ANZEIGE

Lonely Barkers - die Alleinbleib-Selbsthilfegruppe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Beaglelilly schrieb:

      Wir sind ja umgezogen, und seitdem dieser krasse Rückschritt. Zudem führen wir momentan eine Fernbeziehung und sie vermisst meinen Freund glaube ich auch sehr.

      Heute war es etwas besser. Ich habe sie gut ausgepowert und war dann 1,5h im Flur, bin aber zwischendurch ein paar Mal rein und hab sie gelobt oder zurück auf ihren Platz geschickt. Die letzten 10 Minuten hat sie tatsächlich dann endlich geschlafen :bindafür:
      So werden wir also nächste Woche weitermachen. Morgen hat sie die Zahn OP und dann ein paar Tage Pause.
      Klingt ja schon mal gut, aber echt heftig, dass ein Umzug den Hund so zurückwerfen kann.
      Bei uns läuft es gerade ziemlich gut, aber ich schaue auch schon nach einer neuen Wohnung und wenn ich das lese, wird mir ganz anders.
      Mein Kleiner ist seit 2 Wochen komplett still beim Alleinsein. Als ich heute wiederkam, war sogar seine kleine Wasserschüssel fast leer getrunken und er lag im Wohnzimmer also weit weg von der Wohnungstür. Es wird immer besser bei uns. :smile:
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • @Lauretti, ist es bei euch irgendwann wieder gut geworden??
      @sabarta: Das macht mir Mut!!! WIe lange hat das bei euch gedauert??

      Bei uns ist es ja insofern heikel, dass Lilly in der ersten Wohnung auch große Probleme hatte. Es hat 4 Jahre gedauert, bis sie 2h alleine sein konnte. Dann sind wir mit meinem Freund zusammengezogen und in der WOhnung konnte sie dann recht schnell recht gut alleine bleiben, bis wir irgendwann bei 5,5 h waren... Das ging dann auch mein ganzes Referendariat gut.
      Das Jaulen ging dann los, als ich angefangen habe Kisten zu packen. Und joa, hier in der neuen Wohnung ist der Zustand eigentlich wieder wie in Wohnung 1. :muede:
      Ich bin drauf und dran ein Antibell Halsband zu kaufen |) Aber das kann natürlich auch mega nach hinten losgehen, und daher traue ich mich das nicht. Bin ich ja auch eigentlich gar kein Fan von, aber ich bin echt verzweifelt :verzweifelt:
      Katrin mit Lilly
    • Bei Fino ging es auch nach jedem Umzug rund. Wohnung zerlegen vom feinsten, jaulen und heulen. Ich hab beide Male aus Rücksicht auf meine Einrichtung eine Zeitlang drauf verzichtet ihn allein zu lassen. Gedauert hat der Spuk jedesmal etwa 2 Monate und dann wars wie vorher.
      Monique mit
      Fino *01.03.2010
      Naikey *23.08.2010 (Border-MIx)
      Newton *31.05.2017 (TWH)

      Newton- das Schaf im Wolfpelz
    • Beaglelilly schrieb:

      @Lauretti, ist es bei euch irgendwann wieder gut geworden??
      @sabarta: Das macht mir Mut!!! WIe lange hat das bei euch gedauert??

      Bei uns ist es ja insofern heikel, dass Lilly in der ersten Wohnung auch große Probleme hatte. Es hat 4 Jahre gedauert, bis sie 2h alleine sein konnte. Dann sind wir mit meinem Freund zusammengezogen und in der WOhnung konnte sie dann recht schnell recht gut alleine bleiben, bis wir irgendwann bei 5,5 h waren... Das ging dann auch mein ganzes Referendariat gut.
      Das Jaulen ging dann los, als ich angefangen habe Kisten zu packen. Und joa, hier in der neuen Wohnung ist der Zustand eigentlich wieder wie in Wohnung 1. :muede:
      Ich bin drauf und dran ein Antibell Halsband zu kaufen |) Aber das kann natürlich auch mega nach hinten losgehen, und daher traue ich mich das nicht. Bin ich ja auch eigentlich gar kein Fan von, aber ich bin echt verzweifelt :verzweifelt:
      Nachdem mein verstorbener Hund plötzlich nicht mehr alleine bleiben konnte, was auch zufällig nach dem Umzug war, hatte ich ein Sprühhalsband gekauft.
      Ich sag es ganz ehrlich, es hat Wunder gewirkt. Er hat es genau 2x getragen und dann war dauerhaft Ruhe. Vorher konnte er auch problemlos allein bleiben. Ich legte es ihm nach den 2x einfach nicht mehr an und er war trotzdem ruhig. Er tat mir schon leid mit dem Sprühhalsband, aber er bellte wirklich stundenlang.

