ANZEIGE
Avatar

Wie gewöhnt man zwei Hunde aneinander?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Unsere Nachbarn bekommen morgen eine 12 Wochen alte Boxer Welpin, nachdem die alte Hündin im Sommer sterben musste. :sad2:


    Meine Hündin (2 1/2 Jahre) ist recht territorial und lässt sich von fremden Hunden nicht die Butter vom Brot nehmen. Sie weist auch Welpen in ihre Schranken.
    Nur 1-2 absolut gute bekannte Hundefreunde dürfen ihr sogar das Spielzeug wegnehmen.
    Nun denke ich drüber nach wie man die Beiden am Besten aneinander gewöhnt, sodass die Eine auch die Andere ohne rumprollerei ins Haus und in den Garten lässt.
    Ok, zuerst auf neutralem Boden kennenlernen, denke ich mal. Und dann?
    Soll ich mit Gina dort hin gehen und erst danach die Kleine zu uns rüber lassen?
    Habt ihr gute Tipps damits eine nette akzeptable Hundefreundschaft wird?

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • ANZEIGE
  • Versuche es doch mal zuerst mit Sachen, die nach der Neuen riechen. Dann wirst du ja sehen wie sie reagiert. Wenn sie sich an den Geruch gewöhnt hat, dann könnt ihr euch ja mal auf neutralem Boden treffen. Ich denke mal, wenn sie der Kleinen erstmal gesagt hat dass sie der Chef im Ring ist und die Kleine es nicht anzweifelt, dann sollte da auch nichts weiter passieren.


    Liebe Grüße

    Fellnase Dina, eine Bardina (Mix) *01.05.2009 & Doro

  • Hallo,


    trefft euch auf neutralem Gebiet und geht eine Runde spazieren. Das würde ich einfach öfter machen und schauen wie sich das entwickelt.
    Klappt das eine ganze zeitlang gut, dann könnt ihr nach einem Spaziergang ja auch mal direkt in den gemeinsamen Garten gehen.


    So würde ich vorgehen.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • Warum soll der hund denn überhaupt zu euch rein, bzw deiner zu ihr rein :???:


    Ich würd mir da garkeine gedanken drum machen, ist ja nicht dein welpe.
    Ich würd ein gezicke von meinem hund aus überhaupt nicht dulden.
    Mein hund hat schließlich nicht zu bestimmen wer oder was in meine hütte kommt

  • Ich würde es auch einfach auf neutralem boden machen und zu sehen dass mein hund nicht pöbelt. als ich meinen zweiten hund mit 9 wochen dazu bekommen habe, haben wir es direkt im wohnzimmer gemacht. ich hatte den welpen zwischen meinen beinen und der "große" durfte schnüffeln und dann habe ich sie laufen lassen und es hat supper geklappt. Mein älterer ist ein dackel und ist in der regel auch gut im böbeln, aber da wars anscheint liebe auf den ersten blick :hust:


    wenn andere kommen, gehen wir auch kurz immer einmal in den wald und dann in den garten und leinen ab. Bei uns klappt das so gut.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "babyjana"

    Warum soll der hund denn überhaupt zu euch rein, bzw deiner zu ihr rein :???:


    Komische Frage :???: Na weil wir Nachbarn sind. :smile:


    Wir haben uns gestern Abend draußen getroffen und soweit ist alles prima gelaufen.
    Die Kleine war sehr zurückhaltend und Gina hat sie kaum beachtet.
    Erste Kennenlernhürde ist geschafft :smile:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Denise, bei uns ist das halt so das sich die Nachbarn noch gegenseitig im Haus und vor Allem im Garten besuchen und dann natürlich all ihre Anhängsel mitschleppen ;-)


    Auch die weiteren Treffen mit der kleinen Boxer-Schnaufmaschine (auch Darth Vader, Miss Piggi usw genannt :D ) verliefen bisher gut. Gina interressiert sich irgendwie gar nicht für sie.

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Kenn ich auch so. Zumindest als ich noch auf dem dorf gewohnt habe. Da ist jeder zu jedem und hat von Maus bis Pony alles mitgebracht. :D


    Nunja, ich find es Klasse das die beiden recht ruhig miteinander bzw nebeneinander leben.


    Ich habe ja gestern meinen Pflegi bekommen und der mußte mit in die Wohnung. Lizzy war bzw ist davon wenig begeistert ...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE