ANZEIGE
Avatar

Beim Laufen Hinterbein hochziehen - Vielleicht Patella?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich bräuchte einmal Euren Rat.
    Und zwar zieht Paco (Zwergpudel, 1,5 Jahre) ganz oft beim Laufen, meist
    beim Galoppieren ein Hinterbein hoch und ich mache mir Gedanken, ob er
    etwas Ernstes haben könnte.
    Er macht das schon lange so und tobt auch trotzdem immer rum, nur halt oft
    kurzzeitig auf 3 Beinen und es sieht aus, als ob er dann humpeln würde.


    Ich frage mich, ob das vielleicht Patella sein könnte oder ob etwas anderes in
    Frage kommt? :???:


    Ich hoffe Ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen.


    Liebe Grüße,
    Stephanie

  • ANZEIGE
  • Ja, könnte.
    Durch dieses hochziehen rutscht die Patella oft wieder in die richtige Position zurück.
    Ich würde das unbedingt abchecken lassen!

    Liebe Grüße
    Sabrina mit Ali und Bajo


    Meggy (1997-2011) - unvergessen.


    When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
    When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

    C. Milan

  • Dies Aussetzer hatte meine Hündin als sie ein Problem mit der Rücken (wahrscheinlich Bandscheibe) hatte.


    Patella wäre aber bei einem kleinen Hund auch nicht so unwahrscheinlich, darum würde ich es auf jeden Fall abklären lassen. ;)

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    hier wohnt auch eine Patella-Hündin (rechts operiert).


    Laß es auf jeden Fall bei einem Gelenkspezialisten abklären.


    Wenn es die Kniescheibe denn ist und je nachdem welchen Grad die PL hat, kann man es auch selbst "fühlen". Wenn die Scheibe springt (also dann, wenn Hundi ein Bein hochzieht), kannst Du das betreffende Bein mal strecken bzw. beugen und dabei mit einer Hand sanft das Knie umfassen. Bei meiner Maus konnte ich das "Fluppen" der Kniescheibe spüren und sogar auch sehen (kurzhaarig).


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Gut, dann werde ich das auf jeden Fall mal einen Tierarzt ansehen lassen,
    hatte ich sowieso vor, nur wollte ich mich mal vorher umhören, ob Patella
    sich auch so äußern könnte und es nicht sinnlos wäre, auf das zu
    untersuchen.


    Ich denke aber auch, dass es das gut sein könnte, da es wohl gerade bei den
    kleineren Pudeln öfter auftritt und Pacos Eltern wohl nicht darauf untersucht
    waren.


    An was für einen Tierarzt wende ich mich am Besten?
    Hat sogar eventuell jemand eine Empfehlung im Umkreis von Bielefeld oder
    Osnabrück?
    Ich denke mal, es ist ähnlich wie bei der HD Untersuchung, dass es beim
    einfachen Tierarzt nicht so viel bringt?


    Und weiß jemand, wie viel so eine Untersuchung ungefähr kostet?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Lass das auf jeden Fall abklären.


    Der Hund von einer Freundin macht das auch, bei ihm hat sich der Patella-Verdacht aber nicht bestätigt.
    Er hat "Plattpfoten" und läuft daher auf den Gelenk-Kapseln (wenn ich das richtig verstanden habe). Das schmerzt je nach Witterung und Untergrund unterschiedlich und daher humpelt er auch mal mehr und mal weniger.


    Liebe Grüße!

    Frieda *Sommer 2008
    Rusty, unser Russell Kraulie *November 1994 - 15.01.2011


    Siggi & Uschi, samtpfötiges Krawall-Ehepaar

  • Hallo,


    die Untersuchung, also das Feststellen, daß es sich um PL handelt, hat mich 12,--Euro gekostet. Hat ein (richtig guter) TA nach Schilderung der Symptome und 2 Minuten Abtasten diagnostiziert, nachdem 2 TÄ vorher auf alles Mögliche getippt haben, incl. Schmerzmittel, Pfote eintapen, schonen ect..


    Wie gesagt, such Dir jemanden, der sich mit Gelenksachen auskennt, am besten eine gute Tierklinik.


    Die OP-Vorbereitung (wenn denn operiert werden muß) und die OP selbst kosten alles zusammen zwischen 500 und 800 Euro.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Hat denn wohl jede Tierklinik einen Spezialisten dafür?
    Beim Googlen habe ich gerade eine in Bielefeld gefunden, aber ich weiß halt
    nicht, wie gut die ist.
    Ansonsten gäbe es noch in Bramsche eine mit gutem Ruf, aber ob nun für
    Gelenke, das weiß ich auch wieder nicht.

  • So, ich war jetzt heute Vormittag in der Tierklinik.


    Das Ergebnis ist, dass es möglicherweise eine Zerrung oder Ähnliches ist und
    er jetzt erstmal 10 Tage Metacam gegen die Schmerzen bekommt und
    geschont werden muss und in 2 Wochen soll ich dann nochmal beim
    Orthopäden vorbeikommen.


    Patella Luxation ist es also nicht, die Kniescheiben lassen sich wohl bewegen,
    aber nicht rausdrücken. Außerdem sitzt die linke Kniescheibe ziemlich weit
    links (oder rechts :???: ) und die rechte gut mittig.


    Die Hüfte ist auch nicht gerade optimal, aber HD ist es nach Meinung der
    Tierärztin noch nicht.


    Und die linke Hinterbeinmuskulatur ist nicht so ausgeprägt.


    Ich habe übrigens 160 Euro bezahlt, aber wenigstens ist es keine Patella.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE