ANZEIGE
Avatar

Katzenfutter-Infos?

  • ANZEIGE

    Liebe Katzenfreunde,


    ein Freund ist grade dabei, eine Katze (oder auch zwei) aus dem TH zu adoptieren. Er informiert sich grad fleissig über die Haltung von Wohnungskatzen, ich möchte hier mal nach Futter fragen - ich hab da ja keine Ahnung, er auch noch nicht. Und meine Befürchtung ist, dass es beim Katzenfutter auch so ist wie beim Hundefutter...man kann viel, viel falsch machen. Also:


    - Wie wird überhaupt gefüttert? Nur Nassfutter? Ich habe gelesen, TroFu wär nicht so gut!?
    - Auf was muss man bei der Zusammensetzung achten? Ist ja wahrscheinlich anders wie beim Hund, oder?
    - Was sind empfehlenswerte Sorten? Gibts was gscheits im FN (da wohnt er quasi daneben)?


    Vielen Dank schon Mal!

  • ANZEIGE
  • Hi,


    so der Futterexperte für Katzen bin ich auch nicht, obwohl ich selber zwei habe :hust:
    TroFu sollte man wirklich nur in Maßen geben, da katzen meist ohnehin zu wenig trinken und sich dadurch u.U. das Problem von Harngries oder- steinen ergeben kann. Wenn er das Futter im FN kaufen möchte, würde ich Real Nature empfehlen.


    Meine Katzen kriegen oft auch noch was Rohes.


    LG Kerstin

    Erst wenn der letzte Futterdummy geworfen,
    das letzte Leckerchen verfüttert
    und die letzte Futtertube kaputt ist,
    wird man feststellen,
    dass man ein gutes Miteinander nicht herbeifüttern kann

  • Zitat

    Und meine Befürchtung ist, dass es beim Katzenfutter auch so ist wie beim Hundefutter...man kann viel, viel falsch machen.


    Genau.
    Beim Katzenfutter sollte man auch auf die Zusammensetzung achten, und auf eine gewisse Qualität.


    Ich würde dir raten überwiegend Naßfutter zu geben, und das mehrmals am Tag.
    Wie oft du fütterst hängt von den Katzen ab, auch was du fütterst, da Katzen echt wählerisch sein können.
    Zwei, drei Mahlzeiten müssen oft sein.


    Mein Kater fraß z.B. nur Naßfutter mit Gelee oder Soße, alles was irgendwie püriert war, verschmähte er.
    Du kannst deinen Katzen auch frisches Fleisch anbieten.


    Beim Fressnapf gibt es Real Nature, Grau, Almo nature, und gewisse Sorten von Animonda, hier nur das "Vom Feinsten Select."
    Vor allem solltest du auf den Fleischgehalt achten, das kein Zucker und caramel enthalten ist.
    Caramel ist oft in den Geschmackssorten Wild enthalten.
    Ansonsten eben die üblichen Kriterien, wie Konservierung usw.


    http://www.Pfotino.de
    http://www.sandras-tieroase.de


    Du wirst erst mal testen müssen, was deine Stubentiger für Vorlieben haben.


    http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html -

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • ANZEIGE
  • Vielen lieben Dank!
    Na das freut mich, dass es beim FN eh einigermaßenb ne Auswahl an Katzenfutter gibt, ist ja beim Hundefutter nicht so.
    Wählersich sollen die Katzen, die mein Freund sich ausgesucht hat, wohl nicht sein - auf der Pflegestelle bekommen sie alles mögliche, hauptsächlich Aldi.


    Das Thema mit Katzen-Barf, ja, das hab ich noch vor, anzuschneiden. Ist ja nicht jeder so...naja, "wie wir". Das muss ich irgendwie geschickt und langsam angreifen, ich dachte mir, ich bring den Mietzen als Willkommensgeschenk erst mal Fleisch von Belli mit.
    Gibts vielleicht für Katzen auch eine Barf-Broschüre, wie die von Swanie Simon für Hunde?

  • Wenn Diego Fleischknochen bekam, saß Garfield daneben und wollte seinen Teil von dem Fleisch abhaben, und wehe es gab nichts, dann war was los. :D


    Ob es eine Katzenbarfbroschüre gibt, mußt du mal Google fragen, kann ich dir jetzt aus dem Stegreif nicht sagen. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Balljunkie"

    Wenn Diego Fleischknochen bekam, saß Garfield daneben und wollte seinen Teil von dem Fleisch abhaben, und wehe es gab nichts, dann war was los. :D


    Hihi, das glaub ich dir. Ich dacht als kleines Willkommen an kleine Hühnerhälse, die dürfen sie doch, oder?
    Ich werd auf jeden Fall alles weitergeben und hoffe sehr, dass die Tipps auch angenommen werden!

  • Zitat von "Balljunkie"


    Wie gesagt Katzen sind wählerisch, also wundere dich nicht.


    Hmmm, dann vielleicht doch lieber gewolftes Fleisch? Das muss hinhauen, die sollen es mir doch aus den Fingern reissen - der Einstieg ins Thema Barf mit "Oooch guck mal, wie ihnen das schmeckt!" ;)

  • Hackfleisch ist auch sehr begehrt, oder kleinere Stücke Rindergulasch, auch Hähnchenfleisch und Pute.



    Dann wünsch ich dir viel Erfolg.


    Und denk daran.


    Hunde haben Herrchen und Frauchen,
    Katzen haben Personal.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018




  • Danke, ich hoffe auch sehr auf erfolgreiche Aufklärung - muss doch mal klappen!
    Hihi, ja, das mitm Personal - deswegen hab ich einen Hund ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE