ANZEIGE

Vegetarisch/Veganer Laberthread :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ich wurde im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren Vegetarier und vier Jahre später dann Veganer. Das bin ich bis heute geblieben und ich möchte nie mehr anders leben.

      Allerdings könnte ich mir nicht vorstllen, Vegan zu leben. Lecker Joghurt, Eis oder ein hartgekochtes Ei auf warmen Brötchen hat schon was.


      Auf Eis und (Soja)joghurt muss auch ein Veganer nicht verzichten. ;)
    • ANZEIGE
    • Ich dachte, dies ist ein Vegetarier/Veganer-Austausch-Thread und kein Meckerthread über Veganer ?

      Mir wird es übrigens auch schlecht, wenn ich an einem Hähnchen- oder Würstchenstand vorbei muss. Ich fände es traurig, wenn dafür jemand meint, sich fremdschämen zu müssen.
      Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
      Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen
    • ANZEIGE
    • "mollrops" schrieb:

      Ich dachte, dies ist ein Vegetarier/Veganer-Austausch-Thread und kein Meckerthread über Veganer ?

      Mir wird es übrigens auch schlecht, wenn ich an einem Hähnchen- oder Würstchenstand vorbei muss. Ich fände es traurig, wenn dafür jemand meint, sich fremdschämen zu müssen.


      Man kann sonst sowas auch einfach als Meinung hinnehmen und es wird nicht über Veganer gemeckert, sondern über unhöfliche Veganergäste und in der Öffentlichkeit lautstark zu gespielter Theatralik neigende Vegetarier ;)

      Viele Veganer greifen ja auf Sojaprodukte zurück (ich erwähnte ja schon, warum ich Soja meide).
      Ist es so, dass Tofu geschmacklich als Fleischersatz benötigt wird?
      Oder einfach als praktischer Ersatz für etwas, was traditionell eigentlich zum gewünschten Gericht "gehört"?

      Das zb find ich auch äußerst bemerkenswert.

      Eine veganisch lebende Freundin isst regelmäßig Tofubolognese, Tofugyros, Tofubrotaufstriche, die nach Leberwurst schmecken.

      Hat was ironisches, finde ich.

      Hat vielleicht jemand ein richtig richtig gutes Rezept für ne leckere Pesto ohne Pinienkerne?
      Ich hab mir jetzt extra son süßes kleines verschließbares Gläschen gekauft, finde aber diese Basilikumstandardpesto relativ unspektakulär.
      Liebe Grüße

      Anne
      ---

      "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
      aber nie kann, wenn er will,
      dann mag er auch nicht,
      wenn er muss."
    • "AuraI" schrieb:

      Ist es so, dass Tofu geschmacklich als Fleischersatz benötigt wird?
      Oder einfach als praktischer Ersatz für etwas, was traditionell eigentlich zum gewünschten Gericht "gehört"?


      Geschmacklich schon deswegen nicht, weil unbehandelter Tofu nach nichts schmeckt. Genau das macht ihn auch zu einem der vielseitigsten Lebensmittel überhaupt, mit den richtigen Zutaten eignet er sich sowohl für Hauptgerichte als auch für Süßspeisen.

      Wenn man Tofu richtig würzt, ist er geschmacklich kaum mehr von Fleisch zu unterscheiden.

      Räuchertofu ist extrem lecker - den esse ich auch gern mal roh.

      Natürlich ist Tofu in der veganen Ernährung nicht notwendig, aber er kann eine ziemliche Bereicherung darstellen.

      Eine veganisch lebende Freundin isst regelmäßig Tofubolognese, Tofugyros, Tofubrotaufstriche, die nach Leberwurst schmecken.

      Hat was ironisches, finde ich.


      Hm, warum? Die meisten Vegetarier und Veganer verzichten ja aus ethischen, politischen, gesundheitlichen...Gründen auf Fleisch- und andere Tierprodukte, nicht aus geschmacklichen. Mir z.B. hat Fleisch nie nicht geschmeckt, aber ich möchte meinen bloßen Geschmack nicht über so etwas Elementares wie ein Leben stellen. Darum habe ich absolut kein Problem mit rein pflanzlichen Produkten, die absichtlich optisch und geschmacklich Fleisch angenähert wurden.

      Ach, und es heißt vegan, nicht veganisch ;) (man verzeihe mir diesen kleinen Genauigkeitsfimmel, aber ich bekomme dieses Wort so oft zu hören und zu lesen, dass es mittlerweile schon "weh tut"...^^)
    • Ich esse weder Tofu , noch kaufe ich Milchprodukte von Firmen die ihre Kühe mit genmanipuliertem Futter füttern.
      Fleisch gibts nur vom Bio-Bauern. Ich könnte gut drauf verzichten, aber ich möchte meiner Familie ihr Fleisch nicht vorenthalten. Freue mich aber auf leckere Rezepte, die auch meinen Männern schmecken.
    • Ui, soooo viele Leute haben hier geschrieben, das freut mich GANZ DOLL!!!

      Ich würde mich freuen, wenn wir nicht anfangen uns gegenseitig misszuverstehen und schräg von der Seite anzureden (ich nehm mich da nicht raus!) denn wir wollen alle was GUTES und das vereint uns, oder?

      Ich bin noch ein totaler Frischling in der Materie, bis Mitte Dezember 2009, ja genau, grad mal 30 Tage her, lebte ich noch als Omnivor. Ich hab VIEL und OFT Fleisch gegessen, war eine von denen, die das günstige Fleisch und die billige Wurst kaufen (was allerdings vom Hartz4 kommt, nicht weil ich so geizig bin).
      Und dann hab ich einen Film gesehen... EARTHLINGS. Bisher hab ich so Schlachtvideos und all so'nen Kram immer weggeklickt, wollte mich damit nicht konfrontieren. Aber irgendwie...hab ich es durchgezogen. Und obwohl ich während der 1 1/2h echt fast nur geweint hab, konnte ich nicht aufhören zu schauen und da bin ich im Nachhinein auch froh drum.
      Danach hab ich viel gegoogelt, hab vieles über vegan und vegetarisch gelesen.
      Seit 30 Tagen lebe ich jetzt vegan, ohne Zwischenschritt übers Vegetarier sein, weil ich zuviel über Milchkühe und Hühner gelesen und gesehen hab, was mir absolut den Hals zugeschnürt hat.
      Bis jetzt geht es mir wirklich gut damit, ich muss nur viele neue Rezepte lernen, weil alles bisherige an Kochkunst mit Fleisch oder anderen tierischen Produkten war!

      Wieso ist es ironisch, wenn man "Ersatz"produkte isst? Jeder Omni hat die Möglichkeit, das alles auch zu essen, nur probieren die meisten es gar nicht erst. Und für mich isses klasse, dass es veganen Aufschnitt oder Sojabrocken gibt, ich mag ja nicht plötzlich keine Salami oder kein Hähnchen mehr, ich will nur nicht mehr, dass ein Tier sein Leben für meins lassen muss!

      @mollrops: Lebst Du vegan?

      An alle:

      Wie weit geht ihr denn? Esst ihr einfach kein Fleisch, esst ihr Fisch, esst ihr Milchprodukte, was ist mit Käse mit Lab drin (Lab wird aus Kälbermägen hergestellt), habt ihr schonmal versucht, ein paar Sachen zu ersetzen? Habt ihr Daunenbettdecken? Esst ihr Honig, esst ihr Eier?
      Achtet ihr bei Pflegeprodukten auf Tierversuchsfreiheit?

      LG
      " Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben,
      aber die Möglichkeit, sie zu bekommen."

      Viele Grüsse und *wuff* von uns!

      Meine Hunde auf Seite 4!
    • Lab ist heutzutage so gut wie gar nicht mehr aus Kälbermägen sondern wird synthetisch hergestellt, da bei diesen Massen an Käse die Kälbermagen viel zu teuer und umständlich kämen.

      Ich esse Honig.

      Eier nur aus Freilandhaltung bzw vorwiegend die von unseren eigenen Hühnern, die so viel legen wie sie wollen, sich so bewegen wie sie wollen und so alt werden, wie sie wollen...lächel...

      Fisch ebenfalls, allerdings nur die mit dem Msc Logo oder aber am liebsten direkt vom Fischer um die Ecke...

      Daunenbettdecken hab ich keine.

      Tierversuchsfrei sollte sowohl das Futter für meine Tiere, wie auch mein Essen und die Produkte, die ich verwende, sein.

      Ich trage auch keinen Pelz.

      Tofu esse ich manchmal, auch, wie schon geschrieben, den Aufstrich, der angeblich nach Leberwurst schmecken soll. Schmeckt allerdings einfach nur gut, aber absolut nicht nach Leberwurst ;)
      Und ich finde Sojaschokomilch toll... Übertreibe es allerdings nicht damit, da Soja nicht grad sooo gesund ist..


      Was mich interessiert: An die Veganer: Fehlen euch auf Dauer keine Eiweisse und Fette? Ruft das ohne zusätzliche Ersatzmittel keine Mängel hervor? Soll kein Angriff sein, sondern nur ne Frage :smile: :hilfe:
      Liebe Grüße,
      Carina mit:
      Mix Beauty,Zwergspitz Ben
      den Miezen und den Zieseln

      (Für immer im Herzen:Herby )

      *******************************
      "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." !
    • Wie gesagt, ich bin kein Vegetarier. Versuche aber schon bewusst zu essen und zu kaufen. Bei mir gibts weder Daunen, noch Pflegeprodukte mit Tierversuchen. Aber Eier, Milch und auch Käse kaufe ich. Da die Kälber ja nicht wegen des Labs geschlachtet werden, ist Käse für mich ok.
      Ich kaufe in erster Linie von Bauern der Umgebung, da für mich die das eigentliche Problem im heutigen Umgang mit Nutztieren die Maßlosigkeit ist.

    ANZEIGE