ANZEIGE

Beiträge von macho

    Ich bin gezwungen mir etwas einfallen zu lassen.



    Neuer Zwingerbau oder eine Tier Tür mit Auslauf im eigenen Garten.
    Hat jemand so eine Tier Tür?
    Schäferhundgröße.



    Habe im Netz eine gefunden von Petwalk ( 1.750,-) Puh.


    Aufgrund von Wind-nzw. Wetterverhältnissen muss es eigentlich schon was ordentliches sein, sonst ist es
    z.B. im winter nachher drinnen so kalt wie draußen!


    Ich bewohne ein relativ alleinstehendes Haus. Der nächste Nachbar ist 100mtr. weg.
    Zwingerbau: vielleicht günstiger, jedoch bewacht er dann ja den Zwinger und nicht das Haus - blöd.
    Großer Nachteil: wenn ich im Winter zur Arbeit fahre kommt mein Hund vom warmen Haus in den kalten Zwinger.
    (Mit Hütte natürlich)
    Tier Tür: kann raus wie es ihm gefällt, bewacht das Haus.
    Nachteil: die Kosten, denn dazu käme ja noch eine ganz eindere Einzäunung für den Garten (ausbruchssicher)



    Wie gesagt, hat jemand Erfahrung mit so einer Tür - oder eine andere Idee?
    Vielen Dank.



    Falls der Beitrag hier nicht richtig ist - bitte verschieben.

    Ich hatte inzwischen noch die Idee einen Deal zu schließen. Ich finde der Hund ist ein toller Hund, d.h. er sollte keine Schwierigkeiten haben ein Zuhause zu finden. Aber vielleicht lässt sich mein Freund darauf ein, daß wenn der Hund im Sommer immernoch im TSV sitzt, wir es mal versuchen. Dann hatten wir etwas Zeit uns ans zusammen-wohnen zu gewöhnen und uns Routinen zu erarbeiten und dann kann er sich vielleicht eher vorstellen, daß dann abends noch ein Fellknäul da ist. Oder er ist dann so genervt von meinem Bedürfnis nach Nähe, daß er froh ist, wenn ihm jemand einen Teil dieser Bürde abnimmt.



    Na, das fnd ich jetzt ja mal echt eine prima Alternative.
    Viel Spaß beim "Zusammenwohnen/gewöhnen" :-)))

    Ähm, das ist jetzt ein Fake - oder?


    Was ist, wenn Deine Katzen sich nicht an den Hund gewöhnen wollen und das "Protestpinkeln" anfangen?
    Jetzt zieht erstmal ne Freundin bei Dir ein - hilft ja auch finanziell...
    dann im Sommer Dein Freund
    dann willst Du den Hund mit zur Arbeit nehmen - was ist wenn der Aufenthalt dort nicht klappt? Hörst Du dann auf zu Arbeiten?
    wieviel Vorgeschichte von dem Hund kennst Du?


    Testphase?


    Zurückbringen, wenns doch nicht so wird wie Du Dir das erhoffst... is jetzt nicht Dein Ernst.
    Der Hund ist doch kein Wanderpokal.


    Schnapp Dir Deinen Freund, geht alle zusammen spazieren, lernt Euch kennen. 10 mal, 20 mal 30 mal....
    Vorsichtige Vorstellung bei Deinen Katzen.
    Klappt alles, Dein Freund ist begeistert (Deine Katzen auch) hipp hipp Hurra
    Wenn nicht - lass die Finger davon - ihr werdet alle Unglücklich.


    Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg.

    Hi,
    also all Deine Gedanken vorher - vor der Anschaffung eines Tieres- sind schon prima.
    Nur habe ich das Gefüh,l Du machst den 2-ten vor dem 1-ten Schritt.
    Vielleicht sollte sich Deine Frau als erstes mal testen lassen.
    Möglicherweise ist die Anschaffung eines Tieres (mit Haaren) dann erledigt.


    Und zum Abschnitt
    Erwartungshaltung/Idealvorstellung
    bis spätenstens vormittags 11.00Uhr hat Dir der Australian Cattle Dog die Wohnung umdekoriert
    - so er nicht ausgelastet ist :-)


    Gibt es bei Euch ein Tierheim in der Nähe?
    Wie wäre es, sich als ehrenamtlicher "Gassigeher" einzubringen.
    "Katzenstreichler" werden doch auch immer gesucht.


    So könntet Ihr eine gewisse Zeit "üben" - ohne sich festzulegen.


    Eventuell, wenn Dein dann mittlerweile 13-jähriger Sohn feststellt, puh - doch viel mehr Arbeit und Zeitaufwand
    als gedacht. Oder ne neue spannende Clique / Mädchen/ Interesse...
    Dann, ja dann ist das Thema vom Tisch.


    Es sei denn, Deine Frau und Du, ja Ihr wollt unbedingt einen Hund.


    Ach ja, Thema Katze kam gar nicht mehr.
    Schade, von denen gibt es ja auch ne Menge im Tierheim.


    lg

    Hallo Angela,


    also beim lesen mußte ich doch sehr schmunzeln.


    Bitte: alles was jetzt kommt ist wirklich nur nett gemeint.


    Weißt Du eigentlich was für eine Mischung Du Dir da ins Haus geholt hast?
    Das ist ein "Arbeitshund"!!!
    Nur geistig und körperlich ausgelastet sind die zufrieden.


    Viele Deiner "Baustellen" kann man wohl übers Forum gar nicht lösen.
    Such Dir doch bitte einen guten Hundeplatz, wenn irgendwie möglich, einen Hundeplatz auf dem auch Malinois (Belgische Schäferhunde) sind.
    Du mußt -wenn es Dir nicht gefällt- ja nicht alles mitmachen.
    Dort snd aber Leute die Dir das richtige Timing beibringen.
    Bestätigung - Lob
    Konsequenz (nicht zu verwechseln mit Härte)


    Malinois sind die Schatten ihrer Hundeführer - deshalb verfolgt er Dich auch überall hin.
    Das ist normal.


    Ich hab auch so einen Mix hier Zuhause.
    Gebraucht - vom Tierschutz.
    Das war ein hartes Stück Arbeit!


    Sofa / Bett?
    Das bleibt jedem selbst überlassen.
    Ich "erlaube" Abends auf dem Sofa ne Schmusestunde.
    Morgends zum wecken ist bei mir auch das Bett erlaubt.
    Wichtig: ich sage was, wann, wo, wieviel, wie lange, wie oft.....
    passiert.
    Ganz klare Regeln.


    Bitte nochmal: such Dir einen Hundeplatz mit Malinois.
    Der Belgische Schäferhund ist mit dem Deutschen Schäferhund nicht zu vergleichen.
    Das sind Schmuse - Raketen (lieb gemeint).


    ich wünsche Dir viel Ausdauer und vor allen Dingen Spaß.


    lieben Gruß

    Gestern war es nun soweit......


    Aufgefüttert und wirklich sehr munter....


    durfte er wieder dahin - wohin er gehört, in die Freiheit.


    @FunnyTinkabell
    das ist ein Bussard


    Nebenbei, ein wenig Sentimental: ich hätt ihn gern ein Stück begleitet.



    Wintergäste im Garten?


    Nee, den hier hab ich auf der Bundesstraße eingesammelt.
    Völlig ausgehungert und kraftlos.


    Nun bekommt er Kost und Logis.



    und bald, ja bald kann er wieder aufsteigen und hoch am Himmel kreisen.


    lg

ANZEIGE