ANZEIGE

Hundepfoten?!

  • Hi Leute!
    Ich hab da mal ne´ Frage.Ich schmiere meinem Hund jedes Jahr die Pfoten mit Vaseline ein,wegen des Salzes,was immer auf den Straßen gestreut wird und die Pfoten total trocken und kaputt macht.Nun aber meine eigentlich Frage:Kann man das auch mit etwas anderem machen?Ich meine Öl oder so?!
    Wäre nett,wenn jemand antwortet...
    MfG Angel+Portos

  • Hallo Angel! :lol: Du kannst auch wenn Du keine Vaseline hast Melkfett, Ringelblumensalbe oder andere Fetthaltige Crems nehmen. Öl würde ich nicht nehmen ,das hält bestimmt nicht, es soll ja die Pfoten auch schützen, was so eine Creme eben tut. Ich hoffe Dir einwenig geholfen zuhaben, Gruß Babsiborder und Amy-Wuw :)

  • Hallo Babsiborder !


    Meine kriegen auch was unter die Pfoten geschmiert, das habe ich mal für 2-3 € beim Tierarzt gekauft. Habe gerade mal geguckt ich kann leider die Beschriftung nicht mehr lesen... :roll:
    Allerdings nehm ich das jetzt auch nur weil ich das noch habe, habe das mal wegen was anderem bekommen.
    Davor habe ich, wie auch Angel schon schrieb, Ringelblumensalbe genommen. Das hilft eigentlich ganz gut, ist nicht zu teuer und kriegst Du fast überall. -Ich würde das ruhig mal probieren, da kannst Du nix falsch machen.


    Liebe Grüsse, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo
    Beim Tierarzt gibt es spezielle Cremes für die Pfoten, die sind aber relativ teuer. Billiger und genau so gut ist Hirschtalg, der ist auch gut für Frauchens Pfoten *g*


    lg Dagmar & Nelly & Jackie Chan

  • cool danke!
    ich hab mir heute beim einkaufen mal die gefällige kleine auswahl geholt :D mal sehen,was am besten ist...
    danke nochmal!
    mfg angel+portos

  • Hallo!
    Ich habe auf einer meiner letzten Ausstellungen ein spezielles Pfotenwachs für meinen Borderbuben gekauft, da er leider recht dünne Sohlen hat und sich leicht wundläuft. Es war ziemlich teuer, hat aber sehr gut geholfen. Name: Paw Wax (von Shaws). Habe aber leider keine Ahnung, ob man das auch im normalen Handel bekommt, ich werde sicher auf der nächsten Ausstellung wieder eine Dose davon kaufen.
    Sonst verwende ich auch Hirschtalg, der aber lang nicht so gut haftet.
    Kathi

ANZEIGE