ANZEIGE
Avatar

Gutes Trockenfutter bei Niereninsuffizienz

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris,


    der Bernersennenhund einer Bekannten hat chronische Niereninsuffizienz. Im Moment bekommt er spezielles Diätfutter von Hills bei Niereninsuffizienz.


    Ich hab mir das Futter mal angeschaut, leider besteht es fast nur aus Getreide. :hilfe:


    Gibt es ein gutes Futter mit wenig Phosphor, das aber einen höheren Fleischanteil hat? So viel Getreide kann doch nicht gut sein.


    Hat jemand von euch ein gutes Futter gefunden?

    Meine Maus Amy [url=http://www.dogforum.de/fpost8674749.html#8674749]

  • ANZEIGE
  • Hi,
    einem Hund, der sowieso schon Probleme mit den Nieren hat, würde ich im Leben kein Trockenfutter geben, das verschärft die Problematik nur noch mehr.
    Wären die Bekannten auch bereit, roh oder hochwertiges Dosenfutter (vielleicht auch Reinfleischdosen mit entsprechenden Zusätzen) zu füttern oder ist das im Alltag zu unbequem?
    LG von Julie

    Größe bedeutet nichts! Sieh mich an, nach meiner Größe beurteilst Du mich? Tust Du das?
    Aber das solltest Du nicht.
    Meister Yoda "Das Imperium schlägt zurück"

  • Hi,


    danke für deine Antwort.


    Es ist nichts zu bequem. Es wird alles getan, dass es dem Hund wieder besser geht.


    Ich habe nur gehört, dass man bei Niereninsuffizienz kein rohes Fleisch füttern soll, da dies zu viel Eiweiß und zu viel Protein enthält, was gerade bei Niereninsuffizienz extrem kontraproduktiv wäre. Man muss eiweiß- und proteinarm füttern.


    Kennst du ein gutes Dosenfutter? Bin für alle Ratschläge dankbar.

    Meine Maus Amy [url=http://www.dogforum.de/fpost8674749.html#8674749]

  • ANZEIGE
  • Kann mich nur anschließen - bitte kein Trofu geben.


    Kenne mich mit Nafutter jetzt nicht soooo gut aus, da bekommst Du sicherlich noch infos!


    Jedoch füttere ich meine nierenkranke Katze schon seit fast 2 Jahren roh und es geht ihr bestens.


    Schau mal hier:


    http://www.barfers.de/barf_nierenerkrankungen.html


    nur als Gedankenanregung :smile:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    bevor ihr über eine Nierendiät nachdenkt, müsst ihr wissen wie weit die Krankheit fortgeschritten ist.
    Ansonsten kann man mehr kaputt machen als helfen.


    Es ist richtig, dass bei fortgeschrittener Niereninsuffizienz besonders hochwertige Proteine/Eiweiße verfüttert werden sollen.
    Auch muss auf Schadstoffarmut geachtet werden, um die Nieren nicht zusätzlich zu belasten. Die meisten Dosenfutter sind dazu nicht geeignet.
    Sie enthalten außerdem aufgrund ihres hohen Anteils an Getreide zuviel Phospor, was auch vermieden werden soll.


    Was man immer machen kann, ist auf industriell gefertigte Leckerchen und getrocknete Kauartikel wie Pansen, Rinderkopfhaut etc. zu verzichten.
    Damit senkt man schon mal den Proteingehalt der täglichen Nahrung erheblich.


    Bitte unbedingt den Arzt befragen was der Hund fressen soll und was nicht aufgrund seiner Werte.


    LG, Friederike




  • Danke für eure Hilfe. Ich werde beides weiterleiten.


    @ Verena
    Das Futter klingt an sich ganz gut. Jedoch macht es mich etwas stutzig, dass Salz extra aufgeführt wird. Ist das nicht eher schädlich?

    Meine Maus Amy [url=http://www.dogforum.de/fpost8674749.html#8674749]

  • Ich würde es mit dem Marengo Classic versuchen, hat fantastische Werte (Phosphor usw. super niedrig ! ...), desweiteren kann man auch das Dosenfutter von Marengo nehmen und entsprechend mit den Country-Kroketten mischen, das entsprechende Verhältnis kannst Du beim Hersteller nochmal erfragen oder Dich durch die Homepage lesen, da steht auch viel Brauchbares zum Thema "Nieren"...
    http://www.ich-will-futter.de/marengo-339.html
    http://www.ich-will-futter.de/marengo-382.html

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE