ANZEIGE
Avatar

HD bei jungem Hund

  • ANZEIGE

    :help: Hallo, wir haben einen fast 2 Jahre alten Soft coated wheaten terrier, und wir wissen seit kurzem , das er links eine mittelschwere HD hat. wie gehe ich da jetzt vor, was muß ich beachten und was kann man an therapien schon machen?Vielleicht weiß jemant Rat!!!???

  • ANZEIGE
  • Hallo, ich hoffe das ich dir ein bisschen weiter helfen kann. Meine Bekannte hat einen Leonberger-Schäferhund-Mix mit schwerer HD auf der linken Seite und mittlerer HD auf der rechten Seite. Er hat als er 6 Monate alt war Physiotherapie auf einem Wasserlaufband bekommmen und zusätzlich ein halbes Jahr Osteonat PLUS vom Kräuterhaus sanct. Bernhard (http://www.kraeuterhaus.de). Er ist jetzt 2 Jahre und läuft momentan ohne Medikamente und Hüft OP schmerzfrei durch die Gegend.


    Lg Diaz

  • Hallo Lippe,
    das tut mir sehr leid. Aber das muss nicht unbedingt das Schlimmste bedeuten!


    Ich habe sehr gute Erfahrung mit der Goldimplatation gemacht! Hierbei werden kleine Goldkugeln in bestimmte Akkupunkturpunkte gesetzt, ähnlich einer normalen Akkupunktur. Diese "Dauer"-Akkupunktur macht den Hund beschwerdefrei- sprich Schmerzfrei- zum Teil bis ans Lebensende! Nach dem kleinen Eingriff kann der Hund direkt auf eigenen Beinen die Praxis verlassen und es ist nur eine sehr kurze "Schonzeit" notwendig. Zur Unterstützung gab es damals eine begleitende homöophatische Behandlung, welche im Turnus von 3-6 Monaten als Kur wiederholt wurde. Die Kosten für die GI liegen zwischen 350,-- und 700,00 Euro, ja nach Schwere (Anzahl der Implantate).


    Natürlich besteht auch noch die Möglichkeit eines künstlichen Hüftgelenks. Da mein Hund damals aber schon älter war, habe ich für mich diese Möglichkeit ausgeschlossen. Ich wollte ihr den "Rest" ihrer Zeit nicht Monate an der Leine und Schmerzen zumuten. Die Kosten für ein Hüftgelenk können schon mal 2000 Euro betragen oder mehr, je nach Arzt. Nachteil: es kann zu Abstoßungsreaktionen kommen (selten) und soweit mir bekannt ist ist die Haltbarbeit auf ca 10 Jahre begrenzt.


    Ganz wichtig bei HD ist: den Hund nicht zuviele Pfunde mit sich rumtragen lassen und durch gezieltes Training eine gute Bemuskelung der Hinterhand zu erzielen. Eine "gestählte" Muskulatur hält den den Oberschenkelknochen besser ist der deformierten Hüftpfanne, aber auch bei beschädigtem Oberschenkelkopf macht dies eine Therapie beim jungen Hund nicht direkt erforderlich, sofern noch keine Schmerzen gezeigt werden.


    Grundsätzlich hat alles seine Vor-und Nachteile. Die Goldakkupunktur ändert nichts am klinischen Zustand -sprich der HD an sich-, jedoch kann der Hund damit schmerzfrei alt werden. Ein neues Hüftgelenk ist mit großem Aufwand, Kosten, Schmerzen und einer längeren Einschränkung der Lebensqualität für das Tier verbunden. Hier gilt es zu entscheiden was man seinem Tier zumuten kann, je nach Temperament kann ein 3/4 Jahr Leinenpflicht, ohne Spielen und Toben, schon problematisch werden.


    Man muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass man mit einem HD-Hund keine "wilden" Sportarten wie Agility oder Dog Dancing machen kann. Selbst bei der Unterordnung ist auf Dauer nicht jede Übung geeignet. Aber mit ein paar Abwandlungen, durchaus machbar. Auch sollte der Hund nach Möglichkeit nicht zu Fuss in den 6. Stock laufen müssen, nicht über höhere Hindernisse springen.


    So. Ist jetzt ein Roman geworden. Mir fällt aber nochwas ein: falls Ihr einen Behandler für die Goldakkupunktur sucht, solltet ihr auf alle Fälle Kontakt zu Leuten aufnehmen die ihre Tiere dort schon behandeln ließen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht jeder Tierarzt der es anbietet, es auch wirklich drauf hat! Vielleicht mal einen Betrag eröffnen und gezielt fragen wer das schon hat machen lassen und wie das Ergebnis war -bzw. wer den Eingriff vorgenommen hat.


    In diesem Sinne! Kopf hoch! DAS ist kein Todesurteil!


    Falls Su noch Fragen hast, kannst Du mich gerne löchern. Mein TA war übgrigens gleichzeitig homöophatisch angehaucht und hat seine Praxis in Nidderau bei Hanau (Rhein-Main-Gebiet). Nur zur Info.


    Liebe Grüße
    Indi

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht, das war wirklich sehr nett.
    An die Möglichkeit der Goldakkupunktur habe ich auch schon gedacht, wir wohnen im Raum Düsseldorf, und ich muß mich jetzt mal kundig machen, zu wem wir da gehen können.
    Gibt es bem Futter besonderes, worauf zu achten ist, ausser das er nicht zunimmt, aber der große Fresser ist er eh nicht, er wiegt ja auch nur 16,5kg
    Also vielen dank

  • Hallo Lippe,
    freut mich dass ich helfen konnte.


    Futter, hm, es gibt ein neues Futter von Royal Canin oder hill´s (eine der teuren Marken), welches grünlippige Meeresmuschel beinhaltet. Dies kann bei Arthrosen hilfreich sein, in Bezug auf die Bildung von Knorpel und Gelenksflüssigkeiten. Aber ich glaube nicht dass es eine Hilfe bei HD darstellen würde.


    Grundsätzlich ein hochwertiges Futter füttern und Lauftraining. Ggf. gibt es Futtermittel die den Muskelaufbau prostiv beeinflussen (ähnlichen wie beim Pferd). Das wäre sicher hilfreich.


    Ich drücke die Daumen dass Du in Deiner Ecke eine guten Arzt findest.


    Der Hund meiner Freundin dürfte eigentlich seit 7 Jahren nicht mehr leben! Sie hat hochgradig HD und div. Arthrosen. Sie wird homöophatisch behandelt, erhält das spezielle Futter, hat Mukkis ohne Ende und ist fast vollständig schmerzfrei (sie ist jetzt 9 Jahre alt!), außer -sie buddelt für ihr Leben gerne riesige Löcher ;-) - sie hat sich mal wieder überanstrengt.


    In diesem Sinne! Good Luck!


    LG Indi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :hallo: Indi,


    hm, Interesse geweckt!!!


    Haben nächste Woche Dienstag Termin zur Goldakupunktur.


    Unser Sam (6,5 Jahre, Schäferhund-Mix) hat beidseits schwere HD, läuft zwar noch ziemlich gut, aber lt. Aussage des Tierarztes und der Physiotherapeutin eben nicht richtig "rund".
    Werden also nach der "Vergoldung" auch noch Physio mit ihm machen, damit er wieder "richtig" laufen lernt.


    Wie alt war denn Dein Hund damals? Und was hast Du für einen Hund?


    Sam ist ziemlich bewegungsfreudig, dabei aber manchmal auch etwas arg übermütig und tolpatschig, sodaß dann das ein oder andere Mal eine wahrscheinlich ziemlich schmerzhafte Notbremsung zustande kommt.


    Seitdem er angefangen hat zu lahmen (nach Belsatung, ungefähr Ende letzten Sommers, Anfang Herbst), bremsen wir ihn schon, aber er hopst über alles mögliche, was einem Hindernis gleichkommt oder nimmt mal eben den Slalom mit, obwohl er eigentlich "Bei Fuß" hätte nebenher laufen sollen.


    Bin auch immer etwas verwirrt :confused: , wenn ich dann höre bzw. lese:
    Kein Bällchen werfen mehr (was auch zu seinen großen Leidenschaften gehört), kein Agility mehr (was wir nur just for fun auf´m Hundeplatz gemacht haben, nicht als Wettkampfsport).
    Denn sowohl unser Haustierarzt als auch der Fach-TA, der Sam die Implantate setzt, sowie die Physiotherapeutin sagen, dass Hunde, selbst nach einer Hüft-OP, grundlegend wieder alles machen dürfen.


    Bin mir schon bewußt, dass wir zukünftig sicherlich etwas kürzer treten müssen, würde aber schon ganz gerne mal hören/lesen, wovon es letztendlich eigentlich abhängt, was und wieviel man nach einer Goldakupunktur noch machen darf bzw. kann.



    Liebe Grüße
    Anja mit Sam

  • Hi Lippe!
    DAS ist ja schön! ich drücke die Daumen!


    Also: grundsätzlich wollte ich mit meinem Hinweis auf EINSCHRÄNKUNG nur angemerkt haben, dass man die Sportarten wettkampfämßig einem Hund mit HD nicht zumuten sollte. Alles in Maßen ist gut und trainiert die Muskeln. Und vielleicht keine Steilsprünge mehr ;-)


    Also zu meinen persönlichen Erfahrungen:
    Meine Deutsche Dogge hatte aufgrund eines Kreuzbandabrisses, welches durch ein künstliches Band ersetzt wurde, eine Arthrose entwickelt und lahmte entsprechend stark. Die Medikamente seinerzeit wurden nicht gut vertragen. Bella war zum Zeitpunkt der GI 6 Jahre alt. Das GI hat die beste Wirkung bei HD, bei anderen Gliedmaßen ist die Quote schlechter, wobei jedoch oftmals eine Besserung eintritt. Bis eine feststellbare Wirkung eintrat, vergingen ca 2 Monate. Bella ist nach der GI ein paar Tage an der Leine gegangen und dann wieder frei gelaufen. Sie war ebenfalls ein sehr lauffreudiger Hund und hat uns auf stundenlangen Ausritten begleitet. Sie war bis zu Ihrem Tod, mit 8 Jahren schmerzfrei.


    Der DSH Rüde meiner Freundin war 7, als seine HD wicklich schlimm wurde. Er bekam seine GI und wurde damit 13 Jahre alt! Ebenfalls schmerzfrei. Bei ihm war der Erfolg umwerfend: Direkt nach dem Eingriff ging Barney aus eigener Kraft zum Auto und am nächsten Tag flitzte er bereits über die Wiesen.


    Mit GI werden ja die Schmerzen genommen, also habe ich meiner Hündin das gerade aus laufen am Pferd weiterhin erlaubt. Ihre große Leidenschaft war Löcher buddeln, auch das habe ich in Maßen erlaubt. Denn für einen bewegungsfreudigen Hund gibt es nichts schlimmeres als sich nicht bewegen zu dürfen!


    Ich PERSÖNLICH vertrete den Standpunkt: wenn schmerzfrei, dann soll der Hund tun und lassen was er möchte. Ich zwinge ihn nur zu keinen Höchstleistungen! Mein Motto: lieber ein Jahr weniger Leben, aber dafür ein spannendes, ausgefülltes Leben, als ein weiteres Jahr nur an der Leine! Aber das ist meine persönliche Meinung und soll kein Richtwert sein, jeder muss für sich selbst entscheiden in wiefern eine Einschränkung Sinn macht oder eben nicht.


    In diesem Sinne: GOOD LUCK und berichte mal wie es weitergeht. TA-Besuch usw. Interessiert mich wirklich!


    Liebe Grüße und einen dicken Schmatz an die Pelznase!

  • Hi Indi,


    bin zwar nicht "Lippe", fühle mich aber trotzdem angesprochen :zwinker:


    Ich danke Dir recht herzlich für Deine Antwort - bin nun doch etwas beruhigter, sodaß ich sogar fast positiv und etwas gespannt dem Termin für die GI entgegenfieber.


    Wie gesagt, wettkampfmäßig haben wir Agi eh nie betrieben.
    Und da wir eine ziemlich gemischte Truppe und in dieser Hinsicht auch recht faul sind :mrgreen: , wurde der Parcours eigentlich nie umgebaut. Heißt, Sprünge und Steilwand sind immer auf "Mini" aufgebaut.


    Auch für Deinen persönlichen Standpunkt danke ich Dir!
    Zwingen würde ich Sam garantiert auch zu nix, aber was er halt gerne machen möchte, soll er, auch meiner Meinung nach, weiterhin tun dürfen.


    Ich denke, die Zeit und die Erfahrungswerte werden es zeigen und teilweise selbst regeln.


    Alles Liebe und vielen Dank nochmal! Weitere Berichterstattung folgt nächste Woche.



    Grüße
    Anja mit Sam

  • :hallo: Hallo Lippe,
    wir hatten unseren Berner auch mit 1,5 Jahren "vergolden" lassen, der hatte schwere ED auf beiden Seiten.
    Die Vergoldung wird ambulant gemacht und du kannst deinen Hund danach sofort wieder mitnehmen. Max bekam dann noch eine Woche Tabletten und danach hat er nie wieder gehumpelt.
    Einige Freunde von mir haben ihre Hunde auch dort vergolden lassen, teilweise hatten die ED oder HD, überwiegend waren sie bereits 6 oder 7 Jahre alt. Bei allen ist das Ergebnis positiv ausgefallen.
    Wir waren damals in Kamen und ich kann es nur weiterempfehlen. Der TA wurde mir von meiner TÄ empfohlen, und es war dort wirklich super. Sehr freundlich und ich habe mich da sehr gut aufgehoben gefühlt.
    Kamen, ist doch bei dir in der Nähe, oder? :?:
    Liebe Grüße und viel Glück, Bianca

    Wenn es im Himmel keine Hunde gibt, möchte ich dorthin, wo die Hunde sind.

  • Hallo und Danke,
    ja Kamen ist hier in der Nähe und wir haben auch im Juni einen Termin zur GA. Hoffe inständig, das es hilft.
    Unser Connor ist in letzter Zeit aus unerklärlichem Grund auch immer unsicherer draußen geworden und pinkelt ab und zu auch ins Haus, jetzt kann ich mit das alles erklären, denn Schmerzen machen unsicher.


    Vielen Dank für die INfoGruß
    Diana Lippe

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE