wer erstellt mir einen futterplan für barf? möchte anfangen

  • ANZEIGE

    hallo ich bin steffi aus dortmund, 25 jahre und habe zwei schäfer-mädels, 2,5 jahre alt: kimmi ist eine weisse hündin, wiegt 27 kg, nahm schlecht zu, frist alles gerne,


    aimee wiegt 31 kg, darf nicht mehr wiegen sie hat bandscheiben probleme, etwas mäkelig mit gemüse und obst


    die beiden sind zierlich bzw normalgewichtig, toben oft und haben normales bis leicht erhöhtes aktivitätsniveau, wurden mkt trofu gefüttert und hatten immer blähungen,verstopfung..und jetzt will ich barfen weil es mich überzeugt, bin hlt nur unsicher, kühltruhe ist vorhanden, ich nöchte 2mal am tag füttern.



    wenn ihr mir helfen würdet wär ich sehr dankbar


    lieben gruß steffi znd die pommestütenohren-träger :lol:

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Schau mal hier im Forum, ich habe schon mehrfach eingestellt, was man beim Futterplan erstellen beachten muß. Weitere Infos solltest du auf anderen BARF-Seiten finden.


    Anhand der Infos kannst du dir dann den Futterplan erstellen. Ich schau dann gern man drüber.


    Ich finde es nämlich wichtig, daß man seinen Plan selbst erstellt. Denn wenn man nicht versteht, was man warum füttert, kann man auch schneller Fehler machen.


    So schlimm ist es nicht - also ran!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • okay also ich habe mir folgendes überlegt:


    hund = 31 kg, normal aktiv, Futtermenge = 2% von 31 KG = 620g


    Fleisch 70% = 434g
    Gemüse 20%= 125g
    Reis 10% = 62g


    hund = 27kg, nervös, Futtermenge 2,5% von 27KG = 680g
    Fleisch 70% = 476g
    Gemüse 20%= 136g
    Reis 10% = 68g


    habe fleischmäßig gefroren blättermagen, kopffleisch, lamm-mix, rinderherz
    weiche kalbsknochen, hühnerhälse


    gemüse= TK Gemüse ohne bohnen ( karotten, mais, erbsen ) will ich auftauen, jedesmal pürieren


    Reis = Vollkorn und nicht oft, stattdessen dann 30% Gemüse


    Am Anfang etwas geribene rohe getrocknete Eierschale, Distelöl


    Obst isst nur eine als zwischenmahlzeit sowie hin und wieder etwas quark..

  • ANZEIGE
  • würde gerne noch wissen wie das mit den algen ist bei nem weißen schäferhund w/ verfärbungen..und welches gemüse kann ich noch geben ausser karotten ( weißes fell! )

  • Huhu!


    Liest sich doch schonmal gar nicht schlecht.


    Was mir fehlt sind entweder 2 Portionen Leber die Woche oder aber 2 gekochte Eier für die Vitamin A-Versorgung


    Distelöl ist nicht optimal von den Fettsäuren her. Besser sind Leinöl, Nussöle, Sesamöl, Lachsöl. Und Öl natürlich täglich geben, nicht nur am Anfang.


    Gemüse kannst du fast alles verfüttern, vom grünen Salat über Gurken, Zuccini usw. Mais würde ich jetzt nicht unbedingt geben - ist nur unnötiger Füller und wird nicht verwertet - also rausgeworfenes Geld.


    Wenn du Sorgen wegen der Algen hast, gib einfach 1 bis 2 Mal die Woche eine Prise Jodsalz - hat den gleichen Effekt und färbt garantiert das Fell nicht.


    Ansonsten finde ich den Plan so erstmal gut. Du könntest noch ab und an Fisch mit einbauen oder Geflügel (Herzen, Mägen usw.)


    Viel Spaß!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo alle zusammen,


    Ich gebe meinem Hund (Jack Russell, Rüde) praktisch nur Trockenfutter. Doch wird langsam damit angefangen ihm andere Dinge zu geben wie z. B. Fisch, Reis, Gemüse usw. Er ist verrückt nach diesen Lebensmitteln. Im Moment frisst er 3x am Tag. Nun mein Problem: ich würde ihn gerne das Trockenfutter morgens beigehalten mit etwas Quark nachher. Mittags und abends würde ich ihm gerne was anderes geben. Bloss er ist noch im Wachstum. Schadet es ihm nicht, denn so viel ich weiss ist dass im Trockenfutter alles drin ist was er braucht um zu wachsen. Mein Hund wiegt jetzt 3,2 kg. Wie kann ich sein Essen zusammenstellen, dass er genügend Vitamine, Minerlaien usw. zu sich nimmt. Hat da jemand Erfahrung. Ich wäre euch sehr dankbar.


    Gruss Yoly

  • Hallo Yoly!


    Also grundsätzlich kannst Du auch Welpen barfen, schau mal unter bafers.de nach, da steht das ganz ausführlich beschrieben.


    Ich würde nur das mit der Reihenfolge etwas ändern:
    Trockenfutter wird normalerweise lagsamer verdaut als frisches und Hunde haben einen Schichtmagen, d.h. alles wird in der Reihenfolge in der es grefressen wurde verdaut. Wenn Du also früh trocken fütterst kann das leicht zu Verdauungsproblemen kommen.
    Besser: abends Trockenfutter, morgens und mittags frisch.


    Es macht dann auch keinen Sinn das Trockenfutter mit frischen Sachen gemeinsam zu füttern, misch den Quark lieber den beiden anderen Mahlzeiten bei.


    Liebe Grüße,
    Katharina

  • Vielen dank für deine schnelle Antwort. Mein Hund hat nämlich oft Schluckauf und wir haben uns schon oft gefragt warum. Ist mein erster Hund, da kann man noch sehr viel dazu lernen. Wir haben das Trockenfutter immer etwas mit Wasser aufgeweicht, damit es sich besser verdaut.

  • Hallo!


    Ich sehe da kein Problem morgens trocken den Rest frisch. Ich habe es auch so gemacht und meine Hunde hatten damit keine Probleme.


    Du mußt bei einem Welpen eben nur darauf achten, daß der Calcium-Bedarf gedeckt ist und das Calcium-Phosphor Verhältnis stimmt. Ich denke bei nur einer TroFu Mahlzeit mußt du Calcium beigeben oder Knochen füttern.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!