ANZEIGE
Avatar

An die Berliner und Berlinkenner!

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Fories,


    wir sind gerade bei der Urlaubsplanung 2011 und wollen mal nicht nach DK. Polen war auch in der engeren Auswahl und deswegen haben wir uns überlegt nach Berlin zu fahren und mal einen oder zwei Tagesausflüge nach Polen zu machen um uns das mal anzusehen.


    Die Frage ist: Wo in Berlin ist es schön mit 2 - 3 Hunden? Aufmerksam geworden sind wir auf folgende Ecken:


    Grunewald
    Köpenick
    Friedrichshagen


    Wir möchten gerne hausnah spazierengehen können ohne jeden Meter jemanden zu treffen, kann auch gerne etwas außerhalb von Berlin sein.


    Wer kennt sich aus oder hat Tips für uns?


    LG


    Svenja

  • ANZEIGE
  • Ich bin in Kohlhasenbrück (Stölpchensee, Wannsee; gehört zu Zehlendorf) groß geworden. Dort gibt es den Pohlesee mit Hundeauslaufgebiet, dann weiter am Stölpchensee. Gut laufen kann man auch Richtung Glienicker Brücke, auch Hundeauslauf. Würde mal sagen das Gebiet ist gut für Mensch und Hund.


    Von Wannsee aus kommt man dann auch mit der S-Bahn recht schnell in die Stadt.


    Oder aber Lichtenrade. Da habe ich zuletzt gewohnt. Zumindest gibt es da am Stadtrand schöne Spaziermöglichkeiten mit Hund und man ist auch mit der S-Bahn schnell in der Stadt.


    Alles im Süden Berlins.

    LG Terry mit Ashkii - sowie Nia, Barry, Brinky, Miez, Balu und Jimmy im Herzen
    - Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu um zu antworten / Verfasser mir unbekannt -

  • Zitat von "Falco"

    Grunewald


    Wenn ihr verträgliche Hunde habt wäre das meine erste Adresse. ABER im Grunewald ist es IMMER voll. Im Sommer gibt es oft Gezeter zwischen HHs und Nicht-HHs. Da kann ein Spaziergang schonmal etwas anstrengend sein. Unter der Woche laufen die Gassiservices herum. Das ist auch nicht immer gut zu regeln, weil es einfach zu viele schöne Plätze und Standardtreffpunkte gibt.


    Zitat von "Falco"

    Köpenick
    Friedrichshagen


    Hier wohne ich zum Beispiel. Die Gegend ist schön, viel Wald (Leinenzwang), Altstadt, Stadtrand eher ruhig - da als "RENTER"-Bezirk verschrien. Die Hundehalter hier sind ergo vom älteren Semester mit dem klischeehaften unverträglichen Kläffer an der Flexi. Im Wald jedoch trifft man sehr viele nette Hunde und Halter!


    Zitat von "Falco"

    Wir möchten gerne hausnah spazierengehen können ohne jeden Meter jemanden zu treffen, kann auch gerne etwas außerhalb von Berlin sein.


    Da kann ich euch spontan nur Lichtenrade empfehlen. Südlich schließen sich Felder und weite Wiesen an. Wenn man den Mauerradweg entlangwadert kann man da Stunden unterwegs sein, ABER - vorrangig bei schönem Wetter - trifft man dort Gott und die Welt. Aber es gibt viele viele einsame Wege! Ich gehe dort sehr gern spazieren, und wenn ich Lust auf Trubel habe, gehe ich zu einer inoffiziellen Hundebadestelle.


    Ansonsten gibt es im Nord-, Nordosten noch das riesige Wald- und Wandergebiet Hobechtsfelde. So zwischen Bernau und Wandlitz. Hier ist es wesentlich ruhiger, aber man ist auch etwas weiter ab vom Schuss.


    Aber wenn ihr eh nach Polen wollt ist auch das Oderbruch sehr schön :D


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE
  • Erstmal danke für die Antworten :smile:


    Zitat

    Aber wenn ihr eh nach Polen wollt ist auch das Oderbruch sehr schön


    Wo ist denn das?


    Zitat

    Wenn ihr verträgliche Hunde habt wäre das meine erste Adresse. ABER im Grunewald ist es IMMER voll. Im Sommer gibt es oft Gezeter zwischen HHs und Nicht-HHs. Da kann ein Spaziergang schonmal etwas anstrengend sein. Unter der Woche laufen die Gassiservices herum. Das ist auch nicht immer gut zu regeln, weil es einfach zu viele schöne Plätze und Standardtreffpunkte gibt.


    Na ja, 2 von 3 sind gut verträglich, der andere unter Kontrolle. Ist es da Ende September/Anfang Oktober auch so "schlimm"?

  • ich wohne im Speckgürtel von Berlin ;-) also schon in Brandenburg.


    Wenn ihr so in der Rochtung Königs Wusterhausen schaut findet ihr viele tolle wandergebiete und Seen, das du dich kaum retten kannst ;-)


    Mit der Bahn brauche ich 20 min ins Zentrum (ohne Umsteigen) und mit dem Auto knapp 30 bis 40 (je nchem wieviel verkehr ist).


    Von hier aus sind es 45 min bis nach Frankfurt an der Oder (Grenze zu Polen) und auch 30 min bis in den Spreewald, wo man schöne Bootstouren machen und natürlich die tollen spreewaldgurken essen kann ;-)


    Wenn du weitere Fragen hast, zur Umgebung oder dergleichen, einfach fragen :-D

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Falco"

    Erstmal danke für die Antworten :smile:



    Wo ist denn das?


    Hier:http://de.wikipedia.org/wiki/Oderbruch :D
    Man kann z.B. sehr schön im Kurort Bad Freienwalde wohnen, überall Wälder und Felder. An der Oder gibt es einen kilometerlangen Radweg - der wenig besucht ist. Und ein Übergang zu Polen ist auch in der Nähe.


    Zitat von "Falco"


    Na ja, 2 von 3 sind gut verträglich, der andere unter Kontrolle. Ist es da Ende September/Anfang Oktober auch so "schlimm"?


    Ich sag mal so, man kann sich aussuchen ob man viel oder wenig Hundekontakt will. Die Leute sind eigentlich alle sehr umgänglich. In der Nähe der Seen ist natürlich viel los, Richtung Bahntrasse/AVUS kann man froh sein mal einen Jogger zu sehen.


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE