ANZEIGE
  • Hallo ihr Lieben,


    im Moment bereitet mir mein D.J. etwas Sorgen. Ich will Euch mal mein Problem schildern und hoffe, dass vielleicht jemand von Euch mir helfen kann.


    Also: D.J. hat manchmal leichte Magenprobleme ist ja auch nicht weiter schlimm, wir kennen dass ja nun schon über Jahre hinweg. D.h. manchmal erbricht er. Meistens ist es gelber Schleim. Seit ein paar Tagen (mit tagelangen Pausen) fällt er mir dann aber um. Also, er fängt an zu würgen, und fällt dann um. Ich weiß nicht genau, ob er durch die Anstrengung das Gleichgewicht verliert....


    Ohnmächtig war er bis jetzt noch nicht, ich muß aber dazu sagen, dass ich immer daneben stand, und ihn sofort hochgenommen habe.


    Nun hab ich aber Angst, dass es mal passiert wenn ich nicht da bin. Ich hab mir auch fest vorgenommen, am Montag mit ihm zum TA zu gehen, nachdem es heut wieder passiert ist. Aber vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrungen damit, und kann mir schon mal was dazu sagen???



    Etwas beunruhigte Grüße


    Danny, Josie und D.J.

  • Hallo!
    Das höhrt sich aber nicht gut an! Wie sieht denn das aus,wenn er umfällt? Krampft er? Oder scheint er dann Kreislaufprobleme zu haben? Das kannst du an den Schleimhäuten sehen,ob die normal rosa oder mehr blass sind.Und wenn Du auf eine helle Stelle am Zahnfleisch drückst,so dass sie hell wird,sollte die innerhalb 2 sek wieder normal werden.Vieleicht ist auch momentan eine Infektion dazugekommen.Hast du mal Fieber gemessen?Auf jeden Fall würde ich ihn bis Montag schonen und vielleicht Schonkost füttern,so Reis mit Hühnchen.
    Tschüß,Franzi

  • Franzi :


    Danke für Deine schnelle Antwort!! Also, er krampft nicht wenn er umfällt. Es sieht meiner Meinung fast so aus, als ob er Gleichgewichtsstörungen hat, oder vielleicht auch nicht richtig Luft bekommt (vielleicht durch das würgen?)! Fieber hab ich gemessen, ist aber alles ok!! Er hat auch Appetit, aber wie Du schon schreibst, fütter ich ihn mit Schonkost. Seit gestern abend hat er auch nicht mehr erbrochen, auch der Stuhl ist völlig normal. Was mir halt wirklich Gedanken macht, ist dieses umfallen!! Ich muß dazu sagen, dass er ja auch nicht mehr der jüngste ist (10 Jahre)!!!



    Liebe Grüße


    Danny, Josie und D.J.

  • also zum umfallen kann ich sagen,dass ich das auch von portos kenne. er erbricht zwar nicht,aber wenn er sich an den ohren oder am hals kratzt verliert schon des öfteren das gleichgewicht und kippt um...ist nicht wirklich tragisch,weil er sofort wieder aufstehen kann auch und auch noch nie was passiert ist.
    ich glaube irgendwie,dass das auch ein bisschen am alter liegt!
    da wollen die knochen und gelenke nich mehr so :roll:


    lg rike

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallöchen!


    Naja,es ist ja was anderes,wenn der Hund beim Kratzen mal das Gleichgewicht verliert,als wenn er beim Erbrechen umfällt.Das höhrt sich eher nach kräftigen Kreislaufproblemen an.Morgen ist ja Montag,gehe auf jeden Fall zum Tierarzt! Kannst ja dann morgen Abend mal berichten...
    Viele Grüße,Franzi

  • Hallo ihr Lieben,


    nun, ich war beim TA mit D.J.! So wirklich weiterhelfen konnte er mir auch nicht. Er hat ihn auf Herz und Kreislauf untersucht und konnte nichts feststellen. Nun meinte er, es könnte möglich sein, dass D.J. durch die natürliche Haltung (weiß nicht wie ich es besser ausdrücken soll) beim Erbrechen Probleme mit seinem Rücken hat. Da er ja unter Spondylose leidet und mittlerweile aussieht wie ein "Guglhupf". Er meinte es könne sein, dass er durch das rundmachen des Rückens eine Schmerzattacke bekommt, und dadurch vielleicht das Gleichgewicht verliert. Ich fütter weiter Schonkost, obwohl seine Magenprobleme verschwunden sind.


    @ Franzi:
    Nun, vielleicht kannst Du mir was dazu sagen??



    Liebe Grüße


    Danny, Josie und D.J.

  • Hallo Danny!
    Hm,das ist ja wirklich markwürdig.Naja möglich wärs,autsch,dann hätte er aber wirklich einen besch... Rücken.Das ist nun wirklich schlecht rauzufinden,höchstens mal eine Blutuntersuchung machen,wenn das so weiter geht.Um das Herz richtig abzuklären könnte man ein EKG machen,aber wenn dein TA nix gefunden hat,hat das sicher seine Richtigkeit.
    Gute Besserung und viele Grüße
    Franzi

ANZEIGE