Beiträge von MaroonAussies

    Ich würde mir an deiner Stelle noch viele andere Rassen anschauen.


    Denn, wie du schon gesagt hast, hast du den Aussie in DK bei seiner eigentlichen Aufgabe gesehen - und das brauchen diese Hunde auch !


    Lass dich bitte nicht von der Masse hinters Licht führen und entscheide aus deiner Perspektive, was du deinem zukünftigen Hund bieten, bzw, nicht bieten kannst.


    Es gibt noch so viele wunderbare Hunderassen und eine davon wird fast 100%-ig zu dir passen, da bin ich mir sicher ;)

    Du könntest ihm aber auch direkt beim Kipp-Moment ein Leckerlie geben, somit verbindet er etwas Positives mit der Bewegung.


    Mein Dicker hatte anfangs auch Angst vor der Wippe...
    Gerade der Moment, in dem die Wippe kippte, war einfach nur schrecklich für ihn :roll:


    Also habe ich die Wippe nochmals wie von Anfang an aufgebaut:
    - langsam rübergehn lassen und beim Kipp-Moment eine Belohnung geben
    - ebenfalls belohnen, wenn er heil und mutig unten angekommen ist


    Nach einiger Zeit habe ich dann angefangen, ihn erst zu belohnen, nachdem die Wippe gekippt ist - hat auch super geklappt.


    Nach und nach wurde er immer sicherer - und erst nach ner ganzen Weile habe ich mehr Tempo reingebracht.


    Ich finde es sowieso am Wichtigsten, wenn der Hund das Gerät ersteinmal sicher lernt und dann Tempo eingebaut wird - und nicht andersherum ;)

    Ich denke nicht, dass dein Hund denkt, euch könnte im Wasser etwas passieren ;)


    Es wird eher eine Aufforderung von ihm sein: "Hört auf rumzualbern ! "
    Das würde mir echt zu denken geben, wenn mein Hund meint, er müsse mich erziehen...


    Ich würde ihm in dieser Situation klar machen, dass er lassen sollte - mit einem kosequenten "NEIN" - wenn das nicht hilft, würde ich ihn auf einen Platz schicken und ihn dort erstmal wieder runterkommen lassen.

    Wichtig ist, dass dein Hund lernt, dass auch Pausen dazu gehören.
    Dies muss Schritt für Schritt geübt werden und gestaltet sich als nicht ganz so einfach, da ein hyperaktiver Hund schnell wieder hochpuscht.
    Also solltest du besonders viel Ruhe in's Training einbringen.


    Was ist dein Hund für eine rasse, wenn ich einmal fragen darf ?

    Also so pauschal kann man sagen, dass ein Hund erst dann mit Agility anfangen darf, wenn er ausgewachsen ist.
    D.h., er muss mindestens 1 Jahr alt sein, eher würde ich ihn auf keinen Fall springen lassen !!!


    Durch den Tunnel darf er natürlich jetzt schon. ;)


    Ich würde halt im Moment mehr die Bindung stärken, denn die brauchst du auf alle Fälle beim Agi.


    Einen Gesundheitscheck vor der Agility-Ausbildung kann ich einfach nur empfehlen, ihr seid dann beide auf der sicheren Seite.

    Also wir passen uns dann einfach an ;)


    Schlagt einfach was vor.



    Ach ja, wer nette Ideen hat, wo wir denn genau spazieren gehen können, kann gerne was vorschlagen.


    Zum Hundefrisör...mhmm...da kenne ich keinen... :???:


    Update:


    So Leute, wie schaut's aus ? Scheint ja keiner mehr hier zu lesen...schade eigentlich... :sad2:

    Och mensch :sad2:


    Dann wünsche ich der Lütten mal eine Gute Besserung !


    Bei welchem Tierarzt ward ihr denn, wenn ich mal so fragen darf ?





    Na klar kann ich dir ein paar nette Foren empfehlen ;)


    z.B.:
    Das große Aussieforum = super nette Leute, die jeden Neuen herzlich empfangen, einfach nur ein super nettes Forum (es gibt auch Zickenforen, die ich hier aber nicht nennen möchte ;) )


    Link:
    http://dasgrosseaussieforum.plusboard.de/forum.html


    Liebe Grüße
    Wiebke und Aussiebande :ua_wink:





    Wie sieht's denn mit einem Treffen aus, ihr Uelzener ?
    Wann könnt ihr denn mal ? :smile:

    Also so weit ich weiß, besteht schon eine Welpengruppe, die auch eine bestimmte Anzahl an Stunden absolvieren muss.


    Man kann also nicht mehr "einfach so dazustoßen" ;)


    Genau, frag einfach mal telefonisch nach, dann weißt du es genau.


    Wenn du möchtest, kannst du dich auch mal in einem Aussie-Forum anmelden, dann hast du die Möglichkeit, dich mit anderen Aussie-Verrückten zu unterhalten und dir z.B. ein paar Tipps holen, wenn es mal ein paar Probleme geben sollte :smile:
    Ich kann dir ein paar sehr gute Foren empfehlen, in denen du auch als stille Mitleserin willkommen bist.