ANZEIGE
Avatar

Konditionieren

  • ANZEIGE

    Hallo, ich bin mit meiner kleinen gerade am üben (zurück kommen auf Ruf, bei Fuß laufen, Spielzeug zurück bringen). Meine Leckerlis versagen gerade dabei, wenn sie "bei Fuß" laufen soll. :???:
    Womit Konditioniert ihr wenn die Hunde volle Aufmerksamkeit euch schenken sollen?
    Wenn sie Fuß lernen soll schaut sie nur kurz und geht dann vor bzw sie macht nicht korrekt Fuß..... :???: :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Schon mal mit Spielzeug versucht? Das gibt es dann aber nur zum Fußgehen und als Belohnung aber kein sonstiges Spielen mehr.


    Kurz körpernah spielen und dann Spili unter linken Arm klemmen und 1-2 schritte laufen und wenn Hund dich anschaut, weiterspielen.

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Versuchst du sie zu locken mit den Leckerlis? Und wo übst du das Fuss?


    Prüfungsmässiges enges Fuss wird oft über Futtertreiben aufgebaut, willst du das oder eher ein Alltags-Fuss? Allgemein würde ich empfehlen, an einem Ort ohne Ablenkung zu beginnen, am besten drinnen. Volle Aufmerksamkeit zu haben, wenn der Hund von zig Dingen abgelenkt wird ist schwierig, das muss man langsam aufbauen. Mit einem Wunderleckerli locken ist da nicht der richtige Weg, auch wenn man kurzfristig Erfolg hat.


    Ganz generell solltest du deinen Hund beobachten und herausfinden, was ihn in welchen Situationen interessiert. Eine Belohnung ist nur eine Belohnung, wenn der Hund sie als das empfindet. Viele Hunde sind anfangs draussen nicht an Futter interessiert, für bewegungsfreudige Hunde ist oft ein Actionspiel die grössere Belohnung als ein Wursträdchen.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • ANZEIGE
  • das altags "bei fuß" :applaus:
    das übe ich und übe ich... ist echt schwer.nach ein paar schritten bekomm ich keine aufmerksamkeit mehr... und dann noch ne frage wie weit darf "alltags" bei fuß von mir weg sein? sie läuft ca 1schritt bzw 3-4 fusslängen vor mir!!!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da gibt es keine Vorschriften - überleg dir, wie DU es gern haben möchtest! Anfangs ist es auch echt hart für den Hund und braucht enorme Konzentration. Daher nur ganz wenige Schritte verlangen, und dann bestätigen. Langsam ausdehnen, auber auch zwischendurch mal wieder sehr schnell bestätigen, wenn es besonders gut war. Ich belohne bei meinem Junghund aktuell alle 2 -5 Schritte.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Da Du es ja nur für den Alltagsgebrauch möchtest, solltest Du den Abstand soweit tolerieren, dass Dein Hund beim "Fuss" noch das Objekt seiner Begierde (Spielzeug oder Futterhand) sehen kann. Gerade aus der Perspektive kleiner Hunde verschwindet dies nämlich bei sehr dichtem Laufen aus dem Blickfeld.

    LG Heike

  • Vielleicht hilft dir ja folgendes weiter:


    Mein Alltags"fuß" heißt "bei mir":
    und das bedeutet, der Hund geht mit oder ohne Leine an meiner linken Seite und bleibt da. Nicht total eng, ich sag mal im Halbkreis von 50cm, dabei muss er mich nicht angucken, er muss sich nur an mir orientieren und er darf nicht schnüffeln.


    Das nehme ich draußen und wie ich grad überlegt habe, ist das mal wieder eines der Kommandos die ich nur über LobWORTE beigebracht habe.
    D.h. wenn er "Bei mir" ist, dann gabs am Anfang noch ein fein, aber im Prinzip ist es bei uns so, dass das ein absolutes Kommando ist, d.h. es gibt eigtl. keine Belohnung dafür, wenn Milow das macht, sondern eher eine Konsequenz, wenn er das Kommando nicht befolgt. Letzteres kann ein lautes Räuspern sein, oder im Zweifelsfall nehm ich ihn kurz am Halsband und nehm ihn nebenmich. Meißtens reichts, wenn ich das "bei mir" nochmal sag.


    Klappt bei uns gut. Als Alltagsfuß reicht mir das.
    Auf dem Hundeplatz bzw. wenn ich trainiere üben wir momentan das "echte" bei Fuß und da arbeite ich als Motivation mit seinem Futterbeutel.
    Da reicht das normale Trofu und er ist total scharf drauf :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE