ANZEIGE
Avatar

Die ersten Fragen zu einen kleinen Hund (:

  • ANZEIGE

    Hallooo :smile:


    Mein Freund und ich haben den Wunsch einen Hund als neues Familienmitglied zu uns zu holen :smile:
    Normalerweise wäre das für mich bisher nie in Frage gekommen, da ich ziemlich Angst vor Hunden habe. Dennoch finde ich Hunde mega süss!
    Da wir aber nicht wirklich die Ahnung haben, worauf man alles achten sollte, dachte ich mir, ich kann mir hier ein paar Tips holen.. in meiner Familie sind Hunde heiß begehrt, ich bin wohl die einzige die keine Ahnung von Hunden hat ;) Das soll sich ein wenig ändern :smile:


    Wir wohnen im Moment in einer 50 m² Wohnung, wollen demnächst aber in eine etwas größeren Wohnung ziehen..
    Wir hätten gerne einen Hund, der sehr klein bleibt.. Jedoch haben wir leider auch keine Ahnung welche Hunde wirklich klein bleiben :ops:


    Und dann noch eine wichtige Frage... wäre es sinnvoller sich einen Welpen zu holen oder doch eher einen etwas älteren Hund zu kaufen?


    Ich wäre dankbar für die ersten Tips (:

    Don't worry - Be happy! -»¤*¨¨*¤ ღ ¤*¨¨*¤«-


    Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde, das Sie mehr liebt, als sich selbst.

  • ANZEIGE
  • Wie klein ungefähr soll der Hund denn bleiben, also so in Zentimetern?


    An kleinen Rassen gibt es einige wie z.B. Chihuahua, Toypudel, Yorkshire
    Terrier und Zwergpinscher.

    Die wichtigere Frage ist nur, wie stellt Ihr Euch Euren zukünftigen vom
    Wesen und Charakter her vor? Was habt Ihr mit ihm vor?


    Ob Welpe oder älterer Hund ist hauptsächlich eine Zeitfrage, bei einem
    Welpen braucht man in der Regel länger, um ihn an Alleine sein zu
    gewöhnen, stubenrein zu bekommen, zu erziehen, etc.

  • ANZEIGE
  • Wie wäre es mit einem Shih Tzu oder Lhasa Apso. Sie bleiben klein, wem das lange fell nicht gefällt, der kann sie scheren. ES sind lustige kleine Gesellen die sich wunderbar als ERsthund eignen und einen durchaus Anfängerfehler verzeihen. Der Lhasa ist etwas selbständiger und sturer.
    Zudem sind sie vom Knochenbau sehr robust und können auch gut laufen, wenn sie gefordert werden.


    Ansonsten kann ich immer nur Raten zu einer Hundeschule zu gehen auch bei einem so kleinem Hund, Schaden tut es nie.

  • Warum ein kleiner Hund?
    Wie ich bereits erwähnt hatte, habe ich angst vor Hunden. Aber da ich unbedingt einen hätte, würde ich gerne mit einen kleinen anfangen.. vorallem finde ich im ganz allgemeinen die kleinen Hunde niedlicher! Der Platz für einen großen Hund wäre auch gar nicht vorhanden!


    Von der Größe her sollte er nicht Größer sein als 30cm.. :???:


    Was besonderes vor haben wir mit den kleinen allerdings nicht.. wir hätten gerne ein neues Familienmitglied zum Lieb haben.. das wir uns auf Dauer nicht ganz so einsam fühlen :smile:
    Ich kann und möchte viel Zeit mit ihn verbringen, daher auch meine Frage ob Welpe oder eher nicht..
    An einer Hundeschule hatten wir bisher noch nicht gedacht.. das sollte man sich aber schon vor dem Kauf überlegen, oder?


    Also der Shih Tzu ist ja schon süüüüüß :herzen3:

    Don't worry - Be happy! -»¤*¨¨*¤ ღ ¤*¨¨*¤«-


    Der Hund ist das einzige Lebewesen auf der Erde, das Sie mehr liebt, als sich selbst.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • kleine hunde brauche genauso beschaeftigung wie grosse. leider sehen viele leute eher kuscheltiere in ihnen. ein grund, weshalb kleine hunde oft einen schlechten ruf haben.
    hundeschule wuerde ich empfehlen. gerade weil ihn anfaender seit. man lern immer was dazu und hat einen ansprechpartner. selbst nach 7 jahren hundesport lern ich fast jedes mal was neues. auch wenn es nur der wetterbericht fuer den naechsten tag ist. :hust:


    achja platz ist in der kleinsten huette. der hund braucht nur ausreichend beschaeftigung. aber das sollte er eh haben. unabhaengig von der wohnungsgroesse.

  • Ja man sollte es sich überlegen. Gerade wenn man Anfänger ist, weißt man muss nicht alles durchlaufen. Es verlangt auch niemand eine BH oder sowas. Aber zumindest die WElpenspielgruppen und nen Junghundeerziehungskurs, wären vor allem für euer Grundwissen gut.


    Nugut. Wenn es dein ein Welpe sein soll, müsst ihr wissen das man alle 2h rausgehen muss. Weil sie sind noch net stubenrein. Auch nachts muss man regelmäßig raus. Alltag ist im Welpenalter Pflicht. Also Autofahren ect, Besuch und und und. Die ersten Monate sind schon anstrengend. So ein Welpe kann auch nicht allein bleiben sowas muss man erst üben. Daher müsste in der ersten Zeit, falls ihr beide Arbeitet für betreung gesorgt werden.


    Verstehst wir können dir nur Tipps geben aber wenn man vor Ort mal wenn hat den man um Rat fragen kann ist es um längen besser. Wichtig bei so kleinen Hunden, sie nicht verhätscheln. Nicht auf den Arm nehmen wenn mal ein größerer Hund an einem Forbeiläuft ect. sowas bestärkt die Angst z.B.. Obwohl wenn man eine Huschu besucht sowas in der Regel nicht auftritt.


    Falls ihr einen älteren Hund nehmt. Habt ihr oft das mit Stubenreinheit nicht mehr und der Charakter ist bereits gefestigt.


    http://www.shihtzu-in-not.de/Zuhausegesucht.htm


    Falls ihr gute Züchter sucht schreibt mir ne PN ich kann euch welche nennen. Vom Vermehrer würd ich keinen Hund holen. Gerade beim Shih Tzu müssen auf bestimmte Dinge geachtet werden. WEgen der kurzen Nasen.

  • Beagle25 hat Recht.
    Ich habe übrigens einen Chihuahua, der gerne lieb gedrückt wird, aber ne ziemlich freche Klappe hat wenn man nicht ein wenig konsequent ist, und richtig Beschäftigung braucht.
    Mach deine Entscheidung nicht am Aussehen allein fest, schau auch ob der Charakter zu euch passt. :smile:

    " Weh dem Menschen, wenn nur ein einziges Tier im Weltgericht sitzt. " Christian Morgenstern

  • Na gut, dann lListe ich mal meiner Meinung auf GEeignete Kleinsthunde für Anfänger.


    So nun Geeingete:


    Zwergpudel: Intelligent, lebhaft. Oft Unterschätzt, weil Omahunde.
    Bolonka Zwetna: Schwer Züchter zu Finden da von der FCI nicht annerkant
    Lhasa Apso: Habsch schon beschriebn
    Shih Tzu: Wie oben beschrieben
    Havaneser: Nett, lebhaft Fröhlich
    coton de tulear: auch nett, fröhlich lebhaft.


    Und eins sollte man nicht vergessen nur weil sie kleine sind heißt das nicht das sie keine Bewegung brauchen. Man muss auch mit Ihnen regelmäßig rausgehen.

  • Zitat von "liKeApUsSy*"

    Warum ein kleiner Hund?
    Wie ich bereits erwähnt hatte, habe ich angst vor Hunden. Aber da ich unbedingt einen hätte, würde ich gerne mit einen kleinen anfangen..


    dann solltest du dir aber schon mal gedanken darüber machen, wie es mit dir gehen soll, wenn ein großer hund auf euch zugerannt kommt. ;)



    Zitat von "liKeApUsSy*"

    An einer Hundeschule hatten wir bisher noch nicht gedacht.. das sollte man sich aber schon vor dem Kauf überlegen, oder?


    ja, wäre angebracht und auch in der hundeschule gibt es große hunde. ;)


    gruß marion

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE