Beiträge von fortunat

    Es hat mich nur interessiert....
    Ich hab selber immer zwei Katzen und finde es gut wenn Heime oder Züchter nur zwei abgeben. Zumal beide berufstätig sind....
    Und nach meiner Recherche gibt es gar keine allergikerfreundliche Katzenrasse....


    Aus dieser Diskussion (mit meiner Schwester) halte ich mich mal besser raus....


    Danke Dir.

    Hallo,
    ich hab da mal ne Frage..... Meine Schwester sucht im Raum Berlin EINE Silkirk Rex Katze, möglichst von einem seriösen Züchter und möglichst jung.
    Ich kenn mich da überhaupt nicht aus (lebe in Frankreich).
    Aber sie behauptet, daß man im Raum Berlin immer nur zwei Katzen vermittelt bekommt. Und, Silkirk - Züchter scheint es dort auch nicht zu geben....
    Ich kenne nicht mal diese Rasse....
    Ich hab ein bisschen im Netz gesucht, aber auch nichts gefunden.
    Es geht vor allem um die Allergie ihres Lebensgefährten, deshalb Silkirk....
    Mich würde interessieren: wo kann man in Berlin oder Umland so eine Katze finden und, kann man wirklich nur eine Katze bekommen?? Danke
    :ka:

    Ich bin nur unsicher was passiert wenn es warm wird, er schwitzt unter der Decke..... Atmungsaktiv ist ja schön und gut, aber ich weiß wie ich mich in atmungsaktiven Klamotten fühle wenn es warm wird oder regnet :-D

    Ah, Danke, den Artikel kenn ich.


    ok, hab ich das wieder durch einander gebracht, also bakteriell.
    Auf dem Pulver das er bekam stand allerdings, es ist ein fungistatisches Antibiotikum zur Behandlung von "dermatophytes microsporum, épidermophyton et trichophyton". Es tötet ab, verhindert Neubildung und desinfiziert.... und bei fungi denk ich an Pilze....


    Jedenfalls denke ich das Sauberkeit und Trockenheit für den Heilungsprozess hilfreich währen....

    Hallo zusammen,


    mein Pferd hatte einen heftigen Pilzbefall. Dickes Winterfell, viel Regen und viel zu warm..... Das Pony steht immer draussen.
    Also Dermatophilose. Nun wurde die vom Arzt behandelt, mit einem Antibiotikum, im Futter, für 7 Tage.
    Jetzt sieht er aus wie ein gerfupftes Huhn..... Und ich mache mir Gedanken wie ich den Rest des Frühjahres weiter machen soll.
    Es regnet weiter und ist nach wie vor zu warm.


    Meine Frage ist, ob ich ihm da draussen eine Regendecke anziehen sollte um ihn trocken zu halten? Oder ihn sogar in eine Box stellen?
    Oder soll ich ihn einfach draussen stehen lassen? TA und Trainer ist das relativ egal......


    Hat jemand Erfahrung mit diesem Pilz?
    Danke :smile:

    Danke Hasel, ich gebe Dir vollkommen recht.


    Die Frage war auch weniger gedacht um jetzt eine Statistik zu erstellen und aus der Quersumme meine Erzieungsmethode zu ermitteln ;-) :-D


    Aber manchmal dreht man sich im Kreis und ich hab hier viele neue Denkansätze bekommen.
    Die, finde ich, alle ihre Berechtigung haben.

    Danke.
    Ja, das Abgebe-Thema lasse ich aussen vor, da es ihn enorm stresst.
    was total gut funktioniert ist Fußball......
    Wir nehmen zwei Bälle und ich kicke einen nach dem anderen.
    Das findet er super und er hat nicht die Angst das ich ihm etwas weg nehme, er spielt völlig entspannt und blöckt mich nicht an. Ganz im Gegenteil, er ist ganz wild darauf das ich den Ball kicke und hält sogar Abstand....
    Wenn ich den Ball werfe ist er wesentlich gestresster.


    Ich weiß auch nicht wie sinnvoll es ist Ball gegen Futter zu tauschen.
    Also Ball abgeben und belohnen ist ja ok, aber mit Futter locken um an den Ball zu kommen finde ich den falschen Ansatz.

    Er hat gerade keinen Besitzer....
    Er hatte mal eine, die hatte ihn im Keller eingesperrt und verprügelt.
    Dann kam er ins Tierheim.
    Dann wurde er adoptiert, und wieder zurück gegeben (die Umstände waren etwas dubios...)
    Nun "teile" ich ihn mir mit seiner vorherigen Pflegestelle. Dort gibt er seinen Ball inzwischen ab. Dafür geht er bei mir inzwischen "bei-Fuss".....
    Es ist ein 3 jähriger Golden Retriver.

    das funktioniert so: ich halte ihm ein Leckerchen vor die Nase und er überlegt, läuft hin und her - er weiß das beides nicht geht - er deponiert den Ball weiter weg und schnappt mir in die Hand oder er lässt zwangsläufig das Spielzeug fallen.... lässt das Leckerchen fallen um sich den Ball zu schnappen.....


    Das ist mir zu doof, dafür das es nicht mein Hund ist ;-)

    Cool.
    Danke für die Antworten.
    Meine sollten ja auch abgeben.


    Bei ihm ist es nun so, er umkreist mich mit gesenktem Kopf, Ball im Maul und knurrend.
    Ich muß echt gestehe, daß ich das unangenehm finde.
    Und, es ist nicht mein Hund. Nun bin ich geneigt pardalisa zuzustimmen......
    Denn da hab ich keine Lust meine Finger für hin zu halten.


    Ansonsten ist er recht friedlich..... (außer wenn es um Futter geht)