ANZEIGE
Avatar

Versteht er es nicht?

  • ANZEIGE

    Ich weiß, nicht der erste thread zu diesem thema und auch nicht von mir :smile:


    aber - auch wenn es schon mein dritter hund ist - ich krieg bald echt zuviel. Es geht darum, das burli bereits super stubenrein war, und jetzt total der wurm drin ist. vor allem nachts. seit er bei uns ist, hat er vielleicht zwei dreimal nachts reingemacht und jetzt ständig. er hatte durchfall, da konnte ich es ja noch verstehen. aber jetzt ist der durchfall weg und es geht munter weiter. wir lassen ihn über tag wirklich ausreichend raus, auch nochmal bevor wir ins bett gehen. bisher wie gesagt kein problem. jetzt muss ich ständig häufchen und pippi weg machen wenn ich morgens aufstehe. gestern hat er zum beispiel tagsüber genau 2x gepieselt. ich war 6x mit ihm draußen. immer hat er was anderes zu tun als zu pieseln. er hat zwar tagsüber nicht ins haus gemacht, aber nachts. mein mann hatte ihn um 2 uhr rausgelassen, er machte nix. morgens dann um 7 uhr die bescherung. womit kann so ein rückfall zu tun haben? und bitte jetzt nicht solche sachen wie, das weiß man bevor man sich einen hund zulegt oder er macht es ja nicht aus bosheit etc. ich wusste es natürlich und hab es auch über einen gewissen zeitpunkt einfach hingenommen. aber es muss einen grund haben, er hatte eine verdauung nach der man die uhr stellen konnte, er hat nachts nicht reingemacht und nun ist er ein halbes jahr alt und es fängt wieder an. das muss doch eine ursache haben, oder? ich hab sowas noch nie erlebt...


    liebe grüße


    steffie

  • ANZEIGE
  • Vielleicht hat er durch den Durchfall den er hatte nen Rückfall bekommen und muss die Stubenreinheit "neu" lernen. Wenn es absolut nicht besser wird, würde ich aber auch einen TA zu Rate ziehen, nicht, dass durch die Erkrankung, die er hatte vielleicht doch noch was geblieben ist!?


    Für viele Hunde ist draußen alles andere interessanter als zu pieseln, spreche da aus eigener Erfahrung. Hatte das Problem anfangs auch und habe es wie folgt gelöst. Ich bin raus, Madame natürlich die Nase hier und dort, aber ans pieseln war nicht zu denken. Nach 5 Minuten sind wir rein. Kaum drinne angekommen bin ich mit ihr wieder raus. Das Spiel haben wir so lange gemacht, bis sie gepieselt hat und dann ging die Party draußen los, viel Lob und Leckerchen. Das kann man natürlich nur so machen, wenn man genau weiß, dass die Zeit des Hundes für´s pieseln ran ist. Aber mit der Methode habe ich das bei mir ganz gut in den Griff bekommen.


    Vielleicht noch einen Tipp, gehe mit deinem Welpi nicht sofort wieder ins Haus, wenn er sein Geschäft gemacht hat, sonst verknüpft er "ich piesel und muss gleich rein" - gib ihm danach noch ein paar Minuten und gehe dann erst rein, vielleicht bringt das auch schon was.


    Ich drück dir die Daumen, habe Geduld, dann löst du auch dieses Problem.

    Indira *30.09.2010


    Ira´s Fotoalbum


    "Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken"

  • :???:


    echt ärgerlich so ein Rückfall.
    Mein Labi Mädchen hat mit 6 monate sowas auch gemacht, kurz darauf war sie läufig und dann wieder total stubenrein.
    Ob es Zufall war weiß ich nicht, mein Neufi hat allerdings die gleiche "show" abgezogen, ebenfalls mit 7 monate und läufigkeit.

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • ANZEIGE
  • Und Tags über macht er nicht..?
    Wenn ja dann direkt mit dem Hund rausgehen &immer so weiter machen !
    S hat unsere es gelernt:
    Pipi ins Haus → Rausgehen nicht schimpfen nur Rausgehen !
    Viel Glück

  • Hallo,


    hast Du das Futter oder die Fütterungszeiten verändert?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,
    es ist ein er ja? Meiner hat als er in die Pubertät kam und das Beinchenheben anfing auch ab und an noch mal ins Haus gemacht. Da ist draußen alles noch mal interessanter als zuvor und das Markieren war ganz wichtig. Vllt gehts ja bei euch auch demnächst los.
    Übrigens ist das nicht ungewöhnlich, sondern nur ärgerlich, also macht euch mal keine Sorgen.
    Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass durch die Durchfallsache jetzt unklar ist, wo es erlaubt ist und wo nicht. Gerade wenn das Übel nachts passiert, ist es wichtig, dass Hundi in eurer Nähe schlafen darf und ihr mitbekommt wenn er muss. Dann noch mal ein paar Tage lang konsequent den kleinen rauslassen, damit er wieder weiß was eigentlich Sache ist.

  • guten morgen und danke erstmal für die ganzen antworten. konnte gestern nicht schreiben, da mein sohnemann auch noch zu allem übel krank ist. wir haben jetzt zusätzlich auch noch einen durchfall rückfall. musst gestern abend einmal putzen (5 minuten nach einem spaziergang)... und heut nacht auch noch. mir hat die ta schon gesagt, das es von der wurmtablette nochmal ordentlich dünschiss geben kann. die hat er samstag morgen bekommen und draufhin erstmal ein häufchen mit würmern gemacht. naja, würmer waren jetzt nicht mehr dabei aber ich hab jetzt was aufgehoben und werd nachher nochmal zur ta mit ihm fahren. ich hoffe mal, das der rückfall echt mit dem dünnpfiff zu tun hat. den tip mit dem länger draußen bleiben nach dem pieseln werd ich mal ausprobieren, klingt logisch. wir gehen ja oft zum pieseln raus und dazu noch spaziergänge. das problem ist ja auch noch, das er immer auf die wiese neben unserem haus machen will. das geht aber auf dauer nicht, denn der besitzer möchte das nicht so gerne (was ich auch verstehen kann), gestern habe ich dann probiert, ihn gar nicht auf die wiese zu lassen und bin 6x spazieren gegangen, mit dem erfolg, das er fünf minuten, nachdem wir daheim waren reingemacht hat. so ein sturkopf... übrigens futter und futterzeiten sind komplett gleich bekommen. er bekommt halt im moment nur schonkost. aber angefangen hat das alles mit dem durchfall. vorher hat er immer zur gleichen zeit sein häufchen gemacht, niemals ins haus (zumindest keine häufchen) und schon gar nicht nachts...


    liebe grüße
    steffie

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE