ANZEIGE
Avatar

Hund springt beim Spazierengehen an Leuten hoch!

  • ANZEIGE

    Hi liebe Leute :smile: ,


    wir haben folgendes Problem:
    Unsere 1jährige Mischlingshündin springt seit kurzem an (fast) jedem Spaziergänger hoch und bellt ihn an. Jetzt der obligatorische Spruch: "Das hat sie noch nie gemacht!" :ops:
    Bis vor ein paar Wochen konnten wir problemlos an jedem Menschen vorbeigehen. Leika war immer superlieb!


    Jetzt sieht es so aus:
    Kommt uns ein Spaziergänger entgegen und ist fast bei uns, fängt Leika an an der Leine zu ziehen, bellt und springt vor dem Menschen hoch. Sie ist dann kaum wieder zu beruhigen.
    Inzwischen lasse ich sie schon (mit Leckerchen) bei Fuß gehen wenn ich jemanden kommen sehe - ich dachte ein bisschen Ablenkung lässt sie den Menschen vielleicht uninteressanter finden.
    Fehlanzeige: Wenn derjenige kurz vor uns ist springt sie hoch und bellt.


    Sie hat ein freundliches Wesen und würde auch nichts tun - aber trotz allem ist es mir extrem unangenehm und ich würde am liebsten ständig die Straßenseite wechseln.


    Ansonsten bellt Leika kaum. Die "Begrüßungsparty" mit hochspringen beim nach Hause kommen haben wir schon abgestellt :headbash:


    Habt ihr Tipps wie ich ihr Verhalten in solchen Situationen in den Griff bekomme?


    Vielen Dank und viele Grüße aus dem verschneiten Bremen,
    Julia

  • ANZEIGE
  • Nur kurz eine Frage: Wie kann Sie den an den Leuten hochspringen, wenn Sie angeleint ist?? :???:
    Nimm sie dann doch einfach auf die andere Seite vom Spaziergänger weg und wenn Sie mal ruhig ist, dann ein Leckerlie.


    LG Katja

    Man kann auch ohne Hund Leben, aber es lohnt sich nicht!!

  • Hi Katja,
    wenn ich sie kurz anleine und sie auf der anderen Seite gehen lasse springt sie in die Leine, mir vor die Füße, steht auf zwei Beinen und bellt die Person an.


    Ich hab sie auch einfach schon sitzen lassen mit Blickkontakt zu mir und gewartet bis der Spaziergänger vorbei ist - erst guckt sie ganz aufmerksam zu mir und dann springt sie doch in die Leine.


    LG Julia

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Straddel"


    wenn ich sie kurz anleine und sie auf der anderen Seite gehen lasse springt sie in die Leine, mir vor die Füße, steht auf zwei Beinen und bellt die Person an.


    Ich hab sie auch einfach schon sitzen lassen mit Blickkontakt zu mir und gewartet bis der Spaziergänger vorbei ist - erst guckt sie ganz aufmerksam zu mir und dann springt sie doch in die Leine.


    Hallo Julia,


    dann musst du zunächst die Abstände vergrößern, denn im Grunde bist auf dem richtigen Weg... Umlenken, bevor dein Hund unerwünschtes Verhalten zeigt und die Abstände erst verringern, wenn das Verhalten besser wird.


    Gruß
    Leo

  • hm..


    also so aus der Ferne würde ich mal sagen das dein Hund die anderen Leute anpöbelt.
    "Hey, wer bist du.. komm Frauchen nicht zu nah sonst gibts was an die Moppen, Kollege!"


    Ein Halti könnte helfen, damit hättest du die beste Kontrolle und könntest ziemlich sicher sein, das der Hund sein unerwünschtes Verhalten, trotz eines Kommandos von dir, nicht durchsetzen kann.


    Allerdings ist es ganz wichtig sich die Führung des Haltis von wirklich versierten Leuten im Vorfeld genau erklären zu lassen, im Grunde ist es zwar relativ einfach aber es kann halt auch einiges schief gehen.


    Ich wette diesbezüglich findest du auch hier genügend Ratschläge.


    Ansonsten kann ich nur sagen, das so ein Verhalten in dem Alter durchaus normal ist und das es mit ein wenig Geduld auch schnell wieder verschwinden kann.


    Es könnte auch nicht Schaden ein paar Privilegien zu entziehen, damit dein Hund grundsätzlich merkt das du das sagen hast, die Situationen allgemein Einschätzen kannst und dein Hund diese Aufgabe weder zu Hause noch beim Spazierengehen übernehmen muss.

    Diplomatie bedeutet, den Hund so lange zu streicheln, bis der Maulkorb fertig ist. - Nietzsche.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Periphalos"


    also so aus der Ferne würde ich mal sagen das dein Hund die anderen Leute anpöbelt.
    "Hey, wer bist du.. komm Frauchen nicht zu nah sonst gibts was an die Moppen, Kollege!"


    Es kann genauso gut Unsicherheit sein, recht typisch für für einen Hund in diesem Alter.


    Zitat

    Ein Halti könnte helfen, damit hättest du die beste Kontrolle und könntest ziemlich sicher sein, das der Hund sein unerwünschtes Verhalten, trotz eines Kommandos von dir, nicht durchsetzen kann.


    Allerdings ist es ganz wichtig sich die Führung des Haltis von wirklich versierten Leuten im Vorfeld genau erklären zu lassen, im Grunde ist es zwar relativ einfach aber es kann halt auch einiges schief gehen.


    Eben, es kann einiges schief gehen und ist, meiner Meinung nach, in diesem Fall ist ein Halti absolut unnötig - liebe TS, bevor du zum Halti greifst, suche dir einen guten Hundetrainer, der das Verhalten des Hundes analysiert und dir zeigt, wie du handeln sollst.




    Zitat

    Es könnte auch nicht Schaden ein paar Privilegien zu entziehen, damit dein Hund grundsätzlich merkt das du das sagen hast, die Situationen allgemein Einschätzen kannst und dein Hund diese Aufgabe weder zu Hause noch beim Spazierengehen übernehmen muss.


    Durch das Entziehen einiger Privilegien und der Anwendung eines Haltis, wird dem Hund sicherlich nicht klar, dass er diese Aufgabe nicht übernehmen muss, ein entsprechendes Handeln, bevor der Hund das Verhalten zeigt, ist notwendig.
    Ggf. ist es immer besser, ein paar Einzelstunden bei einem Trainer zu nehmen, damit der Grund für das Verhalten herausgefunden wird.


    Dieses Buch ist hilfreich:


    Trau nie einem Fremden Angstbedingtes (Affiliate-Link)


    Gruß
    Leo

  • hm ich gebe dir grundsätzlich Recht.


    Aber letztendlich kannst du dann bei jedem Thread hier einen Hundetrainer empfehlen, weil eine Diagnose aus der Ferne immer nahezu unmöglich ist.


    Sowohl deine als auch meine Theorie kann zum Erfolg führen.. ;)

    Diplomatie bedeutet, den Hund so lange zu streicheln, bis der Maulkorb fertig ist. - Nietzsche.

  • Hallo,


    ich würde sie auch auf die andere Seite nehmen und sie so kurz halten, dass sie nicht mehr vor die Füsse springen kann.


    Wie verhält sie sich denn bei Besuch?
    Hat sich da auch was geändert?
    Gibt es ansonsten im normalen Miteinander irgendein Problem?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Zitat von "Periphalos"


    Aber letztendlich kannst du dann bei jedem Thread hier einen Hundetrainer empfehlen, weil eine Diagnose aus der Ferne immer nahezu unmöglich ist.


    Nööö, manche Probleme kann man durchaus von hier aus ergründen und entsprechend helfen.


    In diesem Fall spreche ich aus Erfahrung, mein damaliger Junghund zeigte ähnliches Verhalten, aus Unsicherheit - eine Trainerin hat mir geholfen, weil ich als Anfänger nicht falsch reagieren wollte und das Problem somit evt. verschlimmern hätte können.
    Ein Hund wird durchschnittlich 15 Jahre alt und bevor die Spaziergänge dauerhaft zur Belastung bzw. zum Stress führen, hole ich mir kompetente Hilfe. Meist genügen doch 4-5 Stunden.
    Vier Augen sehen mehr als zwei und ein außenstehender Profi sowieso, gerade bei so einem Verhalten kann man bei falschen Timing den Hund bestätigen und das Problem verschlimmern.

  • Ok, wenn du persönliche Erfahrungen damit hast, bis du sicherlich versierter als ich. :)

    Diplomatie bedeutet, den Hund so lange zu streicheln, bis der Maulkorb fertig ist. - Nietzsche.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE