ANZEIGE

Zweithund aus dem Ausland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweithund aus dem Ausland

      ANZEIGE
      Hallo,
      Ich will euch kurz meine Lebensumstände mitteilen und eure wäre über eure Meinung sehr dankbar.

      Also ich selber bin bald 21 Jahre alt und bin aktuell in der Ausbildung.
      Zu mir gehört noch ein Zwergpudel Rüde, kastriert und 6 Jahre alt.

      Ich möchte nächstes Jahr zu meinem Vater zurück ziehen und hätte dort eine kleine Erdgeschoss Wohnung mit Garten für mich und die Hunde. Ich bin ab um halb 7 bis um 5-6 Uhr nachmittags außer Haus, jedoch ist mein Vater da zuhause und passt auf die Hunde auf.

      Zu meinem Vater gehört noch eine Katze, welche Hunde kennt und Kaninchen. Ab nächstes Jahr sollen auch noch Zwerghühner einziehen.

      Ich bin sehr sportlich aktiv und mein Pudel kommt zwar ab und zu gerne mit, aber alles schafft er nicht. Daher hätte ich gern noch einen sportlichen Begleiter.

      Anfangs dachte ich an einen Welpen, jedoch zweifle ich daran mittlerweile, da Aro vielleicht mit einem Welpen überfordert ist.
      Daher denke ich nun an einen Tierschutz Hund und hab ein Tierheim In Rumänien gefunden, welches mich anspricht.

      Nun die Frage: Bei einem Auslandshund weiß ich zuvor natürlich weder wie sportlich er ist, ob er sich mit meinem Erst Hund und den andern Tieren versteht und überhaupt mit meinem Alltag umgehen kann. :verzweifelt:
      Haben von euch welche einen Hund aus dem Ausland?
      Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!
      Heinz Rühmann

      Liebe Grüße von Sophie und Aro (*09.12.2012)
    • Auweia - ich hatte vorhin schon geschrieben und als ich ich dann *absenden* wollte war die Wartung zugange...

      (ich bin ja sooo schlau :D bei *Vorstellung* rückwärts gesucht und dann den ZwergPudel "gefunden" - mich lobt ja sonst KEINER)

      Also - ich habe inzwischen den dritten Hund "aus dem Ausland" ;) gegengeschlechtlich zum ErstHund eine passende Hündin bzw. einen passenden Rüden zur ZweitHündin gesucht.

      Hunde auf PflegeStellen mit Katzen kann man gezielt suchen...

      (was hatte ich denn noch geschrieben)

      Ach ja - passend zum ZwergPudel eine erwachsene Pudelin (muss ja nicht grade eine Königin sein) und was den "Sport" angeht - was hast Du Dir denn außer ausgiebig JOGGEN so vorgestellt?

      Bissi mitlaufen macht ja eigentlich jeder Hund gerne mal - Betonung auf bissi...
      KONNY und Denia
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Hi, wir haben einen Hnd aus dem Ausland, der aber vor Vermittlung schon von einem örtlichen Tierheim übernommen und mit einem riesigen Paket an Vorinformationen zu uns vermittelt wurde. Und wir hatten keine spezifischen Erwartungen ans Hundchen, außer Verträglichkeit mit unserer ersten Hündin.

      An Deiner Stelle würde ich eher nach sowas gucken, als einen Hund direkt importieren zu lassen. Denn dann kannst Du den Hund kennenlernen, kann Dein Vater den Hund kennenlernen und Ihr erfahrt schon was zum Thema Sportlichkeit.

      Da bleiben immer noch genug spannende Fragen. Aber Übernahmen direkt aus dem Ausland würde ich wirklich nur befürworten, wenn man auch sagt, man kommt mit allem zurecht, was da kommen könnte.
    • Ich hab die gegenteilige Kombi :D
      Erst ​TS Hund (sie ist aus Serbien) und dann Kleinpudel dazu. Sportlich sind beide, aber das Mixtier kann aufgrund Herzinsuffizienz, kaputten Beinen und Gelenken halt leider nicht so wie sie will.
      Der Pudel könnte mit Training wahrscheinlich den ganzen Tag durchlaufen.

      Ich wunder mich auch, dass dein Zwerg nicht mithalten kann. Welchen Sport machst du denn? Oder ist er vom Typ einfach mehr Schlafmütze als Rennsemmel?
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~

      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Vielen Dank für eure vielen Antworten.

      Also grundsätzlich ist mein Kleiner eher ein Faulpelz. Er kann zwar mal ein paar Stunden mit zum wandern, aber er verlangt nicht nach so viel Bewegung und es gibt Tage, wo er einfach nicht so weit laufen möchte.

      Hauptgrund ist aber, dass ich Schlittenhundesport/Zughundesport betreibe und dafür ist er nicht geeignet.

      Dann werde ich mich mal in den Tierheimen und auf Pflegestellen umsehen.

      Liebe Grüße
      Man kann ohne Hunde leben, es lohnt sich nur nicht!
      Heinz Rühmann

      Liebe Grüße von Sophie und Aro (*09.12.2012)
    • Darf ich mal fragen, wie du Zuhundesport/Schlittenhundesport betreibst, ohne Zughund?

      Wenn dir wichtig ist, dass dein Hund in dieser speziellen Richtugn sportlich mit dir aktiv ist,
      würde ich eine entsprechende Rasse wählen und zu einem vernünftigen Züchter gehen.
      zum Zughundesport gehört ja nicht nur der entsprechende Körperbau, sondern auch die Bereitschaft, die Freude dran.

      Es gibt ja auch einschlägige Rassen in "Rassen in Not"-Seiten. Oder Rückläufer bei Züchtern.
      Besonders drauf achten würd eich, dass der Hund mit Kleinsthunden klar kommt/vernünftig mit ihnen umgeht.
      Ein Zwergpudel hat ja nur 5 kg oder so?

      Da ein Hund, der ziehen soll, ja mind um die 20kg haben sollte schätze ich - sollte man bei dem Größenverhältniss schon ein wenig achtsam sein.
    • Ich würde außerdem davon abraten, einen Hund nur vom Bild und text zu nehmen (beim rumänischen ​TH kannst du ja nicht mal eben vorbeifahren um zu gucken ob der Hund zu euch passt)

      Gerade im Hinblick auf sportliche Wünsche und sehr kleiner Ersthund.

      Mit einem Welpen wir dein Pudelmann deutlich weniger Stress haben, als mit einem evtl Resourcenverteidigenden, rüpelhaften Hund der 4 mal so viel wiegt wie er.
      Du bist sehr lange außer Haus - auch ein welpe wäre siche rnichbt das Richtige, da dein Vater (der ja aucb dann auf die Hunde aufpasst) einen Großteil der Erziehung übernehmen muss - naja, jeh nachdem ob das für eich klar geht ist ein welpe die bessere Lösung.

      Am Betsen wäre natürliuch, ein bereits erwachsenes Tier, welches du vorher ganz sorgfältis auswählen und kennen lernen kannst.
      Irgdnewo gibt es ganz sicher diesesn Hund =)
      Die nSuche könnte nur recht lange dauern udn du wirst vielleicht längere Fahrtwege in Kauf nehmen müssen.

      viel Erfolg wünsche ich!
    • Ich hab auch einen Hund aus dem Auslandstierschutz. Ausgesucht hab ich sie anhand ihrer Beschreibung und der Fotos auf der Homepage. Die Beschreibung war auch zutreffend, aber genaue Details über Bewegungs- und Lauffreudigkeit wird da kaum eine Organisation geben können. Und ob ein Hund für Zughundesport geeignet wäre, können die meisten Vereine vermutlich auch nicht so genau sagen.

      Ich würde da an deiner Stelle eher in lokalen Tierheimen suchen, wenn der Zug-und Schlittenhundesport dir so wichtig ist. Es gibt zudem meines Wissens nach auch Vereine, die spezialisiert sind zB auf die Weitervermittlung nordischer Rassen oder verschiedenen Jagdhunderassen, die evtl auch für Zughundesport geeignet wären. Vielleicht würde sich da auch mal eine genauere Recherche lohnen.
      Hier geht's zum Chaos-Chi und der Yorkiemaus! Liebe Grüße von Lina & dem kleinen "Tyrannosaurus" Rex *29.10.2014, Langhaar-Chihuahua sowie Yorkie-Mix Jasmin, *Dezember 2014

    ANZEIGE