ANZEIGE
Avatar

Hunde-Studium? xD

  • ANZEIGE

    Hallo =)
    Ich weiß wirklich nicht ob das hier reinpasst, aber egal. Ich versuch's einfach mal =)


    Es ist so... nachdem Abitur will ich studieren gehen. Weiß aber noch nicht genau was.


    Mein Traumberuf war bis jetzt Immobilienmarktlerin, ich könnte mir aber auch vorstellen Jura zu studieren.


    Allerdings wäre es auch mein Wunsch dass mein späteres Berufsleben was mit Hunden zu tun hat.


    Was kann ich denn da studieren außer Tiermedizin? =)
    Ich hab gehört es soll auch noch was mit Tierernährung oder so geben...


    :???:


    Liebe Grüße=)

    I am busy now - can I ignore you later?


    Meine Herzensdame Sellie

  • ANZEIGE
  • Es gibt noch den ein oder anderen Studiengang in dem man zumindest im Verlauf eine Spezialisierung auf Tiere, bzw Dinge die mit ihnen zu tun haben vornehmen kann (z.B. Agrar). Allerdings gibt es keine Studiengänge wie studierter Tierpsychologe oder Diplom-Hundetrainer/Verhaltenstherapeut... diese Berufsbezeichnungen sind schlicht und einfach Betrug am Kunden.

  • ANZEIGE
  • Ich würd auch mal umgedreht denken:


    man kann z.B. sich als Anwalt (nach dem Jura-Studium) auf Fälle rund ums Tierrecht spezialisieren.


    Theoretisch kann man sich auch als Immobilienmakler auf die Zielgruppe Hundehalter spezialisieren, da hat man selbst aber weniger mit Hunden zu tun.


    Die konventionellen Wege sind:
    Tierarzthelferin
    Tierarzt - dort kann man sich auf Kleintiere spezialisieren, und dann weiter auf Verhaltenstherapie oder Ernährung oder oder oder ...


    Tierheilpraktier gibts auch noch ...
    Tierpfleger (Tierheim)
    Hundefrisör
    Man kann sogar Einzelhandelskauffrau für Tierfachgeschäfte werden ...


    Die IHK Potsdam bietet eine Ausbildung zum Hundetrainer an:
    Industrie- und Handelskammer Potsdam
    Bildungszentrum | MultimediaKompetenzCenter IHK Potsdam
    Breite Straße 2 a - c | 14467 Potsdam
    Tel. 0331 2786-279 | Fax 0331 2786-288


    E-Mail:poloni@potsdam.ihk.de
    http://www.potsdam.ihk24.de


    Das die IHK's anerkannte Ausbildungsinstitute sind, sind dies m.M. nach die einzige offiziell anerkannte Ausbildung. Ob sie auch gut ist kann ich allerdings nicht beurteilen.


    Hundetrainer ist kein geschützer Beruf, nennen kann sich jeder so.
    Nicht offiziell anerkannte Ausbildungswege gibts bei vielen "großen" weil namhaften Hundetrainern/Schulen (Martin Rütter, canis-kynos, Animal-Learn usw.)


    Bei alle diesen Berufswegen muss man sich aber gut überlegen, ob man wirklich immer soviel mit Hunden - und mit deren Menschen! - zu tun haben will.
    Oder ob der eigene Hund doch lieber als willkommene Abwechslung vom Alltag reicht.

  • oder pysio- oder psychotherapie mit Tieren


    meine damalige reitlehrerin hat physiotherapie gemacht mit reittherapieerlaubnis

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE