neugierig, ich will nur alles wissen.

  • ANZEIGE
  • Ich würd in so nem Fall erstmal auf Nummer sicher gehen und Deinen Bruder vom Hund fernhalten.
    Dein Bruder hat ja durchaus nen Alter erreicht wo man schon einigermaßen vernünftig ist, bzw. zumindest soweit selbst handeln kann das er sich netmehr in Gefahr bringt. Bruder soll den Hund einfach links liegen lassen. Net streicheln, net betüdeln, nix.


    TA ist trotzdem ne gute Idee.
    Wenn da nix rauskommt ist Ursachenforschung angesagt. Hat Dein Bruder dem Hund (unabsichtlich?) mal sehr weh getan? Bestraft? Verhält er sich toujour unfair?
    Geht euer Hund Deinen Bruder auch an wenn die beiden allein sind? Vllt dachte er auch nur das Dein Bruder Dir was tun will und hat deswegen zugepackt?


    Bei sowas gibt's leider massig Möglichkeiten warum der Hund so reagiert...

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • klingt tatsächlich so, als wäre zwischen Bruder und Hund etwas abgelaufen, was du nicht mitbekommen hast.
    Der Hund misstraut deinem Bruder. Ich würde ihn einmal hochnotpeinlich befragen und mich nicht abspeisen lassen. Die Reaktion der Hundes lügt nicht und ist ziemlich eindeutig.

    die Menschen hassen die Wahrheit. Zum Glück ist das der Wahrheit egal

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Nochmal in anderen Worten:


    Durch das knurren sagt der Hund ja: "lass mich in Ruhe" (wie soll er es den sonst sagen?). Wenn ihr ihn jetzt deswegen schimpft, wird ihm eine Art der Kommunikation "weggenommen". Dadurch kann es dazu kommen, das der Hund schneller schnappt...


    Ich würde nochmal genau mit deinem Bruder sprechen, nicht vorwurfsvoll! Wenn er etwas getan hat, kann man eine Lösung finden...


    Lg Snaedis

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt.
    Arthur Schopenhauer

    Chaos WG

    Puck (*2011), Belle (*2012), Flip (*2016), Chinese Crested Dog; Thorin (*2019), Quotenchihuhuamix
    Barni (*2009), Samy (*2014), Tigerle (2014-2018 - für immer im Herzen), Hauskatzen

  • Relativ sicher, ja.
    Weder bevor das anfing, noch seit es anfing mit dem Knurren.
    Und auch nicht unmittelbar bevor Chester knurrt.
    Ich habe auch schon gedacht, ob es vielleicht daran liegt, daass mein Bruder extrem groß ist. Aber das stört Chester auch bei anderen nicht.


    @ Zaphod mit unterwerfen meine ich, dass er sich flach auf den Bodenlegt die Ohren anzieht und nach oben schaut.
    Dass er sich nicht zu ihm setzten soll ect. habe ich ihm vorerst schon gesagt danke dafür.

  • Geht euer Hund denn den Bruder auch an wenn er einfach so im Raum rumläuft?
    Oder NUR wenn Dein Bruder zum Platz vom Hund geht und ihn anfassen will?

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • Also ich habe meinen Bruder befragt und er sagt da ist nichts in die Richtung passiert. Ich meine es kann schon sein, dass er ihm mal auf den Fuß oder die Rute getreten ist- unabsichtlich natürlich- aber das ist auch mir schon passiert. Er wird sich vorerst von dem hund fernhalten.
    Es kann schon sein, dass Chester heute mit beißen reagiert hat, weil er dachte mein Bruder will mir was tun. Aber das kommt auch so mal vor. Dann aber "nur" mit knurren. Ich werde mit meiner Familie sprechen, dass sie nicht schimpfen sollen, wenn er knurrt. Hat einer ne alternativ Idee wenn er knurrt oder sollen wir ihn dann nur in Ruhe lassen?
    Besten Dank an alle hier schonmal.

  • Ich hab zur Zeit ein ähnliches Problem.


    Balin knurrt ab und an den Praktikaten auf der Arbeit an. Ich vermute mal das er den einfach gruselig findet...vorgefallen ist aber nichts zwischen den beiden. Ich handhabe es so das ich ihm ein freundliches "Ist ok" sage und ihm anbiete zu mir zu kommen (er setzt sich dann neben mein Bein) wenn er knurrt oder wufft ,dann beruhigt er sich meist auch schnell wieder.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE