ANZEIGE
Avatar

Römö im November

  • ANZEIGE

    Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht:


    Römö im November


    Wer sie nicht kennt: Römö ist eine kleine dänische Nordseeinsel, die mit dem Festland über eine gebaute Strasse zu erreichen ist, man ist also nicht auf Fähre, etc angewiesen.


    Römö ist bestimmt auch im Somer wunderschön, allerdings gilt dort von März bis November Leinenpflicht auf der gesamten Insel.
    Um wenigstens ein bisschen Freilauf bieten zu können, gibt es dort einen kleinen, aber feinen eingezäunten Hundewald, wo Hunde herrlich miteinander toben können.
    Wir wollten ganz gezielt im November fahren, einmal wegen der angesprochenen Leinenpflicht, zum anderen wollten wir mit 12 Hunden in ein Haus fahren und deswegen natürlich nicht in der Ferienzeit fahren.
    Wer wetterfest ist, wird es dort lieben: Strand und Meer sind bei jedem Wetter schön, und man kann ewig lang laufen, ohne viele andere Menschen zu treffen.
    Wenn es wirklich mal zu windig für den Strand ist, kann man noch auf die vielen wunderschönen Wanderwege im Wald ausweichen. Ein wildfester Hund ist dort aber eindeutig von Vorteil :mrgreen: . Wir haben zumindest einige Rehe und Hasen aus nächster Nähe bestaunen dürfen, die sich von unseren nicht angeleinten Monstern nicht sonderlich beeindrucken liessen :wink: .


    Wenn es mal zu langweilig wird, kann man sich auch noch auf der Insel umschauen, da gibt es zum Beispiel eine nette kleine Kerzenfabrik, in der man sich selber Kerzen giessen kann.
    Oder man fährt einfach nach Sylt. Eine Überfahrt dauert etwa 50 Minuten, Hunde dürfen mitgenommen werden.


    Wer mit einer kleinen Hundegruppe fahren möchte, zB mit einer Hundeschulgruppe, etc, dem sei der kleine Hundewald echt ans Herz gelegt. In der Nebensaison ist dort fast nie jemand und so eignet er sich perfekt für kleine Suchtrainings und Schnüffelspiele.


    Wer sich noch mehr erkundigen möchte:
    http://www.romo-holidays.dk


    In den Grossteil der Häuser dürfen auch Hunde mitgenommen werden.
    Ich kann es auf jeden Fall sehr empfehlen, es war ein fantastischer Urlaub.


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • @ Jana


    Das Wetter war gut:
    Viel Sonne, nicht zu heftiger Wind den Grossteil der Woche.
    Klar, dicke Pullis und windsichere Jacke sind angesagt.


    Einen Tag war es recht eklig, mit viel Regen und etwas Hagelschauer.
    Da muss man halt wirklich wetterfest sein, wir haben dann halt die Pausen, in denen es nur ein bisschen geregnet hat, zum Laufen genutzt und uns danach wieder an den Kamin gekuschelt.
    Unsere Grosse hätte ewig mit uns laufen können (Retrievermix halt :wink: ), aber unsere Kleinen wären auch ganz gerne daheim geblieben.


    Und an einem Morgen war es sogar weiss, als wir aufwachten.


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • Hallo,


    ich kann das alles nur bestätigen :bindafür:


    Ich bin schon häufiger auf der Insel gewesen und meistens
    in der Nebensaison. Für Menschen mit Hunden ein Traum
    bei jedem Wetter.
    Grundsätzlich kann ich aber die gesamte dänische Nordseeküste
    für einen Hundeurlaub sehr empfehlen :!:


    LG, Islay

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • hallo ihr,
    wir fahren immer im herbst nach fanö das ist eine insel höher als römö....
    da ist es auch super schön!!!
    allerdinsg muss man mit de fähre dain fahren... allerdings wil man auch gar nicht mehr von der insel runter wenn man mal drauf ist.
    viele
    liebe
    grüße
    charlotte

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE