ANZEIGE
Avatar

Nachbars Rüden über Silvester ...brauche ein paar tipps

  • ANZEIGE

    Hallo,


    habe den Nachbars Rüden (Jack Russel - 3 Jahre) über Feiertage und Silvester. Ansich kein Problem , außer das er nicht verträglich ist mit anderen Hunden (außer mit meiner Hündin ( Jack Russel - 5 Jahre) , aber selbst da geht er vermehrt in letzter Zeit ohne Grund auf sie aggressiv los. Noch hat er niemanden gebissen. Habe aber eine 2-jährige Tochter zu hause und wollte nachfragen ob es tipps und tricks gibt, wie ich die tage überstehe.


    Da er sehr selten vom Grundstück kommt - die nachbarn sind meiner Ansicht zu faul. wollte ich ihn übers gassi gehen auspowern, was ihn sehr stressen wird, weil er es nicht kennt.


    vielleicht habt ihr ein paar Anregungen, auch wenn er wieder auf meiner Hündin los geht.



    Vielen Dank


    Karin

  • ANZEIGE
  • Wenn Du Dir nicht sicher bist bzgl. Deiner Hündin und Deines Kindes würde ich ihn garnicht nehmen. Deine Nachbarn können nicht erwarten, dass Du Deine Schutzbefohlenen in Gefahr bringt damit sie in den Urlaub o.ä können.

  • Zitat

    Wenn Du Dir nicht sicher bist bzgl. Deiner Hündin und Deines Kindes würde ich ihn garnicht nehmen.


    Das denke ich auch.


    Doch, wenn Du ihn nehmen willst, würde ich es vorher ausprobieren. Laste ihn über Gassigänge aus, nimm ihn probeweise mit zu Dir und Du wirst sehen, wie es funktioniert. Klappt es nicht, müssen die HH sich eine andere Lösung suchen

  • ANZEIGE
  • Ich würd JETZT schon mit dem Maulkorb-Training anfangen.
    Sicher ist sicher.


    Und - die Nachbarn mal trietzen ob bei dem Hund schonmal die Schilddrüsenwerten bestimmt worden sind.
    SD-Unterfunktion kann nämlich auch zu Aggro-Attacken führen.


    Super Training wäre Impulskontrolle - wenn Du Dir das alles antuen willst.
    Ich hoffe die Nachbarn wissen Dein Engagement zu schätzen. :hust:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zusätzlich zu den anderen Tipps: ich würde den Hunde jetzt schon mal einen Tag und dann auch mal eine Nacht zu mir nehmen. Generell um zu sehen ob das alles klappt wie du dir das vorstellst. :)

    LG,
    Sonja und ihr "Zoo": die Hunde "Jack" und "Boomer"
    + den Katzen Blacky, Mine und Tine + Dsungarin "Kleine Freche“


    Wenn jemand zu dir sagt: "Zeit heilt alle Wunden" ....
    Dann hau ihm aufs Maul und sag: "Warte, ist gleich wieder gut"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE