ANZEIGE

Aktuelle Modehunde 2015/2016/2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Ich möchte nur mal erwähnen, dass ich es durchaus besser finde, wenn nun Havaneser und Co in Mode kommen, als wenn Weimaraner und ​RR cool sind. Das sind tolle süße Begleithunde und super für alle möglichen Anfänger, ältere Personen und "Normalos" geeignet. Vielleicht liegt es ja wirklich dran, dann sich die Leute nun mehr informieren als früher und die Rasse eher nach ihren Bedürfnissen aussuchen. Ich kann diese Entwicklung nur gut finden.

      Havaneser gibts hier zb viele, aber es gibt hier auch mehrere ganz gute Züchter im Umkreis.
    • ANZEIGE
    • pardalisa schrieb:

      moonelsa schrieb:

      Bei uns ganz klar Australien Shepherd: am besten in Merle mit teilweise hellblauen Augen (wenn ich das sehe, schüttelt es mich).
      Warum?
      Ich meinte nicht mit "normal" blauen Augen - sondern mit einem so hellen blau, dass der Übergang zu weiß nur sehr gering ist. Wo ich also als Laie sagen würde, dass der Hund nur aus einer "Merle x Merle"-Verpaarung stammen kann.
    • ANZEIGE
    • Malis... Sowohl im Sport als auch gruseligerweise im Alltag. Gerne bei nen Opa an der flexleine, gerne pöbelnd ohne Ende... Außerdem braucht hier jeder der nur ansatzweise was mit Sport machen möchte nen Mali
      Und im Sport (IPO) braucht gefühlt jeder zweite nen Xer mit dem dann große Pläne geschmiedet werden und mit 2 ist dann die Verzweiflung groß weil nix klappt und das gute Tier mit reichlich trieb aber ohne Nerven kaum händelbar ist.
    • moonelsa schrieb:

      pardalisa schrieb:

      moonelsa schrieb:

      Bei uns ganz klar Australien Shepherd: am besten in Merle mit teilweise hellblauen Augen (wenn ich das sehe, schüttelt es mich).
      Warum?
      Ich meinte nicht mit "normal" blauen Augen - sondern mit einem so hellen blau, dass der Übergang zu weiß nur sehr gering ist. Wo ich also als Laie sagen würde, dass der Hund nur aus einer "Merle x Merle"-Verpaarung stammen kann.
      Meine frühere red merle Hündin hatte ganz helle blaue Augen...und stammte aus einer regulären, durchdachten Verpaarung. Mit solchen Aussagen wäre ich daher sehr vorsichtig. ;)
      Hier boomen Labbis und Border Collies. Aber ganz oben steht der Mix.
      Edit: Achja...der Husky ist hier im Ort grad Mode...
      Tex - Australian Shepherd, Bliss - Australian Shepherd, Grete - Großspitz
      Zur Rasselbande,bitte hier entlang =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streichelmonster ()

    • Streichelmonster schrieb:

      moonelsa schrieb:

      pardalisa schrieb:

      moonelsa schrieb:

      Bei uns ganz klar Australien Shepherd: am besten in Merle mit teilweise hellblauen Augen (wenn ich das sehe, schüttelt es mich).
      Warum?
      Ich meinte nicht mit "normal" blauen Augen - sondern mit einem so hellen blau, dass der Übergang zu weiß nur sehr gering ist. Wo ich also als Laie sagen würde, dass der Hund nur aus einer "Merle x Merle"-Verpaarung stammen kann.
      Meine frühere red merle Hündin hatte ganz helle blaue Augen...und stammte aus einer regulären, durchdachten Verpaarung. Mit solchen Aussagen wäre ich daher sehr vorsichtig. ;)Hier boomen Labbis und Border Collies. Aber ganz oben steht der Mix.
      Edit: Achja...der Husky ist hier im Ort grad Mode...
      Danke, wieder was gelernt. Ich bin nur immer etwas irritiert wenn ich die Hunde sehe, und sehe die schwarze Pupille und dann wie das helle blau zusammen mit dem weiß verläuft und keine klare Grenze der Iris zu erkennen ist. Aber wie gesagt, ich bin nur Laie und dann hat das wohl alles seine Richtigkeit.
    • in Wien gab es viele Modehunde. irgendwie hatte jeder zweite einen ​AUSSIE in Merle. genauso oft vertreten waren Chihuahuas und windige aus dem Tierschutz.

      hier am Land irgendwie nicht. es gibt die klassischen DSH/WSS/Malis (letztere am Hundeplatz anzutreffen).
      aber sonst...in Heccis Welpenkurs kein einziger Aussie, kein Labbi. dafür 3 Geschwister aus einem Tierheim Wurf. sonst sind hier viele Jagdhunde (meist dann auch jagdlicht geführt). Dackel, BGS und Terriermixe treffen wir sehr oft.
      Liebe Grüße von Bianca

      mit Prinzessin Ziva und Breitmaulfrosch Hector

      Unser Leben in Bildern
    • Hmm..mir fallen auf Anhieb jetzt sogar recht viele Rassen ein.

      Rassen, die aus meiner Sicht überdurchschnittlich häufig vertreten sind:

      Labrador
      Golden Retriever
      Berner Sennenhund
      Mops
      Französische Bulldogge
      Malinois
      Australien Shepherd
      Sheltie
      Beagle
      American Staffordshire Terrier
      Dalmatiner
      Pudel
      Dackel
      Malteser
      Havaneser

      "Aufstrebende" Rassen:

      Weimaraner
      Magyar Viszla
      Flat Coated Retriever
      Corgi
      Hovawart

      Designer-Mixe, die ich mittlerweile schon häufiger getroffen habe:

      Puggle (Beagle-Mops)
      Labradoodle
      "Silber-Labbi" (Weimaraner-Labrador-Mix)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nutshell ()

    • So treffe ich ja nicht so viele Hunde. Wenn dann sind es Golden, Aussies oder auch mal Border(Mixe).

      Labbi treffe ich draußen selten.

      In unserer Welpengruppe waren wir fast nur Labbis. Davon 3 braune. insgesamt glaube 5 Stück. Jetzt sind es noch 2 (braune) und ein schwarzer Mix.
      Die scheinen also ziemlich in zu sein. Sonst kenn ich in der ​HuSchu einige rote Aussies.
      Andere Trends kann ich grade keine feststellen.
      Viele Grüße von Katha
      Lina ~25.5.2012~ & Ylvie ~23.01.2015~ Labrador Retriever &
      Jack ~15.05.2011~ Katerchen


      A Labrador Retriever says: Show me what you want, forget the why and I will get out to do it my way.

      Oreoschnute und Schokokugel

    ANZEIGE