Beiträge von Momo und Lotte

    Natürlich stellen sich alle unter der beschriebenen Situation etwas anderes vor, ich muss sagen, dass ich hier gar kein Bedürfnis verspüre, mich explizit durch Kontaktabbruch abzugrenzen. Wir kennen uns sehr, sehr lange, wir sind sehr vertraut miteinander und ich hab nicht das Gefühl, mich schützen zu müssen. Ich will lieber da sein, wenn die Hütte brennt. Sie ist offen mit dem Thema wenn man sie anspricht, macht es aber selten zum Gesprächsinhalt. Und sie ist halt schon sehr zurückgezogen, da sie es kaum noch schafft, das Haus zu verlassen. Da will ich zumindest in der Ferne da sein.

    Sie ist halt krank. Nicht bösartig oder vereinnahmend. Vereinnahmende Menschen kann ich gar nicht ertragen. Aber so ist sie gar nicht.

    Auch das mit dem Foto war hier falsch rübergekommen, das hatte sich so ergeben, ich hatte sie gefragt, was "das da" ist, als sie in ihrer Handyfotos rumblätterte.


    ich glaube nicht, dass alle Süchtigen (ich kenn da auch diverse Menschen mit Zwangshandlungen und Essstörungen kommen mir da irgendwie sehr verwandt vor, viel mehr als Süchtige in anderen Bereichen) zwangsläufig schädlichen Einfluss auf ihre Lieben nehmen. Zumindest nicht aktiv. Und das ist für mich irgendwie ein relevanter Punkt, mich da nicht zurückzuziehen.


    Ich wüsst halt nur gern, einfach um mich wappnen zu können, ob sie irgendwann tot vor der Toilette liegen wird. Natürlich kann mir das niemand vorher sagen. Es beschäftigt mich aber.

    Ohje. Also, Charly würd ich so lassen, das sieht lustig aus. Bei Textilien meine ich mal Zahnpasta bei Tinte gehört zu haben - aber ob das in diesen Gelrollern Tinte ist, weiß ich gar nicht.

    Zahnpasta würde ich nur an Textilien anwenden, die in die Waschmaschine können.

    Ohne vollständigen Waschgang können Zahnpastaflecken seeeehr hartnäckig sein. |)

    Jetzt, wo du's so sagst, erinnere ich mich da an viele unschöne Tage, nachdem ich mich bereits morgens beim Zähneputzen angesabbert hatte. Die sind wirklich hartnäckig.

    Ich nehme das zurück.

    Bitte applizieren Sie keine Zahnpasta auf ihre Sitzmöbel! Dies ist keine Übung!

    Jean Pütz

    JEAN PÜTZ! Wie lang hab ich denn an den schon nicht mehr gedacht? Der hat mein Leben nachhaltig geprägt! Jean Pütz... krass, wie konnte ich den vergessen?


    Ich erinnere mich daran, wie ich als Jugendliche mal in Köln war und ihn gesehen habe, ihn überhaupt nicht einordnen konnte und mir letztlich komplett sicher war, dass der Lehrer an meiner Grundschule gewesen sein muss. Höflich wie ich bin, habe ich also gegrüßt und gesagt "Ich kenne Sie doch! Guten Tag!", er legte nur den Finger über die Lippen und sagte "psssst!" - das hat mich nachhaltig verwirrt darüber, dass mein vermeintlicher Grundschullehrer mich so brüsk abwies.

    Ohje. Also, Charly würd ich so lassen, das sieht lustig aus. Bei Textilien meine ich mal Zahnpasta bei Tinte gehört zu haben - aber ob das in diesen Gelrollern Tinte ist, weiß ich gar nicht.

    Ich würd vermutlich erst mal einfach mit Spüli und Bürste schrubben.


    Oder könnte Tintenkiller gehen?