ANZEIGE
Avatar

Kopiert ?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir sind gestern an einer großen Wiese vorbei gegenagen. Dort waren so ca. 30 Schafmütter mit ihren Lämmern. Ich habe dort eine ganze Weile gestanden und dem Toben der Lütten zugeschaut, einfach süß.


    Mir ist dabei aufgefallen, dass die geschorenen Mütter alle nur kurze Stummelschwänze hatten. Während die Lämmer alle lange bewollte Schwänze trugen. Sind die Mütter kopiert oder wieso ist das so?


    Liebe Grüße


    Laika

  • ANZEIGE
  • Ja, bei langschwänzigen Schafrassen kupieren manche Schäfer die Schwänze. Es gibt aber auch kurzschwänzige Rassen...


    Du möchtest jetzt bestimmt auch noch wissen warum?! :wink:
    Wenn Schafe Durchfall haben (passiert recht schnell mal bei Weidewechsel, anderem Futter etc. - haben einen sehr sensiblen Magen), dann sieht der Schwanz nicht mehr wirklich gut aus... Das ist aber nur ein optisches Problem. Weitaus schlimmer ist es, dass in dem Schmotter bestimmte Fliegen (trägt den schönen Namen Goldfliege) ihre Eier ablegen, woraus sich Maden entwickeln, die dann das Schaf sozusagen von innen "aufressen".


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo Laika,


    Den Müttern der Schafe wurde wohl nach der Geburt der Schwanz kupiert
    (nicht kopiert ;-) )
    Dies geschieht in der Regel in den ersten 10 Lebenstagen.
    Eine Methode ist, daß
    ein spezieller Gummiring dafür genommen wird und genau zwischen 2 Wirbel gelegt wird, der Schwanz fällt dann einfach ab und es gibt keine offene Wunde.
    Dies wird von "Schafhalter" zu "Schafhalter" unterschiedlich gehandhabt.
    Einige argumentieren eben FÜRS kupieren wegen der besseren Hygiene
    (wegen Kotverschmutzung des langen Schwanzes).
    Vermutlich haben die Lämmer die Du gesehen hast noch so einen Ring
    um den Schwanz - oder aber der Schäfer hat sich nun dagegen entschieden.


    Schöne Grüße
    von
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • ANZEIGE
  • ...immer diese Corinna
    :D


    Vordrängeln gilt nicht !


    :hallo:
    Christine

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • Hallo Laika


    In der Regel werden weibliche Zuchtschafe kupiert .
    Das ist von Nöten , damit sich um das Hinterteil des Schafes
    kein Kot festkleben kann . Bei Rassen mit sehr viel Wolle
    und langem bewollten Schwanz ist es weder für das Schaf
    noch für den Menschen angenehm wenn man dann eine
    Schwanzschur zur Beseitigung der verschmutzten Teile machen
    muß . Bei kupierten Schwänzen hält sich die Verschmutzung
    im Rahmen - sie wird u.a. hervorgerufen durch Durchfälle bei
    Futterwechsel , energiereichem Futter , oder eventuell Würmer .
    In der Lammzeit ist auch ein sauberes Hinterteil der Mutter natürlich
    auch für alle Beteiligten von Vorteil ....
    Schafe mit kurzen Schwänzen , wie z.B.Schnucken haben kaum Wolle
    unter den von Natur aus kürzeren Schwänzen . Da ist ein kupieren
    überflüssig - genau so wie bei Milchschafen die sehr wenig Wolle am
    langen Schwanz haben .
    Wenn die Lämmer die du gesehen hast lange Schwänze hatten , dann
    wird es sich sehr wahrscheinlich um spätere Mastlämmer handeln ,
    die alsbald geschlachtet werden .
    Wir kupieren auch nur die zur Zucht verbleibenden Mutterlämmer und
    die Herdbuch Bocklämmer die nicht geschlachtet werden .
    Alle anderen bleiben unkupiert .


    Grüße ,
    Antje

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE