ANZEIGE
Avatar

Nach Hausbrand alles anders :-(

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben,


    ich weiß gerade einfach nicht mehr weiter... Bella meine jetzt 1 jährige Schäfermixdame bereitet mir wirklich Sorgen.


    Am 28.11.2010 hat man bei uns im Mehrparteienhaus das Treppenhaus angezündet. Das war das zweite Mal innerhalb von einem Monat.


    Beim ersten Brand, hat Bella mich geweckt und als ich die Tür aufmachte sah ich blauen Rauch, konnte noch was sehen und geriet nicht in Panik...


    Jetzt beim letzten Brand war es viel viel viel schlimmer :-( Ich wachte gegen 8 Uhr am Sonntag auf, weil Bella wieder über mir stand, mit gefletschten Zähnen, dann hat sie mich abgeleckt usw.. Ich wollte sie wegschubsen, aber sie ließ nicht locker. Dann habe ich Panik bekommen: Ich kenne doch das Verhalten! Sprang auf, machte die Wohnungstür auf, und es war nur noch eine schwarze Hölle!!!!!!!


    Ich wieder rein.... Bella das Geschir umgemacht, mir ein Tshirt und eine dünne Hose angezogen und habe versucht rauszukommen. Ich weiß, absolut Scheiße was ich gemacht habe, aber in Panik macht man echt viele Dummheiten, was ich ja auch selber zu geben muss. Ich hatte Panik, weil ich nicht wusste woher das Feuer kam, was passiert ist usw. Ich konnte auch nichts sehen. Da ich aber im ersten Stock wohne, dachte ich: eine Treppe runter, ein Plateau wieder die nächste Treppe und du bist im Freien! Du musst raus!


    Es ging aber nicht. Ich stand also vor meiner Wohnungstür im Treppenhaus, Bella mit einem feuchten belgt und konnte nichts sehen. Ich hörte nur das Grollen des Feuers. Ich wollte dadurch, aber ich konnte nicht, Bella hat mich zurückgezogen.


    Ich also wieder rein, Fenster aufgemacht, Bella zu mir geholt und nur noch um Hilfe geschriehen. Ein Nachbar hatte schon die Feuerwehr verständigt.


    Als die Feuerwehr dann kam, wurde ich von einem sehr großen Feuerwehrmann aus der Wohnung geholt. Er war in voller Klamotte mit Atemschutz etc.


    Was gebrannt hat? Man hat wieder einen Kinderwagen angezündet. Die Decke im Treppenhaus hat gebrannt, und Fenster sind geplatzt, sowie auch Teile des Putzes von den Treppenhauswänden.


    Nun zum Problem mit Bella:



    1.
    Seit diesem Tag, kann sie gar nicht mehr alleine bleiben. Ich wurde ja
    einfach so aus der Wohnung geholt, sie musste dort bleiben und ich wurde
    ins Krankenhaus gebracht wegen Rauchvergiftung
    Sie jauelt und bellt und zerstörrt Gegenstände. Ganz klar, sie hat einen kompletten Kontrollverlust.. daran arbeite ich auch wieder. Sie hatte in den ersten Monaten auch Probleme, was ich aber wegbekommen habe.



    2. Sie fängt an, so richtig aggressiv Hunde anzubellen. egal ob an der Leine oder im Freilauf. Sie hatte vorher zwar auch ab und zu wieder herumgezickt, aber das hatte sie komplett abgelegt. Sie ist Unsicher, wenn sie dann auf die Hunde zu rennt, dann dreht sie sich um läuft zurück, wenn ein anderer dann auf sie zu kommt.


    3. Was mir am meisten Sorgen macht!!!!!!!!


    Sie fängt an, vor Menschen Angst zu bekommen, die eine Mütze tragen. Oder einen Schal vorm Mund haben. Hat sie vorher nicht gemacht. Ich hatte Probleme in der Dunkelheit vor Monaten mit ihr, aber auch das habe ich mit viel Training und Kraft wegbekommen.


    Sie bellt nicht nur, sondern sie versuchte gestern an einer Frau hochzuspringen.


    Ich hatte die Leine schon so verdammt kurz, aber sie versuchte es trotzdem...



    Vor dem Feuer war alles so perfekt *heul* Sie konnte alleine bleiben, sie hat aufgehört Dummheiten zu machen usw.. Und nu? Jetzt ist noch alles viel schlimmer geworden. Das ganze fing nicht erst nach und nach an, sondern direkt nachdem ich wieder zu hause war :-(


    Sie hat mitbekommen, wie ich Panik hatte, als das Feuer noch nicht gelöscht war, sie hat mitbekommen, wie ich sie fest in den Arm nahm.. mich an ihr gehalten habe, weil ich einfach nur noch Panik hatte, das wir hier nicht mehr rauskommen... SIe hat mitbekommen, wie alle anderen Hausbewohner auch um Hilfe geschriehen haben und das eine super heftige Unruhe im Haus war.. Und dann kommt jemand her, der vermummt ist und nimmt mich einfach mit und sie muss alleine bleiben...



    Ich bin gerade so verzweifelt.. Nicht nur ich bin noch dabei das geschehene zu verarbeiten sondern auch der Hund...


    SORRY der Text ist ziemlich lang geworden und es viel mir auch sehr schwer diesen zu Schreiben....


    Liebe Grüße


    Jessy

  • ANZEIGE
  • Oh mein Gott, es tut mir so Leid, was ihr durchmachen musstet. Und dass du Panik hattest, brauchst du nicht entschuldigen, das ist bei einem solchen Albtraum ja wohl auch selbstverständlich! Gib dir keine Schuld daran, wie es gelaufen ist, du wolltest dich und deinen Hund retten.


    Ich kann dir leider keine Tipps geben, außer, dass ihr vermutlich wieder von ganz vorne anfangen müsst. Du musst ihr klar machen, dass sie sich auf dich verlassen kann. Dass du wiederkommst. Ich befürchte, das wird ein langer Weg werden, aber vertraue auf dich und deine Hündin!


    Evtl. Kannst du ja wg dem Problem draußen auch jemanden animieren, der euch hilft und als Versuchsobjekt herhält.


    Ansonsten würde ich dir zu einem guten Hundetrainer raten. Du bist selbst sehr verunsichert und könntest mit Sicherheit jemanden an deiner Seite brauchen, der dich begleitet.


    Fühl dich mal gedrückt, ich bin total geschockt von deinem Erlebnis, ich kann mir nichtmal ansatzweise vorstellen, wie es euch geht...


    Alles, alles Gute!

  • Nein, der Text ist nicht ziemlich lang geworden, sondern genau richtig... So hast du so ziemlich alles beschrieben, was jetzt bei euch für Probleme sorgt.


    Erst einmal: Eine furchtbare Geschichte, die ihr da hinter euch habt. Eigentlicih sogar zwei Mal...


    Dann muss ich schon sagen, dass ich es ziemlich merkwürdige finde, dass die Feuerwehr dich rausgeholt hat, deinen Hund - ein Lebewesen - allerdings nicht. Wie wurde das erklärt?


    Lebt ihr nach wie vor in der bewussten Wohnung?


    Wie auch immer: Deiner Hündin hilft nur sehr, sehr viel Zeit, Geduld und geduldiges und langsames Training, um sie an die Situationen, die ihr jetzt Schwierigkeiten bereiten, wieder heranzuführen.


    Sie hat ein Trauma erlitten, wie es auch Menschen mit einem solchen Erlebnis geschehen kann.


    Evtl. solltest du dir bei der Aufarbeitung der Geschehnisse und der Arbeit an den Problemverhalten mit deiner Hündin helfen lassen. Wenn du eine gute Traineradresse brauchst, gib Bescheid.


    Ich drücke euch fest die Daumen für ein gutes und ereignisloses Jahr 2011!


    LG
    cazcarra

    Gewalt ist die letzte Zuflucht der Inkompetenten


    (Isaac Asimov)

  • ANZEIGE
  • Hallo Anna,


    ja es war einfach nur schrecklich... Ich würde so gerne einen Hundetrainer aufsuchen, aber leider fehlt mir jetzt dazu voll das Geld.. Ich muss mir sovieles neu kaufen. Meine Matratzen müssen neu, da der ganze Ruß drinne sitzt, die ganze Wohnung muss renoviert werden und und und.. Noch dazu ist meine Firma pleite gegangen, wo ich gearbeitet habe... Mir fehlt gerade komplett das Geld.. Ich kenen nur Trainer die 60 -100 Euro die Stunde nehmen :-(


    Eine Hundeschule möchte ich nicht besuchen, denn dort sind die Probleme wahrscheinlich gar nicht zu sehen.. Diese treten ja nur auf der Straße auf.. Wenn Bella sich anderen Hunden nähert, ist ihre Unsicherheit nach ca. 4 Minuten verflogen und sie spielt.. Aber wenn sie nicht zu den anderen hin kann, weil sie an der Leine ist, knurrt, bellt und spielt völlig verrückt...



    Habe auch schon überlegt, eine Annonce zu schalten und nach lieben Menschen zu suchen, die mir dann immer "zufällig" total vermummt über den Weg laufen...



    Bisher habe ich das alles wirklich alleine klären können. Ich habe ihr so viel beigebracht. Sie läuft denn super Fuß, der Rückruf ist kein Problem, sie macht kehrt, bleibt sitzen oder liegen wenn ich es ihr sage... usw..



    Ich könnte natürlich solche Situationen meiden, wo mir Leute über den Weg laufen, aber ich denke das auch nicht die Lösung...Habe versucht sie mit Leckerlie Fußlaufen zu lassen... das klappte auch ein zwei mal... aber wenn dann jemand plötzlich um die Ecke kommt, oder jemand ausm Hauseingang kommt, den kann ich nicht sofort sehen und kann nicht richtig und schnell handeln...



    Ich habe Angst, das sie nicht nur bellt, sondern auch mal was schlimmeres passieren kann. Ich kann sie teilweise gar nicht mehr einschätzen... Habe das Gefühl, als hätte ich über nacht einen ganz anderen Hund bekommen.


    Ich bin so sauer auf denjenigen der das gemacht hat... Der zweimal hier Feuer gelegt hat. Jedes mal auf einem Wochenende... Und mir so Bella kaputt gemacht hat.



    Wenn jemand einen guten Trainer kennt im Raum Bremen, der gerade bei solchen Vorfällen, wie einen Brand, etwas milder gestimmt ist mit seiner Bezahlung, der soll ihn mir emfpehlen.. Weil zur Zeit kann ich wirklich nicht :-(


    Ironischerweise wollte ich jetzt im Januar eine Hausratversicherung abschließen. Aber erst im Januar... könnte mich echt hauen, das ich das nicht schon im September gemacht, als man mir diese angeboten hat... Dann hätte ich es mir jetzt sparen können, mir so viele neue Möbel kaufen zu müssen. Da hatte ich auch noch arbeit.. Ach ich könnte mich echt hauen...



    Jetzt in dem einem Monat habe ich vermehrt Hundekontakt gesucht.. Ich kenne hier fast alle in meiner Gegend, die einen Hund haben. Und wenn ich die HH mit Ihren Hunden treffe, dann bellt Bella etwas, aber nach ganz ganz kurzer Zeit, weiß sie: Hey die kenne ich und spielt ganz ohne Angst...


    Aber wenn ich fremde HH mit fremden Hunden sehe, dann geht das Gebelle los und es dauert, bis sie sich beruhigt hat..


    Ich habe es schon ausprobiert mit befreundeten Hundehalten sich in der Dunkelheit über den Weg zu laufen.. Dann bellt Bella wirklich nur einmal, dann sage ich zu ihr den Namen vom kommenden Hund und gut ist..


    Habe das auch schon auspronbiert bei anderen Fremden Hunden. Habe da einfach einen bekannten Namen gesagt, aber sie beruhigt sich nicht...


    Mit dem alleine sein ist das so: Wenn ich sie alleine lasse und zu einem Nachbarn gehe, dann jauelt sie fast 10 Minuten und bellt. Dann ist Ruhe und ich freue mich, hey sie hat verstanden ich bin weg.. Hatte mich gefreut, hey einen Fortschritt weiter.. aber Nichts! Als ich wieder reinkam, hat sie meine Decke zerpflügt meinen Tisch abgeräumt, und den Mülleimer auseinander gepflückt...


    Dann habe ich das gleiche probiert und alles weggeräumt, was sie kaputt machen kann. Habe ihr einen Karton hingestellt zum wutablassen.. Aber nein.. Sie sich die Fernbedienung geschnappt, was sie noch nie vorher gemacht hat...


    Sie nimmt immer das, was ich zuletzt angefasst habe...


    Habe ihr auch schon T-shirts, Socken alte Schuhe hingelegt, aber auch dann hat sie nach anderen Möglichkeiten geschaut, die sie kaputt machen kann...


    Habe ich vielleicht was übersehen? Sehe ich vielleicht nicht ganz ihr Problem? Hat sie vielleicht doch jetzt einen Kontrollzwang? Oder ist es wirklich Panik und Angst...


    Videoüberwachung ist für Anfang Januar geplant...


    Ich habe auch schon überlegt euch hier ein Video zu machen. Sprich wenn ich draußen bin und jemand hintermir herläuft um zu filmen...



    LG Jessy



    EDIT:


    @ cazcarra


    Ein Nachbar ausm EG hat das Feuer schon versucht zu löschen, ist ihm auch fast gelungen. Die Feuerwehr hat den Rest gemacht. Die einzige Wohnung die sich unten im Haus befindet.


    Die Feuerwehr hat mich aus der Wohnung geholt, da der Flur noch rauchlastig war... Es ist ist nicht ganz so viel Rauch in die Wohnung gezogen, das es für Bella lebensgefährlich gewesen währe, sondern der Aufenthalt im Treppenhaus, während des Feuers. Ich wollte die Wohnung nicht verlassen, wollte meine Bella nicht alleine lassen, aber ich wurde richtig aus der Wohnung gezogen.


    Bella haben sie zurück gelassen. Sie wurde dann später von einer Bekannten abgeholt.


    War am nächsten Tag auch sofort beim Tierarzt, weil ich mir Sorgen gemacht habe.. Aber der hat keine Rußpartikel im Rachen feststellen können. Auch sonst waren keine Anzeichen einer Rauchvergiftung bei festzustellen....


    Ja wir wohnen immer noch in der gleichen Wohnung...Bin am überlegen ob wir ausziehen, aber das weiß ich noch nicht so genau.. man hat mir davon abgeraten, aber das ist ein anderes Thema (Psychologisches Trauma)



    Hier ist ein Blogg von einem Hausbewohner. Mit Video und Bildern http://www.dasmorgenvonheute.de/?p=388

  • Hast du mal getestet ob sie in einer anderen Wohnug in einem anderen Haus evtl alleine bliben kn?
    Viele Hunde lernen ortsbezogen,wenn das so ist würde ich evtl umziehen..
    Generell würd ichmich da ach ncht mehr sicherfühlen...


    Was wenn der nächste Brandanschlag ist?
    Was wenn du da nicht geweckt wirst?
    Was wenn Bella dann da alleine ist?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Hecuda666,


    ja natürlich stelle ich mir immer und immer wieder diese Fragen, ich stelle sie mir, wenn ich ins Bett gehe, wenn ich aufwache, wenn ich komische Geräusche höre, wenn ich nur draußen Rauch rieche... Ganz klar stelle ich mir diese Fragen...


    Wenn ich umziehen würde, würde es das ganz für mich nicht besser machen.. Denn erst wenn der Täter gefunden wurde, kann ich wieder ganz normal leben. Denn auch wenn ich in einer neuen Wohnung bin, das Traume bleibt..Neue ungewohnte Geräusche sind da.. usw... Ich denke das kann sehr schwer nachvollziehen


    Das mit einer anderen Wohnung habe ich noch gar nicht dran gedacht! Das ist eine wirklich tolle und gute idee, die ich dann die Tage dann umsetzen werden, wenn jemand zulässt, das Bella dort eben alleine bleiben kann. Wegen der zerstörungswut, aber dafür habe ich ja eine Hundehaftpflicht


    Wirklich klasse Idee :gut:

  • Was für eine verfahrene Situation.


    Bestimmt kann dir noch jemand Hundetrainer in Bremen empfehlen. Dann müssen halt drei Stunden reichen, besser als nichts.


    Und hätte, könnte, würde bringt jetzt auch nichts mehr, du erinnerst mich aber daran, dass ich dringendst eine Hausrat abschließen muss.


    Ist es irgendwie möglich, dass deine Hündin nicht mehr alleine bleiben muss in nächater Zeit? Dass du mit ihr das Alleinbleiben gaaaanz langsam aufbauen kannst? Jack wqr anfangs sehr unsicher, hat auch alles zerstört, wir haben daraufhin gelernt, wirklich ALLES wegzuräumen und sein alleinbleiben ist auf einen Raum begrenzt. So hat er nicht mehr das Bedürfnis, alles kontrollieren zu müssen.


    Jetzt aber eine Frage: das ist jetzt das zweite Mal passiert, hast du keine Möglichkeit, umzuziehen? Vielleicht würde das schon helfen. Du kannst dort doch bestimmt schon nicht mehr ohnr Angst leben, oder? Ansonsten Rauchmelder in Treppenhaus und Wohnung installieren. Die kosten nicht viel..


    Viel mehr kann ich dir leider im Moment nicht helfen, aber tagsüber werden dir hier bestimmt ganz viele helfen können.


    Was mir gerade noch einfällt, du schreibst, sie ist wie ein anderer Hund und kennst sie kaum mehr. hast du denn auch Angst, dass sie weitergehen könnte als knurren und bellen und anspringen? Wenn ja, dann würde ich sie zu eurer eigenen Sicherheit und auch zu deiner Beruhigung an einen Maulkorb gewöhnen.


    Ich kann dir nur alles, alles Gute wünschen und hoffen, dass du viele Antworten und Tipps bekommst. Vielleicht findest du ja auch hier übers Forum Trainingspartner? Gibt ja einige Bremer.

  • @ dasmaennchen


    Umziehen: Die Möglichkeit habe ich leider nicht...Ich habe schon beim Amt nachgefragt, aber nicht nur ich. Sondern das ganze Haus. Die zahlen nicht. Bürokratie halt. Müsste ich selber zahlen.


    Ich fühle mich kein Stück mehr hier sicher. Ich habe mit einer professionellen Traumastelle geredet. Dort sagte man mir auch, das es mir nicht großartig helfen würde, auszuziehen, da das Trauma immer noch da ist. Natürlich ist dieses hier in meiner Wohnung schlimmer, würde aber nichts dran ändern, dass ich es jetzt habe.


    Wir haben hier überall Rauchmelder jetzt. Der Vermieter hat welche besorgt. Wir haben mehrer Feuerlöscher. Natürlich kann keiner ausschließen, dass es wieder passiert :-(


    Aber ich habe große Hoffnung, das es das nun war.


    In der nächsten Zeit werde ich nur zu Hause sein, da ich seit kurzem keine Arbeit mehr habe. So habe ich alle Zeit der Welt für die kleine und für die Wohnung, oder besser gesagt Baustelle zur Zeit.


    Das mit der Idee mit einem Raum werde ich mal in Angriff nehmen. Bisher war sie inner ganzen Wohnung. Vielleicht hilft das ja.


    Das mit dem Mauelkorb finde ich soweit keine schlechte Idee, aber wie kann ich dann mit ihr spielen? Ihr Leckerlies geben für toll gemachte Sachen?


    Der Mauelkorb würde natürlich Schutz und Sicherheit bedeuten, aber sie muss den dann auch wieder loswerden. Dann habe ich Angst, das ich mich daran gewöhne. Ich kann sie dann auch nicht mit Mauelkorb ableinen, weil wie sieht das denn für andere aus? Ein Hund mit Maulkorb läuft frei herum.. Mhhh...Ach ich weiß auch nicht...


    Wenn es nur ein Problem wäre :-( Aber gleich drei auf einmal...


    Ja ich habe Angst das sie mehr macht als nur Bellen, und ich habe Angst das jemand gebissen wird... Aber es muss doch irgendwie eine Möglichkeit geben, das herauszufinden oder nicht?


    Es kann doch nicht sein, das aus so einem gutmütigen Hund, so ein Hund durch so ein Ar*ch**** gemacht wurde...



    Über Trainingspartner würde ich mich freuen!!!! Über jede Hilfe wäre ich so dankbar..
    Nicht nur Hilfe damit Bella wieder ruhiger wird, sondern auch für sie. Es muss für sie unsagbaren Stress bedeuten! Und das tut mir so leid. Ich würde gerne ihr alles erklären. Nur leider ist mir das nur mit dem richtigen Verhalten möglich, wo ich evtl vll noch Fehler mache. Ich glaube ich laufe zur Zeit mit einem leichten Tunnelblick durch die Gegend. Sprich ich könnte bei anderen evtl Fehler sehen, aber bei mir ist das zur Zeit sehr schwer...


    Für alle Nachtschwärmer: Wünsch euch noch einen guten Schlaf...


    Lg


    Jessy[/b][/quote]

  • Hey,


    schau mal auf http://www.bullterrier-in-not.de , dort findest du einen größenverstellbaren Maulkorb (maßangefertigt), der auch beim Leckerliegeben nicht behindert. Ich habs mittlerweile bei nem Plastikmauli auch drin, da Leckerlen durchzuschieben, das Teil ist aber genau wie so ne Maulschlaufe kein Schutz. Ansonsten evtl. noch ein Drahtmaulkorb.
    Spielen kannst du nichts mit ihr, wo sie etwas ins Maul nehmen muss, aber wenn du sie gut dran gewöhnst, dann wird sie das Teil nach einer Weile nicht mehr stören. Es soll ja auch keine Dauerlösung werden, sondern einfach nur vorrübergehend, bis ihr mehr wisst.
    Um wirklich zu wissen, wie sie tickt, solltest du ehrlich einen guten (!) Trainer hinzuziehen. Du bist nicht mehr objektiv vor lauter eigener Verunsicherung. Der wird dir da weiterhelfen können (und wenn er nur einmal kommt und alles auswertet und Tips zum Weitermachen gibt).
    Nachdem ihr ja nicht umziehen könnt, du aber viel zuhause bist, kannst du ja wirklich langsam mit ihr alles aufbauen. tür zu, Tür auf, Hund ignorieren. Gaaaanz langsam alles steigern und am Besten alles sichern in der Wohnung.
    Vermeide zunächst Situationen, wie dass dich jemand besuchen kommt und du mit ihm das Haus verlässt. So etwas würde ich eher ganz ans Ende des Trainings stellen.


    Gib ihr draußen die Möglichkeit zum Ausweichen, laufe Bögen, wenn sie knurrt, aufgeregt ist, war der Bogen zu klein. Verringere die Bögen nicht zu schnell. Lobe sie, wenn sie ruhig ist, gehe kommentarlos weiter, wenn sie sich aufführt.


    Das Wichtigste zum Schluss: Bemitleide sie nicht, auch wenn sie bemitleidenswert ist. Schau, dass du souverän bist (hier könnte eben auch der MK wieder Sicherheit geben).


    Nochmal alles Gute!

  • Hallo Jessy :knuddel:


    Das ist ja wirklich ein Horror, den ihr da mit gemacht habt.


    Das Alleinbleibentraining würde ich von ganz klein aufbauen.
    Wie verhält sie sich, wenn Du den Raum verlässt und die Tür zu machst?
    Was den Maulkorb angeht, da bin ich ein Fan von den Gittermaulkörben, da die in meinen Augen gerade fürs Training gut geeignet sind, da man durch die Gitter sehr gut Leckerchen geben kann.
    Außerdem sind die oben gepolstert, so das es für den Hund auch nicht unangenehm ist.


    Ich habe einigen Leuten aus Bremen und Umgebung eine PN geschrieben, ob sie hier mal reinschauen können.
    Eventuell haben sie eine Idee, wie man Euch helfen kann eventuell auch Trainingspartner.


    Wie führst Du sie draußen? Mit Geschirr oder mit Halsband?
    Ich würde sie an Deiner Stelle dual führen, also mit Geschirr und HB.
    Damit kannst Du gut einwirken und sie eventuell auch besser halten.


    Was für drinnen noch wichtig ist, wenn Du entspannen kannst, dann entspannt sie auch.
    Ich denke, für Dich wird es noch schlimmer, wie für sie.


    Für sie könnte ich mir auch gut TTouch vorstellen, um Euch beiden wieder Entspannung und Bindung zu geben.
    TTouch können Dir auch draußen weiterhelfen.
    Dazu schicke ich Dir ne PN, findest Du links in der Zeile Nachrichten.


    Hm, was vergessen, ach ja.
    Schau mal wegen der Möbel bei Ebay rein.
    Da kriegt man viele Dinge schon für einen Euro.
    Es könnte sein, dass Du ein komplettes Bett kaufen musst, dafür aber Matratzen für "Lau" dabei hast ;)
    Und auch für andere Dinge ist Ebay echt dienlich, am besten immer und bald endend schauen, es dauert vielleicht ein paar Tage, aber es lohnt sich wirklich.


    Grüzzle
    Bibi

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE