Lasst ihr eure Hunde von Fremden streicheln?

  • ANZEIGE

    Mich würde interessieren, wie ihr bzw. eurer Hund reagiert, wenn Fremde eure Hunde streicheln wollen?!


    Phoebe ist eher schüchtern und lässt sich von Unbekannten nur anfassen, wenn sie diejenige ist, die auf sie zugeht, d.h. sie hergerufen wird, Hand ausgestreckt wird zum schnuppern usw.
    Nun ist es mir schon passiert, dass fremde Menschen (meistens Männer :???: ) beim Spazierengehen ohne Vorwarnung schnurstracks auf uns zugehen, die Hand ausstrecken und Phoebe am Kopf streicheln wollen. Sie schreckt sich dann, duckt sich und weicht aus. Auch Kinder sind oft schon von hinten auf sie zugelaufen und wollten sie anfassen. Oft geht das so schnell, dass ich gar nicht schnell genug regieren kann. Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich unhöflich und habe auch Angst, dass wir irgendwann mal in einer Situation sind (Bus etc.) wo jemand hektisch die Hand nach ihr ausstreckt und sie nicht ausweichen kann. Was macht sie dann... :( :


    Lasst ihr eure Hunde von allen anfassen oder fragen die Leute vorher? Ich bin ehrlich gesagt noch NIE vorher gefragt worden :x Wie reagieren eure Hunde in solchen Situationen?

  • Ich muß dir ganz ehrlich sagen, ich mag es nicht.
    Und wenn ich das voraus sehe, drehe ich mich weg, ist mir egal was die Leute denken.
    In meiner Laufbahn mit meinen Hunden ist es schon passiert, daß die Leute ein Getue mit den Hunden gehalten haben und dann bös geguckt haben, wenn die mit ihren Pfoten an die guten Klamotten gekommen sind.
    Meine beiden Alten hat niemand gestreichelt und jetzt bei Bentley block ich es ab.

  • mich mögen die kinder in der nachbarschaft nicht mehr
    als wir hergezogen sind kamen welche auf mich zugerannt (teilweise auf diesen rollern), bzw auf meinen hund.
    ich hab nur noch geschrien: "STOP!! NICHT ANFASSEN!! DER MAG DAS NICHT!!"
    Ne Mutter war dann entsetzt, der kleine Hund würde doch nichts tun ...
    Ich hab sie dann gefragt, ob sie ihr Kind so auch auf nen Schäferhund oder Dobi zurennen lassen würde ...
    O-Ton: Nee, die können ja beißen!


    :headbash: :headbash:


    nee, is klar.
    die kinder haben gelernt, wenn mein hund an der leine ist (und das ist er innerorts immer) dürfen sie nicht ran.
    die mütter gucken teilweise böse. was mir aber schnuppe ist.


    hektor mag es nicht, von fremden angefasst zu werden, erst recht nicht überm kopf. so geht es glaub vielen hunden.
    aber die laien und primaten (nicht böse gemeint, wir stammen nun mal vom affen ab!) meinen eben, das sei besonders höflich, jemandem direkt in die augen zu starren, zähne zu zeigen, direkt auf ihn zuzugehen, sich über ihn zu beugen und mit der hand danach zu greifen.
    mit hundesprache interpretiert doch eindeutig ein alptraum, oder??


    mein hund mag es nicht, und damit keine blöden situationen entstehen, in denen er laut knurrt oder gar schnappt, steh ich lieber als extrem unhöflich da. die meisten leute seh ich eh nie wieder!! :p :D :p

  • ANZEIGE
  • Oft ist es halt so unvorhersehbar! Wir wohnen in einer Stadt und bei jedem Gassigang kommen uns Leute entgegen. Da passiert es halt, dass im Vorbeigehen jemand hastig die Hand nach ihr ausstreckt und ich schreck mich dann jedesmal sooo, wenn Phoebe zur Seite weicht. Die Leute schütteln dann oft den Kopf weil sie so reagiert und eine Hundebesitzerin hat mich auch schon angesprochen und gemeint, dass das nicht normal sei :???:


    Wie gesagt, wenn das nicht so plötzlich kommt, lasst sie sich von allen streicheln, sie geht auch auf der Hundewiese alle Besitzer ab und holt sich ihre Streicheleinheiten aber eben nicht wen jemand hastig auf sie zu geht oder einfach hingreift!

  • Zitat von "zoe86"

    Lasst ihr eure Hunde von allen anfassen oder fragen die Leute vorher? Ich bin ehrlich gesagt noch NIE vorher gefragt worden :x Wie reagieren eure Hunde in solchen Situationen?


    Wenn Erwachsene einfach so streicheln wollen (kommt so gut wie nie vor), werd ich schon etwas unhöflich.
    Wenn es Kinder sind, gibst erst ein "nicht streicheln" und dann die Erklärung, warum man nicht einfach auf fremde Hunde zugehen soll.
    Danach dürfen sie Kira streicheln.


    Im Normalfall geht Erwachsener mit Kind hier Gassi und der Erwachsene fragt, ob Kind mal streicheln darf.


    Da steht Kira dann gerne bereit. Sie lässt sich gerne von jedem durchknuffeln, solange er vorsichtig ist.


    Luna darf kein Kind streicheln, da ich 1. nie weiß, wie sie genau reagiert und 2. springt sie gerne mal hoch zum Küsschen geben.


    Erwachsene dürfen sie auch streicheln, wenn sie vorsichtig sind.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also normal ist das auf jeden fall, dass sie versucht auszuweichen, wenn jemand plötzlich auf sie zukommt!!
    lass dich da nicht beirren.


    ich nehm hektor grundsätzlich auf die andere seite, wenn mir leute entgegenkommen. oder zwinge die leute, in dem ich stur weitergehe oder stehen bleibe, auf der vom hund abgewandten seite vorbeizugehen.
    so kann ich notfalls noch einen scvhritt dazwischen machen, wenn sie meinen hund ansteuern.


    es ist dein gutes recht zu bestimmen, dass nicht jeder deinen hund anfässt. eine natürliche scheu ist durchaus positiv.
    ich möchte zum beispiel nicht, dass mein hund sich von jedem anfassen lässt, von jedem futter nimmt (kann ja auch mal was sein, was er nicht verträgt, oder er ist krank, es könnte auch mal ein hundehasser sein, ...) oder gar mit jedem mitgeht...

  • Nein, generell nicht, da ich einfach zuviel Angst habe, dass die irgendwas Komisches, Schnelles machen, mein Hund schnappt und wir dann die Gelackmeierten sind.

  • Wenn du Leute frage, dann antworte ich: Wenn der Hund das möchte gerne, probieren Sie es aus. Wenn Chipsy die Leute dann mag, lässt es sich auch gerne streicheln. Wenn er es nicht mag, geht er weg. Es ist also seine Entscheidung, zwingen tu ich ihn nicht.

  • Ich mag es mittlerweile nicht mehr, da mein Hund einfach diesen Niedlichkeitsfaktor hat und JEDER grapscht ihn an ohne zu fragen oder ruft, schnalzt usw. :/


    Wenn Kinder mit ihren Eltern kommen und auch höflich fragen, habe ich aber kein Problem damit. Mir geht immer das Herz auf, wenn ich sehe wie lieb meine Fellnase zu den Zwergen ist. :gut:

  • hallo :)


    das mag jetzt blöd klingen, aber ich mag es wenn andere Leute Murphy anfassen wollen, aber BITTE nur wenn vorher gefragt wird, ungefragt geht gar nicht, das finde ich unmöglich und ich kommentiere das auch und stell mich dazwischen oder ziehe meinen Hund weg!!!


    Bei Murphy find ích es gut, da er eher scheu ist und so seine Zurückhaltung verliert, weil er merkt es passiert nichts Schlimmes, wenn Fremde ihn berühren.
    Es ist so bei ihm, es gibt wenige Menschen, die mag er sofort und viele da sträubt er sich total, ich achte immer darauf, dass er auch ausweichen kann und "helfe" ihm auch wieder aus Situationen hinauszukommen, wenn es für ihn unangenehm wird.
    Generell ist er zu Frauen herzlicher und unaufdringlicher, bei Männern erst sehr zurückhaltend und dann schnell distanzlos... wer weiß, was der Kleene schon alles erlebt hat.....


    Bei Polly war es ganz anders, die liebte jeden......... und wollte auch überall hin, wurde oft gelockt usw.. ich war dann immer schnell die Böse, weil ich meinen Hund zu mir gerufen habe, wenn ich den Kontakt nicht zulassen wollte usw...


    Es kommt viel auf den Hund an würde ich sagen... bei einem "menschensicheren" Hund kann man schon vermehrten Kontakt zulassen, finde ich, für viele ist es eben doch ein tolles Erlebnis ein Tier anzufassen und ich finde positive Aufmerksamkeit für mich und meinen Hund angenehmer als negative, aber es gibt eben Grenzen, da manche Leute aber auch echt total drüber und dermaßen distanzlos sind...


    zB bei dem Kommentar, "ach, ist nicht schlimm wenn er an mir hochspringt, ich habe keine Angst, lassen Sie ihn mal" :headbash: frage ich dann immer, ob sie meinen, dass alle Leute so denken und ob es nicht sein kann, dass einige das als unangenehm empfinden.... "ja, stimmt, Sie haben ja recht" :D ja klar.... Menschen sind süß--- manchmal!!!!!!!!!!!!!!


    liebe Grüße

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!