      Es gibt aber auch noch ein Ultraschall Gerät, das stellt man einfach im Raum auf, sobald der Hund bellt, gibt es wohl ein unangenehmes Geräusch ab. Da hat er Hund nichts störendes am Hals.
    • Ich habe hier auch grade eine blöde Situation.
      Ich musste Jordi recht unverhofft am Samstag alleine lassen. Naja wir mussten Sperrmüll weg fahren und sind ständig im Treppenhaus umher laufen. Schließlich war kein Platz mehr im Auto und Jordi musste alleine zuhause bleiben. Das lief ja mal nicht so gut. Ich habe nicht gefilmt, aber an seinem Verhalten konnte ich ablesen, dass es nicht gut war.
      Heute hatte ich eine Besprechung und er musste sehr lange (3,25 Stunden) Alleinsein. Ich habe die Besprechung schon frühzeitig verlassen.
      Das lief überraschenderweise nicht ganz ganz schlimm. Naja und eigentlich wollte mein Freund dann am Nachmittag da sein, weil ich gleich wieder einen Termin habe. Nun kann er doch nicht eher von der Arbeit und Jordi muss wieder bis zu 2 Stunden Alleinsein. 2 Mal am Tag kann er generell nicht. Ich habe echt Angst, dass ich mir alles kaputt mache. Könnte echt kotzen.. Er kommt jetzt schon nicht zur Ruhe, weil er schon vermutet, dass ich wieder abhauen will.
      Zum Sprühhalsband habe ich in meiner komplett verzweifelten Phase auch fast gegriffen und ich kann den Gedanken verstehen. Jedoch würde ich es nur als allerletzten Ausweg testen und falls es komplett nach hinten losgeht, war es eben der letzte Versuch. Aber ich denke nicht, dass du schon mit Lilli an dem Punkt bist oder? Es tut mir echt schrecklich leid, dass es bei euch so blöd läuft! Aber den Plan schnell zu steigern und sie gegebenenfalls so korrigieren, finde ich ganz gut.
      Jordi *05.05.2014 Mix
      Mein Weg mit Jordi
    • Beaglelilly schrieb:

      @Lauretti, ist es bei euch irgendwann wieder gut geworden??
      @sabarta: Das macht mir Mut!!! WIe lange hat das bei euch gedauert??

      Bei uns ist es ja insofern heikel, dass Lilly in der ersten Wohnung auch große Probleme hatte. Es hat 4 Jahre gedauert, bis sie 2h alleine sein konnte. Dann sind wir mit meinem Freund zusammengezogen und in der WOhnung konnte sie dann recht schnell recht gut alleine bleiben, bis wir irgendwann bei 5,5 h waren... Das ging dann auch mein ganzes Referendariat gut.
      Das Jaulen ging dann los, als ich angefangen habe Kisten zu packen. Und joa, hier in der neuen Wohnung ist der Zustand eigentlich wieder wie in Wohnung 1. :muede:
      Ich bin drauf und dran ein Antibell Halsband zu kaufen |) Aber das kann natürlich auch mega nach hinten losgehen, und daher traue ich mich das nicht. Bin ich ja auch eigentlich gar kein Fan von, aber ich bin echt verzweifelt :verzweifelt:
      Wir sind Ende Januar umgezogen, hatte dann gottseidank Semesterferien und da es Winter war, kam er bei allen anderen Erledigung im Auto mit.
      Bis Mitte April hatten wir Zeit, danach musste er einfach. Wir haben viel trainiert, meistens ging abee nach max 15 min das Heulen los. Ein Tag vor Semesterbeginn habe Ich mich dann gezwungen, ihn eine Stunde alleine zu lassen und ihn dabei nicht zu stalken. Als ich Heim kam hab ich kurz geguckt, da lag er. Zwar vor der Tür, aber er hatte sich selbst wieder beruhigt.
      Die erste Woche hatte ich geschafft, dass er nur Max 2 Stunden alleine bleiben musste, aber dann musste er einfach "seinen Teil" vom Familienleben leisten, heißt auch mal 4h aushalten.
      Ich glaube die erste Zeit hat er oft während der ersten Stunde geheult, sich aber dann immer von alleine wieder beruhigt.
      Aber schon nach wenigen Wochen kam er mir völlig verschlafen entgegen geeiert
      Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


      Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

      "
      Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."

      -> Fotothread
    • Oh Gott, ich habe heute Nacht geträumt, dass ich Heim gekommen bin und überall Möbel angefressen sind, sprich Rider doch Stress beim Alleinebleiben hatte. Ich war dann echt aufgeschmissen, weil Plan B gibt es hier einfach nicht.

      Heute morgen habe ich dann erst Mal sämtliche Möbel kontrolliert - wirkliches alles nur geträumt, puuh!


      Mein Semester hat ja nun wieder begonnen und so muss der Plüsch nun 3x die Woche 4 Stunden und dann nochmal 2,5-3 Stunden alleine bleiben und an einem Tag 2x 4 Stunden. An einem Tag geht er in die "Betreuung" bei meiner Mutter die da Homeoffice hat.
      Die 2x 4 Stunden muss er nächste Woche das erste Mal, da bin ich mal gespannt, da das zweite Mal Richtung abend geht und das ist ja noch so seine Schwachstelle... Bin dazwischen aber 1 1/2 Stunden Zuhause, da kann ich dann noch ein bisschen Kopfarbeit machen und ihn ein bisschen bespaßen.
      Mit Rider, Aussie, * 28.01.09


      Und Roonie für immer im Herzen. 10.01.09-23.11.17

      "
      Du bist nicht da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind."

      -> Fotothread

    ANZEIGE