ANZEIGE
Avatar

Frisst nur noch Katzenfutter

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen!
    Also, unser Kleinpudelrüde war schon von Anfang an ein sehr heikler Fresser. Trockenfutter war von Anfang an ein Problem, Naßfutter war bis vor kurzem immer super lecker. Egal welche Sorte. Ich habe ihm dann bei Dinner for Dogs das Futter bestellt und er hat es geliebt. Nebenher hab ich ihm ab und zu selber gekocht oder rohes Fleisch gefüttert. War alles kein Problem.
    Seit ein paar Wochen hat er dann angefangen einige Sorten Dosenfutter nicht mehr zu fressen, dann irgendwann alle links liegen gelassen. Also hab ich sie abbestellt. Dann haben wir so ungefähr alles an Naßfutter ausprobiert, ohne Erfolg. Mich hat es dann immer gewundert, dass er sein Futter stehen läßt, aber nicht den Anschein macht hungrig zu sein! Als unser Kleinster (6 Monate alt) krank war, hab ich dann beobachten können warum!! Ich dachte bis dahin unser Kater wäre krank, denn er hat am Tag zwischen 5-7 Futtertütchen + Trockenfutter gefressen ohne zu zu nehmen!! ;-) Ich habe viel Zeit mit meinem Sohn auf dem Sofa verbracht mit guter Sicht in die Küche. Als dann Balou das Gefühl hatte alleine zu sein, ist er in die Küche, auf die Arbeitsfläche und hat das Katzenfutter gefressen!!!! Also habe ich tagsüber aufgepasst dass er nicht dran kommt, dann hat er Nachts alles geplündert! Sogar die Schublade mit den Katzenleckerchen (seine eigenen hat er liegen lassen) aufgemacht und gefressen! Und da liegt das Problem! Er frißt nur Katzenfutter sonst nichts mehr! Selbst frisches Fleisch oder Reste vom Tisch (die er geliebt hat) läßt er liegen! Er hungert sogar bis ihm laut der Magen knurrt und frißt trotzdem nur so viel dass das knurren aufhört! Ich habe Trockenfutter mit Katzenfutter gemischt: Dann nimmt er das Trckenfutter in den Mund, schleckt die Soße ab und spuckt das Trockenfutter wieder aus. Naßfutter, Essensreste usw mit Katzenfutter vermischt: Dann braucht er fast ne halbe Stunde zum Essen weil er das Katzenfutter raussortiert!!! Ich werde irre. Katzenfutter ist doch nicht gut für einen Hund! Was soll ich machen?


    LG Silke

  • ANZEIGE
  • Du hast dir leider selbst deinen Hund zum Futtermäkler erzogen.
    Verhindere von nun an absolut konsequent, dass der Hund je wieder an's Katzenfutter kommt. Entscheide dich für eine Hundefuttersorte und dann bleibe dabei. Wenn der Hund sonst keine Gelegenheit hat an Nahrung zu kommen (und darauf musst du achten), wird er irgendwann an sein Hundefutter gehen. Ist ja nicht blöd so ein Hund. Es kann allerdings ein paar Tage des Fastens dauern.

    LG,
    Susanne und Party

  • sehe ich genauso kein Hund verhungert vor einem vollen Napf Futter hinstellen alles was nicht spätestens nach ner halben stunde weg ist wird wieder weggestellt so hab ich das auch gemacht und aus meiner diva ist jetzt ein verfressener hund geworden ;)

    Ein Hund ist auch nur ein Mensch, aber ein besserer....
    Nina mit Teddy (Shih Tzu)* 26.02.2008

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    danke für Eure Antworten! Das dachte ich mir schon, dass ich mit dem unterschiedlichen Futterangebot nichts Gutes mache!
    Dann muss ich ihn zukünftig aber wegsperren, wenn ich das Haus verlasse der ins Bett gehe. Denn er kann alles aufmachen, angefangen von Türen, Schubladen, Mülleimer ect. :-(

