ANZEIGE
Avatar

Ich habe einen Steh-Hund ;-)

  • ANZEIGE

    Huhu ihr da,


    mein lieber Enki mag einfach nicht sitzen, deshalb der Titel des Threads :-)


    Nachdem ich diverse Anleitungen durchgegangen bin und mir sicher bin das ich einen klugen Hund habe, brauche ich eure Hilfe, damit ich auch klug werde:


    "Sitz" ist m.M.n. ein wichtiges Kommando und ich würde das gerne mit ihm üben, allerdings versage ich kläglich weil:


    1) Enki bietet Sitz von sich aus so gut wie nie an! (Entweder er fällt um und schnarcht oder er steht rum)


    2) Wenn er es denn mal anbietet, dann sag ich natürlich "SITZ" und freu mich wie doof, aber der Hund guckt mich verständnislos an und das passiert pro Woche ungelogen allerhöchstens 5-6 Mal.


    3) Shapen können wir noch nicht, weil wir uns langsam mit dem Clicker vortasten und er noch nicht weiß wie toll "Verhalten anbieten" ist.


    4) Das mit dem Leckerli über die Nase: Funktioniert genau gar nicht! Er guckt das Leckerli an und dann mich und ist ratlos, da kann ich fuchteln/turteln/Leckerli variieren wie ich will.


    5) Ein zaghafter Versuch mit der oldschool Methode, also Bobbes anstupsen damit der runter geht: Fanden wir beide merkwürdig und ich habs nach einem Versuch gelassen.


    Habt ihr noch irgendeinen Tipp oder wird er für immer einfach nur stehen
    (;-))?


    Eckdaten: 11 Monate alt, keine Grunderziehung vorhanden, verfressen, intelligent (also der Hund).

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

  • ANZEIGE
  • Wie lang ist er denn bei dir? Was kann er denn sonst schon so? Fang doch einfach mit etwas anderem an, denke der Rest kommt mit der Zeit!


    Wir hatten in der HuSchu vorübergehend (wg, zugehörigem Hundehotel) auch einen Hund, der einfach nicht sitzen konnte... Flummi war sein Name und ja, was war er wirklich!

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • ANZEIGE
  • Wann ist denn Sitz ein " wichtiges" Kommando ?
    ( ... ich brauch das eigentlich nicht obwohl die Hunde es
    in der Kür ganz gut beherschen :roll: ) Flick hat gelernt,
    abzusitzen wenn ich ihn ableine ... Huschu halt ... er mag
    z.Zt. den Schnee am Poppes aber nicht ... ergo bestehe
    ich nicht drauf.


    Hand ruhig halten und über den Kopf des Hundes führen...oder
    sobald Hund " zufällig" sitzt " Sitz" .... Lecker!


    ... aber wie gesagt... wenn er nicht mag ...hmmm???


    Grüße
    Susanne

  • wiosna:
    Enki ist nun seit 4 Wochen bei mir also habe ich noch keine großen Ansprüche.
    Sitz fände ich nützlich zum Pause einbauen/im zu zeigen das wir nun wirklich erstmal abwarten.


    Kommandos wie Stop, Weiter, Hier, Warte haben sich so ergeben und die kommen bei jedem Gassigang oder auch teils in der Wohnung dran. Da bin ich ja schon total stolz, dass wir die so nebenbei festigen können.
    Fuss bietet er immer mal wieder selber an und das üben wir jetzt einfach mit.


    Deshalb zweifele ich eher an meiner "Beibring-Methode" als an ihm wenns ums Sitz geht.


    malika:
    hm, also laut letztem TA Check gibt es keine Probleme.
    Wenn er sich beispielsweise mal hinsetzt (rumbocken auf der Wiese, Ungeduld beim Handfüttern) sieht es nicht so aus als wäre es ihm unangenehm.
    Ich glaub er kann vielleicht echt einfach nichts mit der Position anfangen.

    Viele Grüße,
    Annika und Enki - rumänischer Allesdrin (*15.01.2010)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich find die Popo runterdrücken Variante jetzt nicht so verkehrt, hat bei uns nach dem 2 oder 3x gesessen :???:

  • Ich war ja mal mit Lulu in der Hundeschule :hust: Das einzige effektive was ich dort gelernt habe, den Hund in Sitz zu bringen :D


    Damit man den Pöppes nicht immer runterdrückt, kann man auch leicht in die Kniekehlen der Hinterbeine drücken.


    Das sollte eigentlich auch klappen. Hoffe du meinst wie ich das meine :???: Das hat bei Lulu nach 4-5 mal recht gut geklappt, da hatte sie es verstanden.


    Viel Glück


    LG
    Serafina

  • Bis auf Punkt 5) würde ich die Methoden alle weiterhin probieren, vorrausgesetzt er ist gesund!


    Wenn er das Hinsetzen negativ oder mit Gefahr verbindet, würde ich ihn auf keinen Fall ins "Sitz" drücken! Das macht die Sache nicht besser, eher gegenteilig. Ich kenne die Vorgeschichte nicht, würde es aber trotzdem gar nicht erst ausprobieren. Abgesehen davon drücke ich einen Hund nicht ins Kommando, weil ich von dieser Art von Druck nichts halte.


    Mattes hat für's "Sitz" auch sehr lange gebraucht. Irgendwann hat es aufeinmal "Klick" gemacht und er ist über die "hinsetzen=gut" auf die Leckerchen-über-Kopf Methode angesprungen.
    Einfach weiterüben und nicht aufgeben, das wird schon.

  • Ich hatte mal einen Gassihund mit ziemlich tief angesetzter Rute, der wollte auch nicht sitzen. Wenn, dann schwebte er knapp über dem Boden.
    Von hinten meinte ich das Problem erkennen zu können: Die Rute wäre geknickt worden, hätte er sich geradehingesetzt.
    Vielleicht ist das bei deinem auch so?

  • eine möglichkeit:


    stell dich vor ihn, so dicht wie möglich und halt das leckerli in höhe deines gesichts. er wird versuchen blickkontakt zu kriegen und da du aber so dicht vor ihm stehst (unterschied zu der "leckerli-hoch-halt-übung") kann er den kopf nicht soweit nach hinten legen und wird sich setzen (also ich hoffe es ;) )

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE