ANZEIGE
Avatar

Total überdreht und wie ausgewechselt

  • ANZEIGE

    eben war ich mit meinen Kleinen (3,5 Monate alten Samojeden) Gassi.
    Er läuft eigentlich super an der Leine ohne zu ziehen, brav neben mir her. Gestern abends und eben war er wie ausgewechselt. Er war total überdreht, hat gebellt, in die Hose gebissen und ist um mich herum wie gestört gerasst. Klar ist es normal im Welpi-alter, dass der Hund mal überdreht ist aber das war eben die ganze Zeit so. Ich hab ihn ins Sitz befördert und mit ihm kurz geschimpft (hilft eigentlich immer gut), nur diesmal hat es gar nichts gebracht, er ist wie wild um mich gesprungen und hat nach den Beinen geschnappt. Ich habe noch versucht ihn zu beruhigen indem ich ihn hochgehoben und getragen habe, jedoch ohne Erfolg..
    ich bin grad total gefrustet :sad2:
    gestern abend habe ich ihn auf dem Feld frei laufen lassen, da gab es schon erste Anzeichen. Sonst läuft er neben mir her und hört 100ig auf Rückruf aber gestern ist er hin und hergerannt, Steinchen vom Feld aufgenommen und hat fast gar nicht auf meinen Rückruf reagiert. Kann mir jemand erklären warum er sich so verhalten hatte?
    Wie gesagt sowas habe ich bei ihm noch nie erlebt :|


    im Moment schläft er grad brav neben mir..

  • ANZEIGE
  • :D


    Für mich liest es sich nach diesen "dollen fünf Minuten", die natürlich etwas länger dauern können.


    Ich finde das normal.
    Meine kleine Maus, inzwischen fünf geworden, hatte vorgestern auch so einen Tag gehabt. Sie "mußte" dann wie eine "Bekloppte" flitzen.


    Das ist normal.


    Das kann aber auch auftreten, wenn der Hund viel zu viele Eindrücke gehabt hatte und etwas "überfordert" ist.
    Dann baut er auf diese Weise seinen Streß ab.


    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • naja das war eben 5 mal dasselbe Theater in kurzer Zeit.
    Ich kenne es auch das es ab und zu ein mal für ca. 5 min ist, aber diesmal war es anders. Er kam einfach nicht zur Ruhe. Nach dem ich mit ihm geschimpft habe ging das für kurze Zeit gut und dann war er wieder so aufgedreht und so war das ca 5 Male hintereinander

  • ANZEIGE
  • Vielleicht war das wirklich alles ein bisschen viel :smile:
    Ich würde da nicht gleich was bösesd ableiten. Beobachte es und lass ihn auch mal rumspinnen. Ich bin auch 24 und habe trotzdem mindestens 1x täglich kleine lustige ausraster :gut:

    Lieben Gruß
    Steffi


    mit Diego <3
    *29.10.2010

  • Das Ausschimpfen kann einen Hund auch hochpuschen ;)
    Besonders, wenn er sich sowieso schon in diesem Streßlevel steckt.



    Übrigens,
    vom Gefühl her, würde ich ihn auch nicht "Beruhigen" wollen, indem ich ihn hochhebe.
    Da hätte ich das Gefühl, daß ich ihn in seinem Verhalten eher bestärke.


    Bei uns hat es einfach geholfen, sie zu Ende toben zu lassen,
    als Mensch dabei ganz ruhig zu werden, nichts zu tun,
    und beim nächsten Mal die "Gassizeit" etwas verkürzt habe. ;)



    Das wird schon noch.


    Je nach dem,
    was los war,
    kann es mal mehr und auch mal wieder weniger werden ;)



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hat der Hund regelmäßig und ausgiebig Freilauf ?
    Das mit dem auf den Arm nehmen, und versuchen zu beruhigen, würde ich lassen. Das wird der Hund wahrscheinlich nicht verstehen.

  • danke für Antworten :smile:


    also unser Welpe hat ausgiebig 3 mal am Tag Auslauf.
    Sind ca. zusammen 2 und halb Stunden am Tag. Dazu kommt noch geistige Kopfarbeit zuhause, spielen usw..

  • danke für Antworten :smile:


    also unser Welpe hat ausgiebig 3 mal am Tag Auslauf.
    Sind ca. zusammen 2 und halb Stunden am Tag. Dazu kommt noch geistige Kopfarbeit zuhause, spielen usw..

  • Kein Wunder, daß der am Rad dreht bei der täglichen Aktion.


    2,5 Stunden am Tag? Und dann noch anderweitige Bespaßung? :schockiert:


    Na, dann weiterhin viel Spaß. :/


    Mein Tip: Reduzieren auf insgesamt 1 Stunde Auslauf täglich, weniger Bespaßung und Training, dafür ruhige Suchspielchen.


    Hat Dir noch nie jemand etwas von der 5 Minuten-Regel erzählt?....


    Was willst Du mit dem Wurm denn machen, wenn er erwachsen ist? 14 Stunden täglich Auslauf UND Bespaßung? :???:


    kopfschüttelnd...

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE