ANZEIGE
Avatar

Transport im Auto

  • ANZEIGE

    Hurra, es ist soweit, nächste Woche dürfen wir unser neues Hundi abholen. Nun überlege ich - wie denn eigentlich.... wir müssen ca. 1 Std. mit dem Auto fahren. In eine Box, Kofferraum, oder besser angeschnallt, oder beim ersten Mal auf dem Schoß eines Beifahrers? Unser Hund ist dann 5 1/2 Monate alt, also nicht ganz jung mehr, ist aber ein kleiner Hund...
    Generell ist es so, dass ich häufig allein, oder mit zwei Kindern hinten unterwegs bin. Am Wochenende dann auch zu viert. Also zwei Rücksitzplätze sind von den Kindern belegt, Beifahrersitz ab und zu....
    Wir haben einen Kombi und einen kleinen Wagen. Der Kombi hat hinten drei Gurte, der kleine Wagen in der Mitte nur einen Bauchgurt.
    Was ist zu empfehlen? Vielen Dank für Tipps.
    Liebe Grüße Pollonia

  • ANZEIGE
  • Meinen Kleinen habe ich damals auf der Rückbank transportiert- ich angeschnallt, Welpi auf dem Schoß. Eigentlich mag ich die Vorstellung im nachhinein gar nciht, aber der Kofferraum meines Autos war bereits von meinem Großen belegt. Eine kleine Box für die Rückbank hatte ich damals auch nicht. Wir sind knapp 4h gefahren, hat alles ohne Probleme geklappt.


    Sicherheitstechnisch ist das eigentlich ein Alptraum, aber damals erschien uns das als gute Variante.


    Das war allerdings ein Welpe, Euren Hund würde ich wohl in eine Box in den Kofferraum packen. Der sollte das Autofahren ja schon kennen.

    Viele Grüße!


    ¤*¨"¨*¤.¸_¸.¤*¨"¨*¤
    -----IRWS 2016-----
    ------ESS 2019-----
    ¤*¨"¨*¤.¸_¸.¤*¨"¨*¤

  • ANZEIGE
  • alos ich hatte grade schoß fuer eine stunde, das war die ersten 15 minuten schon anstrengen. erstmal randale, jaulen etc. meine kleine ist auch 5 montae alt...

    Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)
    ____________________________________________
    Tabs & das braune Sockenmonster

  • Bei mir fährt Abby auf dem Beifahrersitz mit so einem Anschnallgeschirr, sie legt sich dort dann hin und pennt ne Runde. Fährt meine Frau mit, dann liegt Abby auf ner Decke im Fußraum.

    Gruß
    Florens


    Mein Hund:
    Abby (* 30.07.2010)
    Schnauzer-Terrier-Schäferhund-Husky-Mix

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE