Beiträge von noda_flake

    Zum ersten Mal bin ich mir unsicher, ob die Huendin schon laeufig ist oder ob sie es die naechsten Tage erst wird |)

    Sie putzt sich, aber nicht uebermaessig. Die Jungs sagen sie riecht gut. Vulva ist leicht geschwollen und es sind minimale Spuren (echt minimal...kaum zu sehen) rot-brauner Schleim oder Blut im Fell zu finden.

    Aber...ich find absolut kein Blut.

    Naja abwarten...

    So wars bei Cali’s erster Läufigkeit auch, paar Tage später kams dann

    Übrigens hab ich schon öfter gehört, dass ein Hund sich recht schnell an die Maul-auf-Tablette-rein-Methode gewöhnt, wenn man sie immer konsequent durchzieht (also bei täglicher Tablettengabe). Bei Jin ist es sogar so, dass sie recht fix die Tablette freiwillig nimmt, wenn sie eine zeitlang Tabletten nehmen muss.

    Danke, für die ganzen Antworten!

    Ich kenn 30 Minuten bis 1 Stunde auch, aber wie gesagt, im Beipackzettel stand 2-3 Stunden. Er erkundigt sich heute nochmal beim TA


    Laut Herrchen spuckt er Tabletten ja wieder aus - also ich hab sie ihm heute Morgen so gegeben und nix. Runtergeschluckt, Feierabend :ka: aber er lässt sich generell von mir besser händeln, vlt liegt es daran.

    Ich hab ja momentan den Hund meines Bekannten und der bekommt ja Schilddrüsen Medikamente. Heute Herrchen gefragt wie und dann der Hund die Pille kriegt - ja mit dem Futter, hat die TA so angewiesen.


    Ich :skeptisch2:


    Aus der Human Medizin kenn ich es dass Schilddrüsen Medikamente immer nüchtern gegeben werden sollten.

    Also hab ich eben in die Packungsbeilage geschaut und da steht dass die Tablette 2-3 Stunden vor der Fütterung gegeben werden sollte sowie auch:


    "Sofern Levothyroxin weniger als 2 Stunden vor, mit oder nach der Fütterung verabreicht wird, sollte das Futter (Menge und Art) standarisiert werden."


    Was bedeutet das?

    Ich weiss dass der Hund schwer Pillen nimmt (kennt das nicht) und mit dem Futter der einfachste Weg ist.

    Noch eine Stimme für Ruffwear. Nutze ihn seit knapp 10 Monaten jeden Tag und bin begeistert. Ich mochte vorher keine Leckerchenbeutel, aber der ist toll.

    Nun hätte ich aber doch gern einmal Meinungen dazu gehört: Pro und Contra, vor allen Dingen aus der gesundheitlichen Schiene betrachtet.

    Pro ist definitiv die Tatsache dass der Hund Zeit hat sich zu entwickeln sowohl geistig, psychisch als auch physisch und das ist für mich das mit das wichtigste Pro. Meine Hündin ist jetzt 3 und es hat sich in den Läufigkeiten so viel getan.


    Contra's sind dann Sachen wie eventuelle Inkontinenz, schlechtes Fell usw.

    Das Buch welches dir empfohlen wurde erklärt sicher viel :)



    Meine Hündin hat auch eine Zyste am linken Eierstock, welche aber aktuell noch nicht behandlungswürdig ist. Wird sie es... wird sie kastriert, auch wenn ich das eigentlich nicht möchte.

    War er denn eigentlich vorher schon mal in einer Pension?

    Ja, und auch in dieser Pension war er schon mal, das ist aber schon etwas her.


    Er wird danach definitiv unter Stress stehen, aber er ist generell immer irgendwie gestresst bzw schnell gestresst.


    Genau deswegen hab ich eben angesprochen dass er lieber nur 3-4 Tage zu uns kommt, statt länger. Damit er eben nicht so sehr rumgereicht wird.


    Er sollte ja erst 7 Tage Pension und dann 7 Tage zu uns. So bleibt er eben länger in der prnsion, kann sich akklimatisieren usw und dann kommt er eben nochmal 3-4 Tage hierher und dann gehts nach Hause. Leider konnte er nicht die gesamte Zeit in der Pension bleiben.

    Du hast eh alles schon sehr gut durchdacht, wie sich das anhört.


    Ich würde nur die drei keinesfalls alleine lassen. Bzw. zumindest die Katze wegsperren, falls die Hunde doch mal alleine zusammen daheim bleiben.


    Die zwei Hunde würde ich anfänglich auch nicht zusammen allein lassen.

    Allein bleiben sie definitiv nicht Zusammen, weder die Katze und der Rüde, noch Cali und der Rüde.

    Nein, nein. Das ist definitiv keine Option.


    Daher ja der Gedanke dass er mit mir zur Arbeit geht, sodass ich ihn eben eigentlich immer im Auge habe.

    Ich würd auf jedenfall deine Katze und den Rüden trennen wenn sie allein sind, so ist man auch generell entspannter.


    Deine Hündin und der Rüde verstehen sich ja gut da musst du dann wohl entscheiden ob es doch krachen könnte (Ressourcen, Türglocke,..) etc.

    Wie oben schon geschrieben, die Katze und der Rüde bleiben definitiv nicht alleine zu Hause, nein. Wie gesagt, ich bin noch nicht sicher ob sie überhaupt Kontakt haben werden, mal schauen.


    Auch die Hunde werde ich nicht alleine lassen. Weil ich kenn ihn und er nutz Cali schnell mal als Prellbock wenn ihm was nicht passt usw. Und darauf hab ich keine Lust. Sollten sie also wirklich mal alle drei allein bleiben, werden sie definitiv getrennt. Ressourcen werd ich wegräumen soweit ich kann... Liegeplatze werden gemanagt.

    Also bei 3-4 Tagen hätte ich überhaupt kein Problem den Rüden nur atmen zu lassen und ansonsten alles andere sehr eng zu reglementieren 🤷🏻‍♀️ Das ist so eine überschaubare Zeit, da bekommt man sehr viel gemanaged…

    Das war eben auch so mein Gedanke... bzw eben dann auch zu schauen was geht, was geht nicht.