ANZEIGE
Avatar

Welpin 16Wo. rammelt!

  • ANZEIGE

    Hi,


    also bin echt sprachlos, haben seit 3 Wo. eine 16Wo. junge Englische Bulldogge...Sobald sie an dem guten Stück meines Rüden riecht (2 jahre alt & kastriert) fängt sie an zu rammeln, als würde es keinen Morgen geben he he ;) Ich unterbinde diese sofort, aber eins frage ich mich, das ist doch keine Zeichen von Geilheit sondern von Dominanz oder nicht?


    Ist das normal oder hab ich ne verpeilte Hündin grins ;)


    Hiiiiilfffffeeeeee

  • ANZEIGE
  • Nix Dominanz. Bei einem so kleinen Mäuschen ist das auch keine Geilheit.


    Ich würde sgaen es ist Stress. Stress den der Hund loswerden will und deiner tut das in Form von rammeln. Das hat nichts sexuelles und nichts dominierendes.


    Was machst du denn tagtäglich mit seinem Wepen so?

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "puderzucker"

    Nix Dominanz. Bei einem so kleinen Mäuschen ist das auch keine Geilheit.


    Ich würde sgaen es ist Stress. Stress den der Hund loswerden will und deiner tut das in Form von rammeln. Das hat nichts sexuelles und nichts dominierendes.


    Was machst du denn tagtäglich mit seinem Wepen so?


    Stress in dem Alter?


    Erstmal mein großer ist n Boxer und wir haben die kurze Englische Bulldogge dazu geholt..Also hmm was machen wir so, also manchmal bleibt sie bei meiner Frau und bei dem Rüden manchmal nehme ich sie beide mit zur arbeit zwischen durch natürlich ne gassi runde eine kleine für die kleine und eine große für den großen...also das übliche halt...die beiden spielen ziemlich viel & schlafen natürlich danach viel..soll ich das ganze unterbinden oder zulassen?!?!?


    LG

  • Naja, ich bin ja nicht dabei. Das musst du einschätzen können, ob dein Welpe genug Ruhephasen hat um das Gesehene zu verarbeiten.


    Viele Hunde, die bereits von Kleinauf überlastet sind und nicht genug Ruhephasen bekommen, zeigen oftmals Stresabbau in Form von rammeln.


    Was mich nur etwas irritiert ist das vorige schnüffeln an deinem älteren Rüden. Ich ürde mal sagen, dass das Zufall ist.


    Das rammlen auf jeden Fall unterbinden.

    Franzi & Titus (Miniature Australian Shepherd, *21.5.2010)


    The power of imagination makes us infinite.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Schwer zu sagen. Bei einem so jungen Hund kann man beim Rammeln von Stress ausgehen können. In dem Alter sind Hunde noch nicht soweit die Weltherrschaft an sich zu reißen, das kommt später. Genauso der Sexualtrieb. Normal ist es sicherlich nicht.


    Wenn ich mal wild spekulieren darf: Irgendwas irritiert die Kleine am Geruch des besten Stückes und das wird mit Rammeln kompensiert.


    Habt ihr euch den Rüden denn mal angeschaut? Hat er vielleicht was an seinem Penis? Eine Entzündung oder ähnliches?

  • Zitat von "PocoLoco"

    Schwer zu sagen. Bei einem so jungen Hund kann man beim Rammeln von Stress ausgehen können. In dem Alter sind Hunde noch nicht soweit die Weltherrschaft an sich zu reißen, das kommt später. Genauso der Sexualtrieb. Normal ist es sicherlich nicht.


    Wenn ich mal wild spekulieren darf: Irgendwas irritiert die Kleine am Geruch des besten Stückes und das wird mit Rammeln kompensiert.


    Habt ihr euch den Rüden denn mal angeschaut? Hat er vielleicht was an seinem Penis? Eine Entzündung oder ähnliches?


    Also wir waren letzte Wo. noch mit beiden beim TA und haben eine Hauptuntersuchung machen lassen & da war alles ok..Habe es mir gestern noch mal angeschaut also sieht völlig normal aus..Bin ratlos..Versuchen jetzt den Tag mal ein wenig ruhig für sie zu gestalten mal sehen ob es was bringt oder hat hier jemand noch einen tip für uns?!?


    LG an alle und danke für die Antworten!!

  • hallo,


    mein kleiner ist dieses Wochenende 15 Wochen und macht das auch :)
    Zuerst hab ich auch gedacht, hoppla, da hab ich mir ja n macho rausgesucht. Scheint aber nicht so zu sein. Ich denke auch, dass es Stress ist.
    Ich achte extrem darauf, dem Hund nicht zuviel auf einmal zuzumuten. Die Situation mit dem Rammeln habe ich aber, wenn ich (mitten in München) unbedingt zum Tütenspender muss.
    Der befindet sich auf der anderen Seite meines Wohnblocks, heisst ich muss quasi einmal um den Block laufen.
    Nachdem er dabei natürlich 1000 Eindrücke zu verarbeiten hat, dauert das dementsprechend lange.
    Der Tütenspender steht an einer Wiese und dort sind natürlich auch andere Hunde. Lasse ich ihn dort frei laufen um zu toben, hat er jetzt zweimal die mit ihm spielenden Hunde angerammelt. (War jeweils immer nur EIN Hund)
    Wenn wir wieder daheim sind, war er dann ca. 20 - 30 Min. draussen. Also die doppelte Zeit, welche empfohlen ist. Zwar teilweise ohne Leine (Wiese) aber ganz bestimmt für ihn dann sehr stressig.
    Danach wird meistens gleich gepennt als ob er seit Stunden wach wäre.
    Mach Dir keine Sorgen!
    LG
    Zisska

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE