ANZEIGE
Avatar

Omas Hund muss abnehmen! Nur wie?

  • ANZEIGE

    Hallöle und Frohe Weihnachten erstmal :D


    Ich habe ein kleines hundiges Gewichts-Problem, allerdings nicht mit Shira (die ist schlank), sondern mit dem Hund meiner Oma, der hier mit im Haus lebt.


    Er ist ein kleiner Rehpinscher-Mix Max. Als er aus dem TH zu meiner Oma kam, war er recht schlank, mitlerweile sieht man keinen Übergang mehr zwischen Brustkorb und Bachspeck :hust: Das "quillt" schon alles unter seinem Geschirr raus... und daran müssen wir dringend was ändern. Oma hat mich da um Hilfe gebeten! Wir haben gestern gewogen: 7,2 Kilo bei 30-35cm höhe!! :schockiert: Er ist jetzt 5-6 Jahre alt und wurde vor 1 Jahr kastriert.


    Vorweg: Oma ist nichtmehr so gut zu Fuß mitlerweile und der kleine Kerl kommt 2-3 mal am Tag für 15-20 Minuten raus, leider immer nur an der Flexi, weil er nicht frei laufen darf, sonst ist er weg. (Am Grundgehorsam fehlts ordentlich, aber ich versuche seinem Frauchen da ein bisschen in den Hintern zu treten ;) )


    Er bekam bisher Pedigree-Nassfutter und Frolic - und ganz viele Leckerchen zwischendurch :roll: Da hab ich jetzt schon ein bisschen für "Ersthilfe" gesorgt und ihm Josera Optiness zum probieren für einige Tage gebracht. (Das Futter wurde mir für unseren Welpen angedreht - ist leider ungeeignet, aber ich denke, für Max wird es nicht das Falscheste sein?)
    Dazu bekommt er nurnoch ein bisschen hochwertiges Nassfutter, Leckerchen sind gestrichen.


    Ich habe Oma gesagt, sie soll ihn für das TroFu arbeiten lassen. Brocken in der Wohnung oder dem Garten verstecken / werfen. Hauptsache, er bewegt sich mehr! Und er hat eine Spielrunde (im Garten) am Tag mit Shira verordnet bekommen! Dann bewegt er sich nämlich auch mal ordentlich!


    War das bisher alles ok so? Habt ihr noch Tipps für den kleinen dicken Zwerg?

  • ANZEIGE
  • Ich würde bei einem dicken Hund das Trofu weglassen und nur Nafu geben.


    In Trofu muss zu Bindezwecken der Krokette immer recht viel Getreide/ Kartoffeln drin sein, in Nafu nicht. Und Kohlenhydrate bringen eben viel Energie. Nafu ist auch von der Menge her mehr und sättig so besser.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • ANZEIGE
  • Die Marke ist noch neu und unbekannt (leider), wird hier in der Nähe hergestellt (wir kennen den Entwickler).
    Sind min 70% Fleisch (Muskelfleisch/Innereien) drinn und halt je nach Sorte Nudeln, Kartoffeln oder Vollkornreis. Ansonsten eigentlich nur ein bisschen Öl.


    Wenn du möchtest, hol ich gleich mal ne Dose aus dem Keller und schreib genau, was da drinn ist. Also wir haben nur sehr gute Erfahrungen damit. Unsere Katzen bekommen auch schon lang das Katzenfutter der selben Marke und ich werde dabei bleiben.


    Oh sorry, vom Thema abgekommen :ops: Zurück zu Max

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Fröhliche Weihnachten und...


    wie einsichtig ist denn Deine Oma ("ganz viele Leckerchen")?!


    Es ist leicht gesagt "der Hund ist zu dick"... man muss auch wirklich was ändern wollen!


    Frolic kann man halbieren, bzw. vierteln, und er muss zu jedem Bröckchen rennen und es suchen, also 4 x "Sport" für einen Ring (dann hat der arme Kerl wenigstens noch ein bisschen Leckerchen).


    Ich koche für meine Hunde "Hundereis" mit Gemüse und mische damit das Dosenfutter, so ist der Magen voll und dieses Sättigungsgefühl ist ja auch wichtig.


    Das Futter sollte nicht so einen hohen Proteingehalt haben, Welpenfutter ist bestimmt nicht das Wahre für einen älteren, schon übergewichtigen Hund.


    Ich wiege das Futter ab - per Augenmaß wird das nämlich nix, 50 g oder 60 g, das sind ja schon 20 % mehr und keiner hat's gemerkt!


    Wenn Deine Oma nicht selber "Füllstoffe" kochen will kann sie auch mit Flocken arbeiten, guck Dir mal die "Lunderland-Produkte" an.
    Ich mische im Moment zwei verschiedene Gemüsemischungen mit Vollwertreis, "Milchreis" und Hirse (mit Rapsöl anschwitzen und wie Risotto aber matschig kochen) aber es gibt auch verschiedene Getreide- und Nichtgetreideflocken.


    Haferflocken dürfen Hunde auch fressen, so könnte Deine Oma ja mit dem Mischen schon mal anfangen?!


    Viel Erfolg - Erika!

    KONNY und Denia

  • FDH


    Wenn Oma es schon einsieht, dann sind das schon einmal die besten Voraussetzungen.
    Stellt das Futter für den Tag jeden morgen bereit und gebt auch wirklich nur das. Soll er Leckerlies bekommen, so stellt ihr die gleich dazu, so behaltet ihr den Überblick über das, was er frisst.
    Stellt ihn jetzt auf die Waage und in einer Woche wieder, hat er nicht abgenommen, so reduziert ihr das Futter weiter. 60-70% des Erhaltungsbedarfs sind eine vernünftige Menge, mit der man ein Abnehmen forcieren kann.
    Zusätzliche Bewegung wäre natürlich auch nicht schlecht.


    Wichtig ist, dass ihr die Kontrolle über das, was er frisst bekommt. ;)

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • Zitat von "zuri.denia"


    Ich koche für meine Hunde "Hundereis" mit Gemüse und mische damit das Dosenfutter, so ist der Magen voll und dieses Sättigungsgefühl ist ja auch wichtig.


    Das Futter sollte nicht so einen hohen Proteingehalt haben, Welpenfutter ist bestimmt nicht das Wahre für einen älteren, schon übergewichtigen Hund.


    !


    Einem dicken Hund noch mehr Energie in Form von Kohlenhydraten zuzuführen bringt gar nichts. Sättigung geht über Gemüse, aber Finger weg von Reis, Flocken und co.


    Von Proteinen wird keiner dick, zu viel schadet nur der Niere.


    Ice, schreib mal die Zusammensetzung auf, klingt interessant. Am besten wären natürlich Reinfleischdosen, weils ja noch Trofu gibt und da ja genug Getreide drin ist. Die Reinfleischdosen kann man dann mit gekochtem Gemüse (30%) strecken.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Zitat

    Das Futter sollte nicht so einen hohen Proteingehalt haben, Welpenfutter ist bestimmt nicht das Wahre für einen älteren, schon übergewichtigen Hund.


    Ist auch kein Welpenfutter! Das war ja das Problem, dass ich im Zooladen besch...eiden beraten wurde und dann n Welpen-untaugliches, sehr protein reduziertes Futter bekommen habe! Und das habe ich jetzt probehalber weitergereicht, für unseren Welpen holen wir nach den Feiertagen wieder Futter, dass auch für ihr Alter geeigneter ist!


    Zitat

    Ich wiege das Futter ab - per Augenmaß wird das nämlich nix, 50 g oder 60 g, das sind ja schon 20 % mehr und keiner hat's gemerkt!


    Das wird auch jetzt penibel abgewogen (ich mach das für Oma), vorher hat er halt immer "2 Hände voll" bekommen... :roll:
    Je nach dem, was für Futter (Nass / Trocken / sonstiges) am ehesten in Frage kommt, wird da auch auf jeden Fall drauf geachtet.


    Ob Oma das richtig ernst nimmt oder nicht, werden wir wohl abwarten müssen. Sie sagt selbst, er ist zu dick und das ist nicht gut für ihn, hat mich auch schon gefragt, ob ich ihn mal auf ne große Runde mitnehme usw. Also bisher scheint sie sehr gewillt zu sein, was zu ändern!


    War eben unten und sie meinte: "Er guggt immer so hungrig, aber ich gebe ihm nix! Da muss ich jetzt ein bisschen streng sein!" :smile:

  • Zitat von "Icephoenix"

    Ist auch kein Welpenfutter! Das war ja das Problem, dass ich im Zooladen besch...eiden beraten wurde und dann n Welpen-untaugliches, sehr protein reduziertes Futter bekommen habe! Und das habe ich jetzt probehalber weitergereicht, für unseren Welpen holen wir nach den Feiertagen wieder Futter, dass auch für ihr Alter geeigneter ist!


    [:


    hab ich grad im anderen Fred gelesen, wie die dich verarscht haben. Ich finde diese Zooläden in zwischen so zum kotzen! Ich mach mein Futter selber und muss mir das Generve dieser Menschen nicht mehr anhören.


    Die wollten einer Familie mit 10 Wochen altem Welpen mal eben ein Sprühhalsband andrehen, ist ja sooo einfach. Den Anraunzer von mir hätten sie aber nicht erwartet und zum Glück hat die Familie nach meinen Worten das Ding angeekelt zurückgelegt.

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE