ANZEIGE
Avatar

Verletzung am Knie??

  • ANZEIGE

    Hallo... brauch mal euren Rat.


    Meine Hündin (BC - 4 Jahre) hat seit ein paar Tagen gehumpelt. Also sie konnte beim Spazieren gehen ganz normal gehen, hat auch normal gegessen und alles, nur nachdem sie länger gelegen ist humpelte sie immer auf dem rechten Hinterbein, bzw belastete das Bein gar nicht.


    Nun war mein Freund heute mit ihr beim Tierarzt. Die Ärztin stellte zuerst fest das sie an der Wirbelsäule und auch an der Hüfte wohl etwas empfindlich ist - hätte aber keine Verbindung zur Verletzung festgestellt.


    Danach ertastete sie eine Verhärtung im Kniebereich. Sprich, meine Hündin dürfte sich einen Riss od Überdehnung der Bänder im Kniebereich od so zugezogen haben.


    Sie bekommt jetzt 4 Wochen lang Schmerztabletten bzw Entzündungshemmer und soll diese Zeit auch etwas ruhiger angehen lassen (toll, ist ja überhaupt net bewegungsfreudig).


    Auf die Frage ob das wieder gut wird od operiert werden soll od so, meinte die Tierärztin das es nicht operierbar sei - und ganz gut wirds wohl nimmer werden. Was hilft ist, Wärme und entsprechendes Aufwärmen wenn wir mal mehr mit ihr machen wollen. Sonst könnten wir nur Akkupunktur od so versuchen..


    Was meint ihr, hat jemand selbst Erfahrung mit so etwas ?? Was wäre wichtig zu beachten, wie kann damit umgegangen werden??

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde das noch in einer guten Tierklinik abklären lassen.


    Einfach so stehen lassen könnte ich das nicht.


    Tierärzte stoßen auch mal an ihre Grenzen und so ganz ohne weitere Diagnostik zu sagen, das bleibt so, würde ich nicht hinnehmen.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • blackbetty: danke für deine rasche antwort.


    ja, stimmt. deshalb frag ich ja auch nach.... kann natürlich auch sein, das mein Freund - wie soll ich sagen - sich nur mehr an die Hälfte erinnert was die Frau Doc gesagt hat (soll vorkommen :roll: )


    ich werd jetzt mal 2-3 wochen ihr die tabletten geben und ein bisschen schonung ansetzen und wenns dann immer noch nicht besser ist, werde ich mir eine zweite Meinung einholen.


    oder :???:

  • ANZEIGE
  • Ne zweite Meinung kann nie schaden ;)


    Bei meinem "kleinen" wurde vom HTA (von dem ich viel halte!) auch gesagt "beobachten, das ist nur ne Entzündung weil er grad so schnell wächst (er war 4 Monate jung), kann man nichts machen außer Ruhe halten und Schmerzmedis geben" - 3 Wochen später gabs dann die ED-Operation (soviel zum Thema: kann man nichts machen).


    Gute Besserung!

  • wenn du dir unsicher bist würde ich vielleicht direkt ne zweite meinung einholen und nicht so lange warten...
    oftmals kann man je früher etwas erkannt wird mehr machen btw die therapiemöglichkeiten sind besser!!
    (das ist meine erfahrung zumindestens!)


    lg

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also, nochmal mit menne gesprochen....


    und zwar hat Kiara so nen "knubbel" am knie, wie ein übergroßer pickel fühlt sich das an.


    Und das ist ne Sehne, bzw da wo die Sehnen durchlaufen und das ist geschwollen bzw verletzt, dadurch tut ihr das abbiegen weh. Durch Wärme und ein bisschen Schonung soll das wieder abklingen.


    Seit gestern humpelt sie auch nicht mehr, und die Entzündungspulverl nimmts auch brav. Wir sollen ihr halt hin und wieder - vor allem in der kalten Jahreszeit - ne Wärmflasche od so hinlegen.


    Tja das Problem ist, das Madame "Angst" vor der Wärmflasche hat - gibts da Alternativen wie Kirschkernkissen oder ???


    eigentlich sind wir mit der Tierärztin immer total zufrieden, die bemühen sich auch so lieb, deshalb kommts mir irgendwie net richtig an den Befund anzuzweifeln, andererseits würds ja net schaden noch woanders hinzufahren...

  • Auch ein TA ist keine allwissende Maschine.


    Wie gesagt, ich halte von meiner HTÄ sehr viel (auch wenn ich ich sie dank Kollegen nur noch selten in Ansprruch nehmen muss), sie hat meienm Kater 2 mal as Leben gerettet und Connor vor einer schweren Darm-OP bewahrt.


    Aber auch da kam ne Fehldiagnose.


    Sie war alles andere als "angepisst" dass ich mit meinem kleinen damals zu nem Spezialisten gefahren bin um nochmal nachgucken zu lassen, ob das stimmt was sie sagt. Hätte ich es nciht getan hätte er arge Probleme mit seinem Ellenbogen bekommen, dadurch das ich so früh gesagt habe "ich glaub nicht andie Diagnose" konntee snoch rechtzeitig operiert werden bevor Langzeitschädn aufgetreten sind.



    Kirschkernkissen geht übrigens auch. Die Hündin meiner Tante (beidseits Kreuzband/Meniskussoperiert) steht da total drauf (sie läuft dann auch wesentlich runder) und auch meine Jungs mögen es nach einem kalten Spaziergang. Hauptsache Wärme, wenns der TA so sagt (vielleicht legt sie sich mit der Stelle auch unter ein Rotlicht?)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE