ANZEIGE

Beiträge von Felis Frauchen

    Hallo zusammen,


    ich bitte im Namen einer Freundin um Hilfe. Sie vermisst ihr kleines Boxermädchen Aura.


    Folgendes zur Geschichte.
    Letztes Jahr hat ihre Boxerdam Kira 5 gesunde Boxerbabys zur Welt gebracht, Aura wurde am 28. 01. 07 an einen M. K. abgegeben, er wollte den Hund für seinen noch nicht volljährigen Sohn haben, gegen Schutzvertrag, in dem veeinbart wurde, das Umzüge in eine andere Wohnung angezeigt werden müssen. Nach 4 Wochen hat meine Freundin das letzte Mal von ihr gehört, als der Sohn wegen der Wurmkur fragen wollte.


    Seitdem hat sie nix mehr von Aura gehört. Auch die Vertrauensperson, die als Patin von Aura diente, kann nix über den Verbleib von Aura sagen, weil sie den Hund an der angegebenen Adresse in Bergheim/Köln nie angetroffen hat. Zudem wirkt alles etwas seltsam, weil Herr K. wohl angegeben hatte er seih gerade in ein schönes geräumiges Haus mit großem Garten gezogen. Die Adresse führte aber zu zwei Wohnblöcken mit je 60 Wohnparteien. Das alles hat die Vertrauensperson bereits recherchieren können. Außerdem wurde die Postleitzahl 50735 angegeben, die aber wohl direkt für Köln ist. Auch Anwohner, die dort jahrelang wohnen, konnten nie über einen Boxer berichten, der dort jemals gewesen sein soll, weil in den Häusern wohl nur Hunde bis 40 cm Rückenhöhe gehalten werden dürfen.


    Meine Freundin macht sich ganz fürchterliche Sorgen, das Aura etwas passiert sein könnte, oder es ihr nicht gut geht. Zu allen anderen Welpenübernehmern hat sie regen Kontakt, nur von Aura hat sie nix mehr gehört. Aura wird diesen Monat 1 Jahr alt, und hat eine extrem kurze Schnauze, Atemgeräusche sind deutlich hörbar. Wer mehr Informationen braucht, ich habe eine Kopie des Schutzvertrages vorliegen und darf diese auch rausgeben, wenn benötigt.


    Vielleicht kennt jemand aus Köln einen M. K. und kann etwas über Auras Verbleib sagen, oder hat die kleine vielleicht selber gesehen, vielleicht könnt ihr diese Mail auch einfach mal an so viele verteilen wie möglich. Sollte irgendetwas durchsickern, und seih es auch der kleinste Hinweis so möge er sich bitte unter felis_frauchen@yahoo.de oder boxer_for_ever@yahoo.de melden.


    Hier noch ein Foto von der kleinen Maus...

    Wir haben beim Flyball Boxen die breiter sind und die die Hunde zum Wenden benutzen. Wir haben einige Hunde die das schon jahrelang machen. Unser Trainer macht das mit seinem Hund schon seit fast 7 Jahren und Der Hund selber ist schon 9 und absolut gesund.

    Ich bin mit Felis Erziehung sehr gut zufrieden. Ich habe ihn erst mit 3 einhalb Jahren bekommen, mittlerweile ist er 6. Als ich ihn bekam konnte er kein Sitz oder Platz, war nicht stubenrein und kannte eigentlich nur mit Bällchen spielen und soazieren gehen. Keine Hundekontakte, keine Menschenansammlungen nix.


    In diesen 2 Jahren in denen ich mit Feli gearbeitet habe, habe ich mit ihm so viel erreicht. Ich bin stolz auf meinen hund und auf das was ich mit ihm geschafft habe...

    Ich clicker eigentlich so ziemlich alles, was irgendwie geht. Jeder noch so kleine Fortschritt den wir beim üben machen wird geclickt und das führt auch meist sehr schnell zum Erfolg.


    Feli reagiert auf den Clicker wie auf keine andere Motivation und alle Hunde, die ich in Ausbildung habe tun es genauso und die Halter sind meist wirklich froh den Clicker zu haben, weil es damit um einiges leichter ist.

    Es gibt mehrere Wege dem Hund zu sagen, das er gemeint ist, wenn man seinen Namen sagt. Am erfolgreichsten ist natürlich die Methode mit dem Futter, die ja schon angemerkt wurde. Du kannst da aber z.B. auch mit dem Clicker arbeiten. Namen sagen und wenn dein Hundi guckt Clickern. Allerdings musst du ihn erst auf den Clicker konsitionierenm was aber meist kein Problem ist. Was auch sehr gut hilft, gerade bei Training draußen ist sich eine zweite Person mitzunehmen. Einfach den Hund von der zweiten Person festhalten lassen und ganz offensichtlich gehen. Dann ein bisschen rumquieken oder den Hund mehrfach mit hoher Stimmlage ansprechen. Wenn der Hund nervös wird und nur noch zu dir will soll der andere ihn loslassen, so kann man später auch das 'Komm' gleich mit einbauen.

    Also Feli und ich machen viele Apportier und Suchspiele. Leine bringen, Schubladen öffnen und Besteck daraus bringen (meist nur Löffel, aber er weiß was Löffel sind), oder Bücher aus dem Regal holen, und wenns nicht das richtige ist, dann wird er solange geschickt, bis er das richtige hat. Ich muss das regal dann hinterher wieder einräumen, aber Hauptsache Hundi hat Spaß. Beim Suchen lasse ich häufig irgendwo im Wald oder der Wiese einen Schlüssel fallen und lase ihn suchen. Hat aber lange gedauert bis wir das so drin hatten. Diesbezüglich kann ich dir das Buch 'Schnüffelstunde' von Viviane Theby empfehlen.


    Ansonsten machen wir fleißig Dogdance und natürlich Clickertraining.

    Hallo ihr lieben...


    Am Sonntag war ja unser erstes DD-Turnier und ich muss sagen, es war klasse. Hier unser kleiner, aber feiner Bericht dazu.


    Um elf Uhr ging die ganze Geschichte los. Und da es morgens noch recht kühl war und ich an zweiter Stelle in der Klasse S gestartet bin war ich zwar sehr aufgeregt, aber im nachinein war ich ganz froh drüber.
    Ich war mega-aufgeregt und Feli wirkte auch ziemlich durcheinander, zumal wir ja irgendwie Heimvorteil hatten, da Feli ja die Choreographie schon so oft in der Halle gelaufen ist. Er war etwas langsam, wirkte fast wie eine Schalftablette, daher musste ich einige Elemente, die aber eh öfter wiederholt wurden auslassen, aber alles andere, was wirklich wichtig war, hat er absolut perfekt ausgeführt, wobei alles, was mit Rückwärtsgehen zu tun hatte natürlich seine absolute Spezialität war.
    Das Ergebnis war ein sehr zufriedenstellender 6. Platz. Und für das erste Turnier mit 13 Konkurrenten in der Klasse ist das für mich ein super Ergebnis.


    Zum Ende hin sind wir dann noch in der Klasse 6+ mit unserer Formation gestartet und da haben wir uns glatt den Sieg geholt.


    Es war wirklich ein absolut aufregender Tag und für mich eine absolute Erfahrung. Auch Feli hat sich als sehr routiniert herausgestellt. Wenn ich überlege, das es mit ihm vor einem halben Jahr kaum möglich gewesen wäre auf eine solche Veranstaltung zu gehen, weil er vor allem Angst hatte und sofort mit Aggressionen reagiert hat....


    Bin schon echt stolz auf meinen Süßen.

    Würde mir das Video zu gerne mal ansehen, aber leider streikt mein PC immer, wenn ich den Windows MPP aufrufe, kennt vielleicht jemand eine Alternative dazu, damit ic nicht ganz ohne DD-Videos leben muss?

ANZEIGE