  • Zitat von "Sperling"

    Dann muss ich ihn zukünftig aber wegsperren, wenn ich das Haus verlasse der ins Bett gehe. Denn er kann alles aufmachen, angefangen von Türen, Schubladen, Mülleimer ect. :-(


    Drum haben bei mir die Zimmertüren inzwischen auch Drehknäufe statt Klinken (gibt's günstig in jedem Baumarkt). ;)

    LG,
    Susanne und Party

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • gut das meiner in der beziehung sich etwas doof anstellt der haut immer mit dem kopf gegen die türe und hofft das sie auf geht :headbash:

    Ein Hund ist auch nur ein Mensch, aber ein besserer....
    Nina mit Teddy (Shih Tzu)* 26.02.2008

  • Hallo,


    nimm doch Kindergitter...
    Die nutzen wir auch und so bleibt das Katzenfutter für die Katzen und die Hunde fressen brav ihr Hundefutter.


    Sei stark wenn er rebeliert. Selbst wenn er drei Tage nichts frisst, ist das nicht schlimm.
    Stell ihm das Futter hin und nimm es nach einer gewissen Zeit wieder weg.
    Mit Sicherheit wird er irgendwann fressen.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Steht das Katzenfutter den ganzen Tag herum?


    Es wird ja irgendwie möglich sein, ihn während des fütterns der Katze im Auge zu behalten, damit er nicht an die Futternäpfe geht. Muss ich bei meiner Hündin auch, denn die frisst auch mit Vorliebe das Katzenfutter.
    Auch bei Katzen ist es alles andere als gut das Futter den ganzen Tag rumstehen zu lassen. Deswegen (allein wegen eurer Katze und dem Hunde Willen) die Katze lieber 3 oder 4 Mal am Tag füttern und nichts mehr stehen lassen. Auch würde ich die Leckerlies und was er noch so klaut woanders hinpacken wo er nicht dran kommt. Musste ich auch, allerdings wegen der Katzen, nicht der Hunde. :)


    Ich weiß auch ehrlich nicht wo das Gesamtproblem liegt. Denn es ist einfach zu vermeiden, dass der Hund ans KaFu geht. ;) Auf Dauer ist das KaFu nämlich alles andere als gesund für den Hund, da es für einen Hund nicht ausgelegt ist.


    Und dem Hund würde ich sein normales Futter hinstellen. Frisst er es nicht, nach 10 bis 15 Minuten wegräumen und erst zur nächsten Fütterung wieder anbieten. Er muss halt solange hungern, bis er es nimmt. Und keine Sorge: Kein Hund verhungert vor einem vollen Futternapf. Du musst halt länger durchhalten als er. Sonst tanzt er dir immer mit Futtermäkellei auf der Nase rum, weil er lernt, dass er nur lang genug warten musst, bis du mit der besseren Alternative kommst.

  • Hallo,


    natürlich ist es in der Regel möglich das Katzenfutter so unterzubringen, dass er nicht dran kommt. Auch hab ich das Futter im Auge wenn ich es der Katze hinstell. Es gibt aber immer wieder Situationen wo er es doch schafft oder geschafft hat: der Postbote klingelt und ich geh an die Türe, muss schnell den Kleinen wickeln und verlass den unteren Stock, geh schnell auf die Toilette, .... er ist blitzschnell und weiß genau wann er wieviel Zeit hat! Das Katzenfutter steht nicht den ganzen Tag rum, aber unser Kater frisst seine Portion meist unter zweimal leer. Nachts hab ich dem Kater immer Trockenfutter hingestellt, dass kann ich jetzt auch nicht mehr!
    Hab alles schon in die oberen Schränke geräumt!
    Gestern Abend war der Hunger so groß, dass er an sein Futter ist. Aber halt nur so wenig gefressen, dass der grobe Hunger weg ist! Wenn ich dran denke wieviel er früher gefressen hat und jetzt frisst macht mir das schon Sorgen

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE