ANZEIGE
Avatar

Ich brauche nochmal kurz Bestätigung... ;o)

  • ANZEIGE

    Das Futter, für das ich mich nun erstmal entschieden habe, hat folgende Analyse:


    Rohprotein 10.0 %
    Rohfett 7.5 %
    Rohfaser 0.8 %
    Rohasche 2.5 %
    Feuchtigkeit 78.0 %


    Ich habe vor, meiner Hündin (11 Kilo, soll auf 9 Kilo kommen) davon 300g am Tag zu geben - sonst nichts abgesehen von einem kleinen Streifen Trockenfleisch und vielleicht was Kleines zum Kauen. Das reicht doch, oder? Das Futter ist doch nicht weniger gehaltvoll als andere... Der Hersteller hingegen schlägt vor, einem Hund mit 5 Kilo davon 400g am Tag zu geben und einem Hund von 10 Kilo gar satte 700g! Ich glaube, wenn ich das machen würde, würde sich mein Hund in kürzester Zeit verdoppeln! :erschreckt:

  • ANZEIGE
  • Die Fütterungsempfehlung klingt nicht sehr erbauend.
    Und als eine Analyse würde ich das auch nicht bezeichnen.


    Wichtig sind auch die Angaben zu Vitaminen und Nährstoffen - an denen nämlich die Futtermenge, gemessen am Körpergewicht, festgemacht wird.

  • 10% Rohprotein??? Ist das nicht extrem wenig?? Wusste garnicht dass es Futter mit so wenig gibt...

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

  • ANZEIGE
  • Kannst du mal die Zusammensetzung und die aufgeführten Inhaltsstoffe hier rein schreiben.


    Oder sag doch gleich um welches Futter es sich handelt. :|

    LG Anette

    (Mohikaner und Inventar)

    Für immer in meinem Herzen

    Diego *2004 - † 21.Juni 2018

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Rottweiler: Klar ist das die Analyse. Was du meinst, ist die Zusammensetzung. ;) Ich poste sie gleich hier drunter. Vitamine und Co. sind aber für den Brennwert überhaupt nicht ausschlaggebend, und um den geht es mir ja. Ich will ja keine allgemeine Futterkritik. ;)


    Border Girl: Für ein Nassfutter ist 10% Rohprotein nicht wenig. Die Trockenmasse ist ja auf 100g gesehen viel weniger als bei Trofu. Meyer und Zentek sagen sogar, ein Nafu soll höchstens bis zu 10% RP haben.


    Balljunkie: OK, also hier noch die Zusammensetzung, obwohl die natürlich nix mit dem Brennwert zu tun hat. Es ist übrigens Rinti Nature's Balance, das hatte ich vorhin verpennt dazu zu schreiben.
    Ich möchte aber hiermit jetzt bitte keine Diskussion über Nebenerzeugnisse und ähnliche Themen lostreten, wenn sich das machen ließe... ;)


    Also, das Futter gibts in den Sorten Huhn und Reis, Rind und Kartoffel, Kaninchen und Kürbis, Lamm und Hirse sowie Kalb und Möhrchen.


    Zusammensetzung jetzt zum Beispiel bei Lamm und Hirse: Fleisch und tierische Nebenerzugnisse (laut Rinti-Seite nur "gute" Nebenerzeugnisse bzw. je nach Auslegungssache gar keine), davon 30% Lamm, Getreide (davon 100 % Hirse), Mineralstoffe


    Analyse steht ja oben schon.


    Zusatzstoffe: Vitamin E 15 mg/kg. Alle anderen Stoffe, die der Hund benötigt, sind von Natur aus in den Zutaten enthalten.




    Wer sich zu Nebenerzeugnissen bei Rinti die Angaben des Herstellers ansehen will, kann hier gucken, unter Punkt 10:
    http://www.finnern.de/ratgeber.php#LINK10
    Es wäre aber wirklich wie gesagt super, wenn wir in diesem speziellen Thread das Thema außen vor lassen könnten. Wer mag, kann ja dazu einen neuen eröffnen.

  • Von Finnern war ich nicht so begeistert.
    Als ich auf der Suche nach hochwertigem katzenfutter war habe ich auch einst Miamor probiert und bei Finnern eine Aufschlüsselung der Calcium-Phosphor-Werte erbeten.
    Haben sie auch gemacht, aber das Verhältnis war nicht, wie empfohlen 2:1.


    Meine Katzen und auch mein Hund bekommen jetzt wieder "Eagle Pack" - wieder in Dtl. erhältlich oder bestes Futter.


    Auenland ist natürlich auch super, nur meine Katzen mögen es leider nicht.


    Das sind so meine drei Favoriten ;-)

  • ah ok will abspecken und Nassfutter...stand nirgends...hatte mich schon gewundert ;)

    Liebe Grüße


    Meike


    mit Lucie *27.03.08 (Border Collie)



    Ein gut erzogener Hund wird nicht darauf bestehen, dass Du die Mahlzeit mit ihm teilst;
    er sorgt lediglich dafür, dass Dein Gewissen so schlecht ist, dass sie Dir nicht mehr schmeckt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE