ANZEIGE
Avatar

Problem mit Hund eines anderen Halters

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen,


    Ich hoffe ich bin hier richtig?


    Wir haben ein Problem mit dem Schäferhündin eines anderen Halters.
    Diese Schäferhündin hat unsere Hündin gebissen.
    Sonntagmorgens kurz vor der Arbeit um 7:30 (es war noch dunkel) wollte Gabi mit Pepsi (Pinscher-Bracke-Mix) ist ca.42 cm hoch, ein kurzes Geschäft erledigen.
    Auf dem Rückweg zum Auto, kam ohne vorwarnung die Schäferhündin aus dem Dunkeln und griff unsere Hündin an.


    Nach einer kurzen Verfolgung stellte die Schäferhündin unsere Hündin. Bei diesem Zusammentreffen biss die Schäferhund unser Pepsi in den linken Oberschenkel und riss einen Fellstreifen von 2-3 cm breite und ca. 12 cm länge heraus.


    Pepsi wurde anschließend zusammen genäht.


    Wir haben im Anschluss von anderen Haltern erfahren das dies zwar sehr schlimm war, aber keine Seltenheit ist (vielleicht nicht mit den schlimmen Folgen).


    Die Schäferhünden reagiert auf andere Hunde absult aggressiv. Dem Halter (ca. 70 Jahre alt) scheint das egal zusein, er verhält sich völlig uneinsichtig. Er lässt den Hund immer wieder ohne Maulkorb frei laufen,obwohl er weiß, dass sie immer wieder andere Hunde angreift.

    Mittlerweile haben wir beim Ordnungsamt uns Unterstützung geholt und den Halter angezeigt.


    Was kann man für Hund und Halter tun?


    Maulkorb und Leine gegen die Symtome, aber das kann es doch nicht sein??????


    Gruß gabi und Commu

  • ANZEIGE
  • HuHu,
    herzlich willkommen hier im Forum.
    Erstmal tut es mir leid was eurer kleinen
    passiert ist.
    Ich hoffe sie bekommt jetzt nicht Probleme
    mit anderen Hunden.


    Zu den Schäfibesitzer sage ich jetzt mal
    aus dem Bauch raus....
    Da werdet IHR nichts machen können.
    So ältere Menschen sind meist uneinsichtig
    und in ihrer Meinung festgefahren.
    Allein die Ämter konnten da eingreifen.

    LG Gaby und die 12 Pfoten.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Meine Hunde sind mein Leben - aber die Regeln müssen eingehalten werden.

  • Huhu,
    da schließ ich mich delchen an.
    Es geht nur mit dem Ordnungsamt und am besten ist es, wenn mehrere Hundehalter, möglichst mit Nachweisen wie TA-Rechnungen, zum Ordnungsamt mitgehen und ihr gemeinsam Anzeige erstattet.


    Sicherlich ist die Aggressivität nur ein Symptom, aber wenn der Mann uneinsichtig ist, könnt ihr froh sein, wenn da überhaupt was passiert und ihr (und die anderen HH) mehr Frieden kriegt, weil zumindest der MK an der Hündin dran ist.
    Wenn der alte Mann aber ganz uneinsichtig ist, wird er ihr eh keinen MK aufziehen, dann ist eben nix gewonnen....!


    Sowas ist immer schwierig.
    Viele Grüße
    Silvia

    für pillepalle bin ich nicht zuständig

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    es ist wirklich schwierig wenn der Halter uneinsichtig ist.
    Habt ihr mal mit ihm gesprochen? Manche ältere Menschen sind auch einfach nur hilflos und unsicher.


    Vielleicht lässt sich ja doch etwas für Hund und Halter tun.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE